Rang

Mannschaft

Begegnungen

S

U

N

Tore

+/-

Punkte

 

1

HC Salzland 06

18

16

0

2

402:270

+132

32:4

 

2

HT 1861 Halberstadt

18

15

0

3

418:247

+171

30:6

 

3

BSV 93 Magdeburg

18

15

0

3

492:283

+209

30:6

 

4

SV Oebisfelde 1895

18

12

0

6

410:293

+117

24:12

 

5

SpG Harz

18

9

0

9

410:381

+29

18:18

 

6

SV Anhalt Bernburg

18

9

0

9

309:306

+3

18:18

 

7

FSV 1895 Magdeburg

18

5

1

12

307:341

-34

11:25

 

8

SG Fortschritt Burg e. V

18

5

1

12

323:341

-18

11:25

 

9

Barleber Handball Club e. V.

18

3

0

15

313:415

-102

6:30

 

10

SV Chemie Genthin e. V.

18

0

0

18

68:575

-507

0:36

Titelverteidigung im letzten gemeinsamen Jugendspieljahr

 

Die B-Jugend des Vereines zeigte eine tolle Saison und wurde unangefochten in der Nordstaffel der

Bezirksliga Meister. Dies war ein toller Erfolg des gesamten Teams, denn dies war auch gleichzeitig

die erfolgreiche Titelverteidigung, bei einem sehr knappen Kader. In der kommenden Saison werden

einige Spielerinnen erste Schritte machen und Erfahrungen in den Frauenteams des Vereines

sammeln. Und das ist ja auch das Ziel. Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs in den Frauenteams

etablieren und entwickeln.

Das Team um die Trainer Silke Appelt und Olaf Weiß möchte sich auf diesem Weg auch für die Unterstützung der Eltern, Familien und Freunden und Sponsoren für die Unterstützung in der angelaufenen Saison bedanken und wünscht allen Spielerinnen weiterhin bei den neuen Aufgaben alles Gute.

         

Auszeichnung der weiblichen Jugend B zur Titelverteidigung des Bezirksmeistertitels

der Saison 2016/2017

 

 

Titelverteidigung erfolgreich     

 

Die weibliche B-Jugend des HC Salzland 06 e.V. erhielt am Samstag die Goldmedaille aus den Händen der Staffelleiterin Frau Sterling. Leider konnten nicht alle Spielerinnen sowie der Betreuer Olaf Weiß persönlich anwesend sein. Aber das tat der Freude über die erfolgreiche Titelverteidigung keinen Abbruch. Und auf diesen Titel können die Mädels stolz sein, denn es war sicher keine einfache Saison für das Team. Gemeinsam mit Unterstützung aus der C-Jugend konnte aber die Mission Titel im Spieljahr 2016/2017 abgeschlossen werden. Herzlichen Glückwunsch an alle und vielen Dank an alle für die Unterstützung und Realisierung des Spielbetriebes.

Weibliche B- Jugend HC Salzland 06 - FSV 1895 Magdeburg 22:13 (11:8)

 

Es ist geschafft, die Mädchen vom HC Salzland konnten ihren Titel verteidigen und die 2. Meisterschaft hintereinander sensationell

einfahren. Grenzenloser Jubel nach dem Abpfiff in der Merkewitz -Halle und das mit einem Kader von 8 Spielerinnen. Einfach grandios.

Dieses Team schaffte mit der Titelverteidigung etwas, was noch keinem Team im Nachwuchs des HC Salzland gelungen ist.

 

Doch bevor es soweit war, musste im letzten Spiel noch der FSV Magdeburg bezwungen werden. Die Gäste die sich tabellarisch eigentlich nicht mehr verbessern konnten ,traten aber trotzdem sehr motiviert auf und versuchten alles, um den Gastgeberinnen die Party zu vermiesen. Manchmal auch  mit etwas mit unfairen Mitteln. So versuchte man eine der besten Spielerinnen, Joan Voigt, immer wieder mit versteckten Fouls zu provozieren, was auch teilweise gelang. Mit zwei 2 Minutenstrafen stand die Spielerin kurz vor dem Platzverweis.  Aber die Salzländerinnen nahmen den Kampf an, körperlich unterlegen, waren die Trümpfe die hohe Geschwindigkeit der Aktionen und die individuelle Klasse der einzelnen Spielerinnen vom HC. Leider waren die Abschlüsse von den jeweiligen Außenspielerinnen in der 1. Halbzeit noch nicht von Erfolg gekrönt (8 Fehlwürfe), sonst hätten sich die Gastgeberinnen schon früher absetzten können. Das änderte sich in der 2. Halbzeit. Dem hatte der Gegner nicht mehr viel entgegenzusetzen. Kontinuierlich bauten die Mädchen vom HC Salzland ihre Führung aus. Irgendwann gaben die Gäste auf und wechselten durch. Auch der Gastgeber nahm die eine oder andere Änderung vor. So konnte die zweite Torhüterin Leonie Heinrich in der Schlussminute ihr erstes Tor in der Saison erzielen, was dem anschließenden Jubel noch die Krönung aufsetzte. Die gut besuchte Merkewitz Halle stand Kopf.

Diese Mannschaft kann stolz auf sich sein und hat der Liga gezeigt, dass trotz des minimalen Kaders mit Willen, Kondition und individuelle Klasse möglich ist, eine Meisterschaft zu gewinnen. Ganz große Klasse Mädchen vom HC Salzland 06.

 

HC Salzland 06: Peggy Grenzer, Joan Voigt (6), Caroline Meyer(6),Franziska Bott (4), Laura Meyer(2), Jennifer Daum (2), Leonie Heinrich (1), Julia Dünkler (1), Lara Wegener,

                            Ronja Kleinert

 

P.S:  Einen besonderen Dank gilt den Mädchen der C-Jugend, die die Mädchen der B-Jugend, wann immer sie konnten, unterstützten.

 

Frank Meier

HC Salzland B-Jugend  gegen den FSV 1895 Magdeburg

Am Sonntag dem 2. April empfingen unsere Mädchen der B-Jugend zum letzten entscheidenden Spiel um die Bezirksmeisterschaft die Gäste vom FSV Magdeburg. Die Brisanz des Spieles lag darin, dass sich auch Halberstadt und der BSV Magdeburg noch Chancen auf den Bezirksmeistertitel ausrechneten. Recht schnell zeigte sich, dass die Salzländerinnen sehr aufmerksam in der Deckung arbeiteten und deshalb schon in der ersten Halbzeit zu Toren durch schnelle Gegenzüge nach abgefangenen Bällen kamen. Zum Beispiel konnte Caroline Meyer in der 6. Minute einen solchen Gegenzug zum 4:2 nutzen. In der 22. Minute verwandelte Franziska Bott ebenfalls einen schnellen Angriff zum 11:7. Beim Stande von 11:8 wurden die Seiten gewechselt. Mit Beginn der zweiten Hälfte konnten die von ihrem Trainer sehr aggressiv angefeuerten Gäste dem Druck der Salzländerinnen immer weniger widerstehen. Auch in einer Periode, als bei beiden Mannschaften durch Zweiminutenstrafen nur 5 Spielerinnen auf dem Feld waren (34. Minute) ließen sich unsere Mädchen nicht beirren und zogen wiederum durch Franziska Bott auf 15:10 davon. Der Gästetrainer haderte immer wieder mit Entscheidungen der Unparteiischen und erhielt dafür die gelbe Karte. Beim Stand von 19:12 in der 41. Minute war das Spiel faktisch entschieden. Die Gäste konnten in der Folgezeit nur noch einen Treffer erzielen und der HC Salzland gewann standesgemäß mit 22:13 Toren. Beste Werferinnen waren Caroline Meyer (6), Joan Voigt (6) und Franziska Bott (4) Tore.

Unsere Mädchen verteidigten damit sensationell ihren Bezirksmeistertitel aus der letzten Saison. Das ist umso bemerkenswerter, da wir die gesamte Spielzeit mit einem sehr knappen Kader auskommen mussten. Glückwunsch an die Mannschaft und ihre Betreuer.

HC Salzland 06 - BSV Magdeburg Olvenstedt e.V  18:16 (10:9)

 

An diesem Sonntag kam es in ungewohnter Halle in Aschersleben zum Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften die sich berechtigte Hoffnungen auf die Meisterschaft in der Bezirksliga /Nord machen konnten. Der Tabellenführer HC Salzland 06 empfing  die Mädels vom BSV Magdeburg, die mit einem Sieg mit 2 Toren Unterschied an den Wildgänsen vorbeiziehen konnten. Dementsprechend war das Interesse der Zuschauer. Kaum ein freier Platz war in der Bestehornhalle in Aschersleben zu ergattern, was auch an den zahlreichen lautstarken  Gästezuschauern lag. Man spürte förmlich das Knistern. Leider musste das Spiel verspätet angepfiffen werden, weil das angesetzte Schiedsrichterteam nicht  anreiste. Zum Glück fanden  vorher bereits Spiele vom HC Aschersleben statt und die Schiedsrichter erklärten sich bereit, dieses Spitzentreffen als Zugabe zu pfeifen. Dafür ein dickes Kompliment,  sie leiteten das Spiel in jeder Phase souverän, obwohl aus subjektiver Sicht der Gastgeber die eine oder andere Entscheidung hätte anders getroffen werden können.

Die beiden Mannschaften schenkten sich von Anfang an nichts, was natürlich zu harten Zweikämpfen und vielen Siebenmetern führte. Die Mädels vom HC zeigten dort Nerven und vergaben 5 Siebenmeter. Die Gäste waren diesbezüglich in der ersten Hälfte konsequenter und konnten dadurch das Spiel offen halten. Die Salzländerinnen wirkten irgendwie gehemmt, der gewohnte Spielfluss kam nicht zustande, was sicher auch an der starken Abwehrleistung der Gäste lag.  So ging es mit einer knappen 10:9 Führung  für den HC in die Pause. Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Die Gäste wirkten in ihren Aktionen schwungvoller und gaben alles um das Spiel zu drehen. Aber irgendwie ist es für  die Mädels vom HC  in dieser Saison symptomatisch. Wenn es spielerisch nicht läuft, entscheidet die individuelle Klasse einzelner Spielerinnen vom HC  das Spiel. Rückraumwürfe oder energisches Durchsetzen am Kreis waren der Schlüssel.  Und wenn dann noch die Torhüterin Peggy Grenzer 2 sieben Meter hintereinander pariert, gewinnt man ein Spiel, dass man eigentlich nicht gewinnen konnte. Das werden sich die Gäste auch fragen, wie das passieren konnte. Sei es wie es sei, durch unbändigen Kampfgeist und Willen gewannen die Salzländerinnen dieses  Spitzenspiel und können bei noch 4 ausstehenden Partien und 4 Punkte Vorsprung auf die Titelverteidigung hoffen, was ein Novum im Nachwuchshandball vom HC Salzland wäre. Drücken wir den Mädels die Daumen.

 

HC Salzland: Peggy Grenzer, Joan Voigt (9), Caroline Meyer (5), Lara Wegener (2), Laura Meyer(1), Jennifer Daum (1), Franziska Bott, Leonie Heinrich, Julia Dünkler,                 Angelina Fensterer, Ronja Kleinert

SG Fortschritt Burg - HC Salzland 06  16:25 (7:13)

 

Zu diesem Auswärtsspiel nach Burg reisten die Mädels mit etwas gemischten Gefühlen, kam es doch im Hinspiel nach der Partie zu einigen unschönen Szenen.

Man nahm sich vor, sich nicht provozieren zu lassen und sich auf die eigenen Stärken zu besinnen.

Das gelang am Anfang noch nicht, die ersten 10 Minuten hielten die Mädels aus Burg die Begegnung offen. Erst im weiteren Verlauf setzte sich die Klasse der Salzländerinnen durch, ohne aber wirklich zu überzeugen. Joan Voigt gelang  es durch Rückraumwürfe zu beeindrucken und erzielte viele Treffer von dieser Position. Aber auch am Kreis gelang es relativ einfach sich durchzusetzen und Treffer zu erzielen. So setzen sich die Gäste zur Pause bereits mit  7:13 etwas ab.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Die Gastgeberinnen versuchten durch einen Torwartwechsel, das Spiel noch zu drehen, hatten aber nicht die Spur einer Chance. Ganz ruhig und gelassen spulte der Spitzenreiter sein Spiel runter und baute die Führung nach und nach aus.  Am Ende reichte es zu einem klaren 16:25 Auswärtserfolg. 

Es ist bewundernswert wie sich die Mädels mit dieser dünnen Personaldecke (8 Spielerinnen) in dieser Liga  immer wieder behaupten. Mit 22: 2 Punkten führen die Mädels vom HC die Tabelle an. Am kommenden Sontag kommt es dann zum Duell mit dem ärgsten Verfolger BSV Magdeburg. Mit einer konzentrierten Leistung und dem gezeigten Kampfgeist sollte dieses vorentscheidende Spiel um die Meisterschaft machbar sein.

 

HC Salzland 06:  Peggy Grenzer, Joan Voigt (8), Caroline Meyer(7), Laura Meyer (4), Franziska Bott (2), Lara Wegener (2), Jennifer Daum(2), Leonie Heinrich

 

 

 

Frank Meier

HC Salzland 06 - SV Oebisfelde 1895 18:16 (9:9)

 

Nach dem Sieg gegen Bernburg in der vorigen Woche wartete mit Oebisfelde der nächste schwere Gegner auf den HC Salzland.

Die Gäste kamen mit viel Selbstvertrauen in die Merkewitz- Halle, waren sie es doch, die den Wildgänsen die bisher einzige Niederlage zufügten.

In der gut besuchten Halle spürte man die Spannung. Das Spiel begann zäh. Die körperlich überlegenen und robusten Gäste versuchten ihr Glück mit Einzelaktionen am Kreis, und dies meist mit Erfolg. Denn die Schiedsrichter ahndeten die Abwehraktionen meistens mit 7 Metern, sodass 7 der 9 Treffer der Gäste in der 1. Halbzeit  aus Strafwürfen resultierten. Spielerisch kam aber von den Gästen wenig. Die Mädels vom HC  ließen sich davon aber nicht beeindrucken und hielten sehr gut dagegen. Wenn sie ihre eigenen 7 Meter konsequent genutzt hätten, wäre eine Führung bereits zur Pause  möglich gewesen. So wechselte man beim Stand von 9:9 die Seiten.

Die Trainerin Appelt stellte die Mannschaft taktisch um, was sich bezahlt machen sollte.  Die Wildgänse waren jetzt im Rückraum und in den Halbpositionen gefährlicher.  Joan Voigt und Laura Meyer wurden immer wieder gefährlich von Caroline Meyer in Szene gesetzt und erzielten dann zumeist wichtige Treffer.  Am Kreis war Lara Wegener auf ihrer Stammposition ein ständiger Unruheherd. Der Gegner hatte Probleme sich darauf einzustellen. Sie versuchten es mit einer Manndeckung gegen Caroline Meyer. Nun hatte Franziska Bott ihre Räume und konnte 4 Tore erzielen.  Allein der gut aufgelegten Torhüterin der Gäste war es zu verdanken, dass es nicht frühzeitig zu einer Vorentscheidung kam.  Die Mädels vom HC hatten in der 2 Halbzeit mehrmals die Chance auf 3 Tore davon zu ziehen, scheiterten dann aber an der Torfrau der Gäste. Als es dann noch zu einer doppelten Zeitstrafe für die Salzländerinnen kam, witterte Oebisfelde die Chance das Spiel zu drehen. Sie kamen auch bis auf ein Tor heran. Caroline Meyer bewies nach Ablauf der Zeitstrafe Nervenstärke und konnte mit einer gelungenen Einzelaktion den alten Abstand wieder herstellen. Diesen Vorsprung gaben die Gastgeberinnen nicht mehr her und siegten schließlich verdient mit 18:16.

 

Frank Meier

 

HC Salzland: Peggy Grenzer, Leonie Heinrich, Joan Voigt (5), Franziska Bott (4), Lara Wegener (3), Caroline Meyer (3), Laura Meyer(2) Jennifer Daum (1)

                       verstärkt wurde das Team noch mit einigen Spielern der C-Jugend.

Handball Bezirksliga weibliche B-Jugend SV Anhalt Bernburg - HC Salzland 06 ---16: 18

 

Am Samstag kam es erneut zum Derby zwischen dem SV Anhalt Bernburg und dem HC Salzland 06.

Die Mädels vom HC reisten zwar als Spitzenreiter an, doch die Personaldecke ist aufgrund von Abgängen sehr angespannt.

Es stand zum Auswechseln nur die Torhüterin Leonie Heinrich zur Verfügung.

Es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Man merkte den Bernburgerinnen an, dass sie dieses Mal unbedingt den Tabellenführer schlagen wollten. Dieser wirkte zunächst auch fahrig und unkonzentriert. Nach 20 Minuten wurden 9 Großchancen liegen gelassen oder von der großartig aufgelegten Torhüterin der Gastgeberinnen pariert.  Kurz vor dem Halbzeitpfiff verletzte sich zudem noch Lara Wegener bei den Salzländerinnen schwer, so dass die Torhüterin Leonie Heinrich als Feldspielerin auf die Platte musste. Trotzdem gelang es den Gästen das Spiel offen zu halten, und mit einem Unentschieden 7:7 in die Pause zu gehen. Nach dem Wechsel schien es so als ob die Bernburgerinnen das Blatt zu ihren Gunsten wenden konnten, und erspielten sich eine 2 Tore Führung.

Zu allem Unglück verletzte sich mit Jennifer Daum eine weitere Spielerin vom HC schwer. Auf diesem Wege wünschen wir beiden Spielerinnen gute Besserung und Genesung.

Das bedeutete Unterzahl für die Gäste.  Aber wie es manchmal so ist, die zahlenmäßig unterlegende Mannschaft wächst über sich hinaus und das überlegene Team verkrampft urplötzlich. So geschehen am Samstag in Bernburg. Die verbliebenen Spielerinnen vom HC kämpften aufopferungsvoll auch für ihre verletzten Kameradinnen. Plötzlich saßen die Würfe aus dem Rückraum zudem wurden die 7 Meter alle verwandelt. Dabei bewies Joan Voigt Nervenstärke. Sie war auch mir 10 Treffern die erfolgreichste Schützin der Salzländerinnen.  So wendete sich das Blatt nach und nach. Die Bernburgerinnen versuchten alles, wechselten viel durch, denn der Kräfteverschleiß bei den Gästen war spürbar. Es half nicht mehr. Die Salzländerinnen hielten durch und gewannen das Spiel noch mit 18:16.

Es muss noch bemerkt werden, dass trotz der Verletzungen das Spiel jederzeit fair war. Auch wenn die Bernburgerinnen sicher enttäuscht waren, akzeptierten sie ihre Niederlage sportlich.

 

HC Salzland 06: Peggy Grenzer, Joan Voigt(10), Caroline Meyer (4), Laura Meyer (3), Jennifer Daum (1), Leonie Heinrich, Lara Wegener, Franziska Bott 

Lehrstunde für Genthin

Am 15. Januar hatten unsere B-Mädchen die Tabellenletzten aus Genthin zu Gast. Die Gäste waren nicht nur körperlich im Nachteil, sondern auch spielerisch überfordert. Von Anfang an sorgten die Salzländerinnen für klare Verhältnisse und führten nach 8 Minuten schon 7:1. Das ganze Spiel gestaltete sich dann auch sehr einseitig und wurde für die Gäste eine Lehrstunde. Durch das druckvolle Spiel unserer Mädchen konnten die Gästemädchen im Angriff kaum zur Entfaltung kommen. Ihre aktivste Werferin (Nr.11) scheiterte das ein ums andere mal an Peggy Grenzer, die ihrerseits in der zweiten Halbzeit sogar einen 7-Meter verwandelte. So wurden dann nach 25 Minuten beim Stand von 17:2 die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Allerdings versuchten die Genthinerinnen sich in der Verteidigung etwas robuster zu wehren, was aber dazu führte, dass sie zeitweilig mit nur 3 Spielerinnen auf dem Parkett standen. Ein weiterer Torerfolg gelang ihnen nicht, und unsere Mädchen zogen Tor um Tor davon. Beste Schützin mit 10 Treffern war Caroline Meyer gefolgt von Joan Voigt, Lara Wegener und Jenniffer-Cindy Daum mit je 6 Toren. Am Ende stand dann ein souveräner 34:2 Sieg auf der Anzeigentafel.

Heimsieg im Spitzenspiel gegen HT 1861 Halberstadt

 

Am Sonnabend dem 19.11. hatten unsere Mädchen die punktgleichen Halberstädterinnen  zu Gast. Unsere Mannschaft erwischte einen Start nach Maß und konnte schon in den ersten Minuten mit 3:0 in Führung gehen. Danach fanden die Gäste besser in` s Spiel kamen aber nicht näher als auf zwei Tore heran. Ab Mitte der ersten Halbzeit setzten sich die Salzländerinnen durch das Ausnutzen von Fehlern der Gäste und schnelle Gegenstöße deutlicher ab, so dass man nach 25 Minuten mit einem 5-Tore- Vorsprung 11:6 in die Pause gehen konnte. Mit Beginn der zweiten Hälfte kamen die Halberstädterinnen besser in´s Spiel und holten Tor um Tor auf. Beim Stand von 15:14 für Salzland verpassten sie allerdings den Ausgleich. Vielleicht waren sich unsere Mädchen schon zu sicher, aber auch einige 7-Meter- Entscheidungen für Halberstadt (insgesamt 9) und Zwei-Minutenstrafen gegen Salzland, machten das Spiel wieder spannend. Nach einer Auszeit gingen die Salzländerinnen in der Schlussphase aber wieder konzentriert zu Werke, und konnten schließlich mit dem 17:15 einen wichtigen Heimsieg feiern. Sie stehen nun Punktgleich mit dem BSV Magdeburg und Oebisfelde an der Spitze der Tabelle.

Handball WM Frauen 2017
Hier findet Ihr uns bei facebook
facebook 2. Mannschaft
Salzland-Ladies-Fans on Toure

Unsere Partner

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Axel Schmidt