von Links: Trainerin Sylvia Breitenstein, 9 Pauline Stephan, Trainer Heiko Barthen, 6 Jolina Marie Schrödl, 10 Anastasia Austen, 14 Lara Zeidler, 1 Joline Poser, 7 Janika Emily Broda, 5 Annalena Langewald, 13 Nova Felic Malow, 2 Lili Mae Barthen

Rang

Mannschaft

Begegnungen

S

U

N

Tore

+/-

Punkte

 

1

SV Wacker 09 Westeregeln II

8

8

0

0

174:88

+86

16:0

 

2

TSG Calbe/Saale II

8

6

0

2

209:118

+91

12:4

 

3

SG Lok Schönebeck

8

3

1

4

163:166

-3

7:9

 

4

HC Salzland 06

8

2

0

6

105:185

-80

4:12

 

5

SpG Thale/Westerhausen

8

0

1

7

86:180

-94

1:15

 

 

6

SV Germania Gernrode e. V

 

zurückgezogen am 25.04.2017

Mannschaft wächst zusammen und hat gutes Leistungspotenzial

 

Kaum Spiele in der Saison und einen trotzdem einen tollen 4.Platz als jüngster Jahrgang in der weiblichen Jugend D. So kann man eigentlich ganz kurz und knapp die Saison zusammenfassen.

Das Team errang 2 Siege und musste sich 6mal geschlagen geben, teilweise auch sehr knapp. Sicher war auch die historische deutliche Niederlage in Calbe sehr emotional. Aber diese wurde dann umgehend von allen gemeinsam besprochen und Fehlerursachensuche betrieben und dann wurde gemeinsam an das Spiel ein Haken gemacht.

Eine tolle Trainingsbeteiligung und auch tolle Ergebnisse beim AVACON Handballcamp in Barleben sind die weiteren positiven Ergebnisse aus der Saison 2016/2017 für die Wild Chicks Kids des

HC Salzland 06 e.V. . Immer wieder wurden im Training Akzente auf die koordinative Weiterentwicklung und den Teamzusammenhalt gelegt. Und hinzu kamen auch Einheiten, in denen die jungen

Handballerinnen mit ersten speziellen technisch-taktischen Aufgaben konfrontiert wurden.

In der kommenden Saison möchte das Team eine Rolle bei der Medaillenvergabe spielen und wird in den nächsten Tagen mit dem Training beginnen, denn von nichts kommt nichts.

Fröhlich geht die Saison zu Ende             

 

Am Tag der Zeugnisausgabe reisten einige Spielerinnen der weiblichen D-Jugend des HC Salzland 06 e.V. zum Albertinesee nach Förderstedt. Leider konnten nicht alle über das gesamte Wochenende dabei sein, denn es begannen ja die Ferien. Aber trotzdem stand der Spaß im Team und der Ausklang der Saison auf dem Plan. Von Freitag bis Sonntag zeltete das Team mit den Eltern am See und genoss das schöne Wetter in einer sehr ruhigen Atmosphäre. Die Mädels hatten sogar zeitweise den gesamten See für sich zur Verfügung. Und dementsprechend war das kühle Nass an diesen Tagen sehr beliebt. Aber auch die Tretboote und das Floß sowie der Balken wurden erobert. Und wenn sozusagen „die Schwimmhäute“ zwischen den Zehen und Fingern trocknen mussten spielte man Volleyball oder Federball. Beim Abendessen und den folgenden Stunden wurde dann an die ein oder andere Anekdote von der Saison erinnert, und dies sorgte häufig für große Freude. Nach gelungenen gemeinsamen Stunden hieß es dann am Sonntag Zelte abbauen und Aufräumen. Am Ende des Wochenendes waren sich alle einig. Es war ein schöner Ausklang an einem tollen See. Die Mannschaft und Eltern möchten sich hier auch für die Unterstützung bei Enrico Loos und seinem Team vom Albertinesee bedanken. Der See und die Anlage herum laden zum Verweilen ein und man kann schon sagen, dass es ein kleiner Geheimtipp für einen tollen Sonnentag ist.

Die Mannschaft möchte ich aber auch für die Unterstützung in der Saison 2016/2017 bei den Sponsoren, den Familien, Freunden und Fans bedanken. Und auch in der kommenden Saison wünschen sich die Wild Chicks Kids weiterhin die tolle Unterstützung. Nun heißt es aber für alle erst einmal die Ferien genießen, bevor es in die Vorbereitung auf die neue Saison 2017/2018 geht.

Erste Erfahrungen in großer Runde gesammelt

 

Vor kurzem haben einige Spielerinnen der Wild Chicks Kids des HC Salzland 06 e.V. am Eon Avacon Handball Camp des HVSA teilgenommen. Für die jungen Handballerinnen war es die erste Teilnahme an dem Camp. Sie sollten einfach neue Erfahrungen sammeln und sich mit ihrem Können nicht verstecken. Das Camp ging in Barleben von Freitag bis Sonntag. Bereits nach der Anreise ging es für alle Teilnehmer schon sportlich los. Neben Handballspielen gab es auch eine theoretische Ausbildung und auch die koordinativen Fähigkeiten waren gefragt. Aber alles klappte bei den Wild Chicks Kids gut. Alle kämpften und zeigten ihr Können. Ein weiterer positiver Aspekt bei dieser Veranstaltung ist das Kennenlernen untereinander. So wurden bereits bestehende Freundschaften gefestigt und neue gefunden. Und die Mädels des HC Salzland 06 e.V. brauchten sich nicht zu verstecken. Also waren sich alle einig. Nach der Sommerpause wird weiter gut trainiert um sich weiter zu entwickeln.

Lehrstunde in Calbe

 

Vor dem Spiel schwor sich das Team konzentriert in der Kabine auf das Spiel gegen die TSG Calbe ein, aber was dann folgte war das ganze Gegenteil. Von Beginn an lief man einem deutlichen Rückstand hinterher. die Gastgeberinnen waren willensstärker und zeigten dies mit ihrer Präsenz auf dem Feld. Sie wollten unbedingt gewinnen und zeigten von Beginn an ein schnelles Tempo und eine körperbetonte Abwehr. Und dies war ganz und gar nicht nach dem Geschmack der Wlld Chicks Kids. Nach 8 Minuten traf Janika Broda vom 7-Meter-Punkt zum 9:4. Im weiteren Verlauf gerieten die Wild Chicks Kids immer mehr unter die Räder. Pauline Stephan traf zum 16:6. Und Calbe war einfach bissiger. Salzland rieb sich auf und konnte nicht an bisherige Leistungen anschließen. Zur Pause hieß es bereits 25:7. Auch in er 2.Halbzeit ein ähnliches Bild. Salzland war weiterhin total von der Rolle und Calbe nutzte fast jeden Fehler zu Toren. In der 33.Minute traf Calbe zum 40:10. Das war schon eine Blamage, denn die Wild Chicks Kids können es besser. Aber an diesem Tag lief einfach nichts zusammen. Einen von wenigen Langpässen von Joline Poser aus dem Tor heraus zu Pauline Stephan fand den Weg zum 42:11 ins Tor. Die Wild Chicks Kids gaben sich dann auf und zum Schluss stand es 51:12. Kurz um gesagt eine Lehrstunde für die Wild Chicks Kids mit einem historischen Ergebnis in ihrer bisherigen Spielzeit. Einfach ein Spiel zum Vergessen. Aber trotzdem wird das Team gemeinsam die Gründe für diese deutliche Niederlage erarbeiten und sich konzentriert auf ihr Spiel gegen Gernrode am 19.02.2017 um 10:30 Uhr in Staßfurt vorbereiten.

 

Es spielten: Joline Poser, Lili Barthen, Annalena Langewald, Jolina Schrödl, Janika Broda, Pauline Stephan, Anastasia Austen, Charlize Schröder, Lara Zeidler sowie Pauline Urban

 

7-Meter: Calbe: 3/1 und HCS 5/1

 

2-Minuten: Jeweils 1mal

Teamspirit zeigte sich im Spiel

 

Die Wild Chicks Kids empfingen das Team der SpG Thale/Westerhausen zu einem wichtigen Spiel. Erneut waren die Wild Chicks Kids der jüngere Jahrgang und auch körperlich unterlegen. Auch 2 kurzfristige Ausfälle wegen Erkrankung brachte keine Unsicherheit an diesem Tag und beflügelten das Team zusätzlich. Konzentriert wurde sich erwärmt um gleich von Beginn an wach zu sein. Und das gelang den Wild Chicks Kids. Beherzt fassten alle zu und zeigten positive Aggressivität. Mit dem Körpereinsatz hatten die Gäste aus dem Harz nicht gerechnet. Gerade Jolina Schrödl nutzte ihre Schnelligkeit aus und überrante ein um das andere mal ihre Gegenspielerin auf der Außenposition und traf doppelt hintereinander. Lara Zeidler ließ ihrer Gegenspielerin kaum Platz zu Entfaltung. Neben einer tollen kämpferischen Abwehr zeigte Joline Poser im Tor eine tolle Leistung. Bis zur 13.Minute ließ sie keinen Ball durch und entschärfte einige Bälle. Der Ball wurde seitens der Wild Chicks Kids schnell nach vorn gebracht und dann hatten sie Vorteile. In der 5.Minute stand es bereits 3:0 und die Gäste nahmen eine Auszeit. Nach 19.Minuten wurde Pauline Stephan von ihren Mitspielerinnen toll in Szene gesetzt und es stand 5:3. Kurz vor Ende der 1.HZ hielten alle in der Halle den Atem an. Joline Poser wirft den Ball ganz genau auf Pauline Stephan und diese brauchte sich nur noch drehen und traf zur Pausenführung zum 6:3. In der Pause wurde das Zeil des Sieges klar benannt und wichtige spielerische Elemente besprochen. Und in der 2.HZ kämpften alle sehr beherzt weiter. Einen Abpraller von der Torhüterin der Gäste aus dem Harz erhaschte sich Charlize Schröder und traf zum 8:3. Aber  Die Gäste ließen nicht locker. Pauline Urban traf mit einem wichtigen 7-Meter zum 10:7 für die Wild Chicks Kids. In der 32.Minute der Treffer von Anastasia Austen zum 13:8. noch war es spannend und alle Fans feuerten das team tatkräftig an. Und die Fans wurden durch unseren Trommler Tzarki und unseren Hallensprecher Herrn Harre unterstützt. Dann traf Janika Broda zum 14:10 und Joline Poser konnte 3 wichtige Bälle im Anschluss halten. Klasse Leistung aller. Und der Sieg war greifbar. Durch einen schnell ausgeführten Freiwurf von Annalena Langewald auf Anastasia Austen wurde das 16:10 erzielt. Und dies war auch gleichzeitig der Endstand. Somit konnten die Wild Chicks Kids in der Saison als jüngstes Team in der Altersklasse im Spielbezirk ihren 2.Sieg bejubeln. Dank des gezeigten Teamgeistes und des Siegeswillen war der Sieg möglich. Ein Dank gilt auch der unterstützung der E-Jugendlichen in diesem Spiel, die für die erkrankten Spielerinnen einsprangen sowie der Unterstützung der Fans.

 

Es spielten: Joline Poser im Tor, Annalena Langewald, Jolina Schrödl, Janika Broda, Angelia Brun, Pauline Stephan, Anastasia Austen, Charlize Schröder, Lara Zeidler, Pauline Urban, Isabell Ahrens und Leonie Bottke

 

7-Meter: HCS 6/1 und Thale/Westerhausen keinen

 

2-Minuten: HCS keine und Thale/Westerhausen 3

Gute Teamleistung gegen älteren Jahrgang aus Schönebeck

 

Am Samstag reisten die Wild Chicks Kids zum Spiel nach Schönebeck. Als Ziel für das deutlich jüngere Team vom HC Salzland wurde eine geschlossene Mannschaftsleistung ausgegeben. Gemeinsam wollte man das Team aus Schönebeck ärgern und dies gelang in den ersten Minuten echt klasse. Die Wild Chicks Kids zeigten keine Angst und spielten eine gute Manndeckung gegen die Schönebeckerinnen. Mit etwas mehr Glück hätte das Team auch deutlich in Führung gehen können. Aber das scheiterte etwas zu häufig an der gegnerischen Torhüterin. Aber bis dahin sah das Spiel der Wild Chicks Kids echt gut aus.  Über die Zwischenstände von 3:3 und 6:5 blieb Salzland immer in Schlagdistanz. Beim Stande von nur 8:6 für die körperlich und altersmäßig deutlich überlegenen Schönebeckerinnen ging es zur Pause. Gemeinsam überlegte sich das Team, wie die 2.Halbzeit angegangen werden sollte. Aber im weiteren Spielerlauf nutzten die Gastgeberinnen die  nun leider etwas zu viel auftretenden Fehlpässe, zu einfachen Toren. Aber Salzland kämpfte weiter und wollte Schönebeck weiterhin ärgern. Auch in der 2.Halbzeit zeigte das Team phasenweise ein gutes Aufbauspiel mit kleinen technischen Überraschungen. Gegen dies waren dann auch die Schönebeckerinnen nicht immer auf der Höhe und fassten dann in der Abwehr zu spät zu. Aber der Kräfteverschleiß seitens Salzland war doch etwas zu groß. Nach weiteren gespielten 20 Minuten stand es dann nur 23:14 für den deutlichen Favoriten aus Schönebeck. Das Team konnte trotz der Niederlage  erhobenen Kopfes aus der Halle gehen, denn alle Spielerinnen zeigten eine gute Leistung und kämpften. So kann es für das Team weitergehen. In der kommenden Woche bereitet sich das Team dann auf das nächste Spiel gegen Thale/Westerhausen vor.

 

Zum Team gehören: Joline Poser im Tor, Lili Barthen, Annalena Langewald, Jolina Schrödl, Anastasia Austen, Janika Broda, Pauline Stephan, Charlize Schröder und Lara Zeidler

 

7-Meter: SBK 1/1 und Salzland 4/0

Klare Niederlage beim Spitzenreiter in Westeregeln

 

Am Samstag ging die Reise zur Vertretung nach Westeregeln. Die Gastgeberinnen waren von Beginn an die Favoriten. Und dieser Rolle wurden sie auch von Beginn an gerecht und zeigten auch, was 2 Jahre Altersvorteil alles ausmachen kann. Schnell ging das Team mit 4:1 (10.Minute) durch einen 7-Meter in Führung. Die Wild Chicks Kids waren irgendwie noch nicht recht wach. In der 13.Minute spielte Lili Barthen einen schnellen Ball nach einem Freiwurf auf Pauline Stephan und die wild Chicks Kids verkürzten auf 6:4. Nun kam das Team etwas besser in das Spiel und zeigte kurzzeitig etwas mehr Gegenwehr. Aber trotzdem machten es die Salzländerinnen den Gastgeberinnen aus Westeregeln in der Abwehr zu einfach. Westeregeln verschärfte das Tempo kurzzeitig und kam zu einfachen Kontertoren und vergrößerten den Abstand auf 10:5 (16.Minute). Die Wild Chicks Kids scheiterten dann auch immer wieder an der gut aufgelegten Torhüterin aus Westeregeln. Das war schade. Kurz vor Ende der 1.Halbzeit spielten die Wild Chicks Kids einen Angriff über die gesamte Spielfeldbreite aus und Jolina Schrödl traf zum Pausenstand von 12:7. Die 2.Halbzeit begannen die Salzländerinnen in Unterzahl. Aber irgendwie war immer noch Sand im Getriebe und das Team kam auf kein Tempospiel. Westeregeln nutzte auch weiterhin die Fehler im Angriff und der Abwehr der Wild Chicks Kids und konnte den Vorsprung auch weiterhin ausbauen. Das war schade, denn die Salzländerinnen konnten an diesem Tag leider nicht ihren Leistungsstand abrufen. In Unterzahl (13.Minute) konnte das junge Team des HC Salzland 06 e.V. auf 16:9 verkürzen. Westeregeln spielte  konzentriert weiter. So vergrößerten sie den Torvorsprung weiterhin. Nach gespielten 40 Minuten konnten die Gastgeberinnen einen deutlichen 25:11 Sieg für sich verzeichnen. Die Wild Chicks Kids hatten an diesem Tag einfach kein Mittel gegen das Spiel der Westeregelnerinnen auf die Platte gebracht. Schade.

Das Team möchte sich auch auf diesem Weg bei allen Fans, Familien und Freunden sowie Sponsoren für die Unterstützung im Jahr 2016 bedanken und hoffen, dass alle das junge Team auch im Jahr 2017 weiterhin tatkräftig unterstützen. Wir wünschen allen schöne Festtage und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

 

Es spielten: Joline Poser im Tor, Lili Barthen (1), Annalena Langewald, Jolina Schrödl (4), Janika Broda, Pauline Stephan (2), Anastasia Austen (3), Charlize Schröder (1) und Lara Zeidler

 

7-Meter: Westeregeln 3/3 und HCS 4/1

 

2-Minuten jeweils 1

Trainingsspiel während Spielpause der Wild Chicks Kids des HC Salzland 06 e.V.

 

Die D-Jugend Teams des HC Salzland 06 e.V. und des HV RW Staßfurt trafen sich am Montag zu einem Trainingsspiel. Während es bei der männlichen D-Jugend kaum zu freien Wochenenden kommt, sieht es da etwas anders bei der weiblichen D-Jugend aus. Eine aktuell längere Punktspielpause ist für Trainingsspiele geeignet. Die Trainer sprachen sich untereinander ab und kurzfristig trafen sich beide Teams in der Merkewitzhalle. Neben einigen taktischen Versuchen und Umstellungen sollten alle Spielerinnen und Spieler unter Wettkampfbedingungen eingesetzt und getestet werden. Das Ergebnis war in dieser Trainingseinheit Nebensache. Nach anfänglichen zaghaften Abwehraktionen auf beiden Seiten wurde das Spiel schneller und schneller und die Mädels und Jungs fassten nach und nach mehr zu. Aber sicher gab und gibt es hier noch Potenzial nach oben. Beide Mannschaften zeigten gute Spielzüge. Nach der regulären Spielzeit siegten zwar die Jungs, aber das war nicht das Wichtigste an diesem Tag. Beide Teams werden das Spiel auch mannschaftsintern analysieren und Schlüsse für die nächsten Trainingseinheiten ziehen. Und eine Neuauflage eines solchen Trainingsspieles ist sicher möglich.

Sieg für die TSG Calbe bei den Wild Chicks Kids

 

Zu einem schweren Spiel empfingen die Wild Chicks Kids am Sonntag das Team aus Calbe. Die Gäste haben bereits 1 Jahr Spielerfahrung in der D-Jugend und waren auch körperlich überlegen. Ziel war es, sich den Fans so gut wie möglich zu verkaufen und eine gute mannschaftliche Leistung zu zeigen. Den ersten Treffer in diesem Spiel erzielte Pauline Stephan nach einem Langpass aus dem Tor heraus von Joline Poser zum 1:0. Bis zur 7.Minute hielten die Wild Chicks Kids gut mit (3:5). Dann zeigten die Gäste aber nach und nach ihre Erfahrung und nutzen die Fehler seitens der Wild Chicks Kids im Spielaufbau zu einfachen Toren. Hinzu kam die Härte im Spiel. Nach 11 Minuten traf Jolina  Schrödl von der Außenposition zum 5:7 Anschlusstreffer. Aber die letzten Minuten gehörten wieder den Gästen. Erneut viele einfache Tore (Kontertore) ließen den Vorsprung wieder anwachsen. Trotz eines starken Remplers in der Luft konnte Anastasia Austen in der 20.Minute das 9:14 erzielen. Das sah doch nicht schlecht aus. Die Mannschaft verkaufte sich gut gegen den Favoriten. Nun galt es für alle, wieder gut in das Spiel zu finden und an die Leistung anzuknüpfen. In den ersten Minuten der 2.Halbzeit war das Spiel etwas zu hektisch und die Wild Chicks Kids spielten einen etwas langsameren Ball. Immer wieder griff die Abwehr der Calbenser sehr hart zu. So kam es seitens der Wild Chicks Kids immer wieder zu kleinen Blessuren, die nicht unbedingt sein mussten. Aber dies hielt das Team nicht vom Kampfgeist ab. jeder stellte sich in den Dienst der Mannschaft. Janik Brod und Annalena Langewald übernahmen z.B. erfolgreich Verantwortung bei folgenden 7-Metern. Lili Barthen kämpfte neben Laura Zeidler und Charlie Schröder in der Abwehr und Julien Poser gab auch ihr Bestes im Tor. Aber gegen manche Würfe seitens der Gäste war sie einfach machtlos. So wuchs der Vorsprung des Favoriten weiter an (34.Minute 14:21). Nach 40 Minuten hieß es dann 16:26 für die Gäste aus Calbe. Aber die Wild Chicks Kids hatten sich sehr gut verkauft und immerhin 16 Tore erzielen können. Und sicher hatten die Gäste auch in der einen oder anderen Phase mit der Spielweise der Wild Chicks Kids zu kämpfen und mussten darauf auch reagieren. Nun gilt es, die spielfreie Zeit intensiv im Training zu nutzen, bevor am 04.12.16 das Team aus Gernrode zu den Wild Chicks Kids reist.

 

Es spielten: Julien Poser im Tor, Lili Barthen, Annalena Langewald, Molina Schrod, Janik Brod, Pauline Stephan, Anastasia Austen, Charlie Schröder und Laura Zeidler

 

7-Meter: HCS 5/3 und Calbe 1/0

 

2-Minuten: HCS keine und Calbe 1

Sieg der Wild Chicks Kids in Thale mit 12:8 (6:3)

 

Am Samstag reisten die Wild Chicks Kids nach Thale. Das Team wollte hier mit einer guten mannschaftlichen Leistung eine weitere Leistungssteigerung zeigen. Und konzentriert begannen die Wild Chicks Kids das Spiel. Janika Broda erhielt einen tollen Pass auf der Außenposition von Pauline Stephan und es stand 1:0. Und Jolina Schrödl erzielte kurz danach ebenfalls von der Außenposition das 2:0 für die Wild Chicks Kids. Aber das Team aus Thale konnte ausgleichen und dann sogar mit 3:2 in Führung gehen. Eine Auszeit seitens der Gastgeberinnen in der 11.Minute tat den Wild Chicks Kids gut. Aus dem Tor heraus gab Joline Poser mit guten Paraden dem Team Sicherheit. Und so ist es besonders erfreulich, dass die Wild Chicks Kids in der Abwehr gut zupackten und von der 7.Minute (beim Stande von 3:2) bis zur 20.Minute keinen weiteren Gegentreffer zuließen. Nach einem gehaltenen 7-Meter durch Joline Poser im Tor der Wild Chicks Kids konnte erneut Pauline Stephan den Ball im Tor der Gastgeberinnen unterbringen. Es stand 5:3.  Eine tolle Kombination über Lili Barthen und Pauline Stephan konnte Anastasia Austen erfolgreich im Tor unterbringen. Beim Stande von 6:3 für die Wild Chicks Kids wurden die Seiten gewechselt. In der Kabine wurden gemeinsam die Defizite (frei vergebenen Würfe) angesprochen und zur Achtsamkeit bei der Abwehrarbeit aufgerufen. Es lag der 1. Sieg des Teams in der D-Jugend in der Luft. Aber noch waren 20 Minuten zu spielen. Thale verkürzte und es stand in der 24.Minute 7:5. Die Abwehr musste sich zwar erst wieder finden, wurde aber wieder etwas sicherer. Annalena Langewald ließ nicht locker und konnte so einige Bälle im Aufbauspiel der Gastgeberinnen erhaschen. Und wenn es schnell nach vorn ging zeigten die Wild Chicks Kids, was sie können. Charlize Schröder traf zum 6:8 für die Wild Chicks Kids. Thale nahm kurz hintereinander die 2. und 3. Auszeit (10:6 für Salzland in der 32.Minute). Es entwickelte sich weiterhin ein spannendes Spiel. Kein Team gab auf und alle kämpften. In der 34.Minute nahmen die Wild Chicks Kids eine Auszeit (10:8). Es wurde zur Achtsamkeit aufgerufen. Und die Mädels setzten die Aufgabe hervorragend um. So gelang dem Team aus Thale in den letzten 6 Spielminuten kein weiterer Gegentreffer. Aber die Wild Chicks Kids konnten noch 2 weitere Tore erzielen. Und nach 40 gespielten Minuten und einer tollen kämpferischen Leistung konnten die Wild Chicks Kids in fremder Halle ihren ersten Saisonsieg in der D-Jugend mit 12:8 feiern. Das hatten sich die Mädels verdient. Positiv hervorzuheben ist an diesem Tag der Kampfgeist aller und auch die beginnende Umsetzung einzelner Trainingsschwerpunkte aus dem Spiel heraus. So versuchten die Wild Chicks Kids, das Spiel zeitweise über die gesamte Hallenbreite zu spielen. Und dies sah phasenweise schon gut aus. Weiterhin muss das Team aber intensiv im Training an der Chancenverwertung und dem Abwehrspiel arbeiten, denn es warten noch schwere Spiele auf die Mädels. Aber weiter so.

 

Es spielten: Joline Poser im Tor, Lili Barthen, Annalena Langewald, Jolina Schrödl, Janika Broda, Pauline Stephan, Anastasia Austen, Charlize Schröder und Lara Zeidler

2-Minuten: Thale 4 und HCS 1

7-Meter: Thale 2/1 und HCS 5/1

Leistungssteigerung in Halbzeit 2 gegen Westeregeln

 

Am Sonntag reiste das Team aus Westeregeln zu den Wild Chicks Kids. Mit einem Jahr Vorteil und körperlicher Überlegenheit gegenüber den Wild Chicks Kids stand man vor einem weiteren schweren Spiel. Aber die Wild Chicks Kids wollten eine Leistungssteigerung zeigen. In der 2.Minute traf Lili Barthen zum 1:1 Ausgleich. Und bis zur 7.Minute hielt das Team auch gut mit. Aber dann zeigten die Gäste aus Westeregeln, was ein Jahr in der D-Jugend bereits bedeutet. in der 17.Minute trafen sie zum 4:9. Aber die Wild Chicks Kids kämpften und gaben nicht auf, trotz der schon sehr körperbetonten Spielweise der Gäste. Und Joline Poser im Tor konnte sich auch mit einigen guten Paraden auszeichnen. Kurz vor der Pause traf Anastasia Austen zum 5:10. Nach 20 Minuten stand es 5:12 zum Seitenwechsel. Nun waren alle in der 2.Halbzeit gespannt. Wie würde sich das Team mit den neu zu erlernenden Abwehrvarianten zeigen? Gibt es in diesem Spiel schon eine kleine Verbesserung gegenüber den vergangenen Spielen? Aber die ersten Treffer in der 2.Halbzeit blieben den Gästen aus Westeregeln vorbehalten. Neben Annalena Langewald versuchte Lili Barthen die Abwehr von hinten zu organisieren. Aber es gab immer wieder Lücken. Aber dann stand im Tor ja noch Joline Poser, die auch in der 2.Halbzeit gute Würfe der Gäste parierte. Und nach und nach fing sich das Team. Dann wurde auch die Abwehr besser. Im Angriff zeigten die Wild Chicks Kids phasenweise zu viel Respekt. in der 36. Minute konnte Pauline Stephan eine 1 gegen 1 Situation für sich entscheiden und somit auf 7:17 verkürzen. Aber das Team kämpfte und gab sich nicht auf, was auch die Fans bemerkten und honorierten. Mit dem letzten Treffer durch Annalena Langewald zum 10:18 wurde das Spiel nach 40 Minuten abgepfiffen. Mit einer Steigerung in der 2.Halbzeit und dem gezeigtem Kampfgeist konnte das Team das Parkett nach dem Spiel mit erhobenen Hauptes verlassen.

 

Es spielten: Joline Poser im Tor, Lili Barthen, Annalena Langewald, Jolina Schrödl, Janika Broda, Pauline Stephan, Anastasia Austen, Charlize Schröder und Lara Zeidler

 

Westeregeln: Joelle Witt, Jenna Steingrüber, Jenny Stolze, Elina Bittkau, Charlotte Elsner, Michele Buchmann, Lina Witt, Carolina Finkelmann, Nike Pippart, Lilly Runge, Lilly Wilke und Marie Winkler

 

7-Meter: HCS 3/1 und Westeregeln 3/2

Knappe Niederlage in Gernrode

 

Am Samstag reisten die Wild Chicks Kids nach Gernrode. Nach der doch recht klaren Niederlage in der letzten Woche gegen Schönebeck hieß es nun erneut den heißen Temperaturen in der Halle zu trotzen und sich von Beginn an zu konzentrieren. Hinzu kam auch, das die angesetzten Schiedsrichter nicht da waren. So pfiff der Trainer aus Gernrode allein das Spiel und machte seine Sache gut. Aber gerade in den ersten Minuten achten es die Wild Chicks Kids dem Team aus Gernode etwas zu einfach. Nach 5 Minuten stand es 2:1 für die Gastgeberinnen. Bis dahin zeichnete Joline Poser sich im Tor der Salzländerinnen bereits mehrfach aus. Nach 8 Minuten stand es bereits 2:8. Die Wild Chicks Kids waren nicht wach. Nach 16 Minuten erzielte Lili Barthen nach einem guten Pass von Jolina Schrödl das 5:8. das Team kämpfte sich Tor um Tor heran. Jolina Schrödl traf dann sogar in der 20.Minute nach einem tollen Pass von Anastasia Austen zum 9:9 Ausgleich. Dann wurden die Seiten gewechselt. Nun hieß es für die Wild Chicks Kids, sich auf das neu zu lernende Abwehrsystem einzustellen. Dies gelang am Samstag schon etwas besser wie in der Vorwoche. Aber es war immer noch genügend Respekt und Angst vor dem Gegner vorhanden. Aber auch etwas Pech seitens der Wild Chicks Kids kam hinzu. 5mal traf das Team in der 2.HZ den Pfosten oder die Latte. Pauline Stephan konnte in der 34.Minute einen 7-Meter zum Anschlusstreffer von 12:13 im Tor von Gernrode unterbringen. Noch war alles möglich. Aber kurz vor Ende der  Spielzeit trafen die Gastgeberinnen zum 15:13. Dann wurde das Spiel abgepfiffen und die Wild Chicks Kids unterlagen knapp im Spiel gegen Gernrode. Am kommenden Wochenende reist dann das Team aus Westeregeln zum HC Salzland 06 e.V..

 

Es spielten: Joline Poser im Tor, Lili Barthen, Annalena Langewald, Jolina Schrödl, Janika Broda, Angelia Brun, Pauline Stephan, Anastasia Austen, Charlize Schröder und Lara Zeidler

 

7-Meter: Gernrode 0 und HC Salzland 1/1

Niederlage im ersten Punktspiel

 

Am Samstag bestritten die Wild Chicks Kids ihr erstes Punktspiel in der D-Jugend. Der Gegner war das Team der SG Lok Schönebeck. Die Gäste haben in der vergangenen Saison schon Erfahrungen in der D-Jugend sammeln können und waren daher auch Favorit. Und dies wurde auch noch durch die körperlichen Vorteile sichtbar. Aber die Wild Chicks Kids wollten mit einem beherzten Spiel gut dagegenhalten. Und entsprechend konzentriert und motiviert ging das Team ins Spiel. Den ersten Treffer im Spiel erzielte Annalena Langewald zum 1.0. Aber die Gäste glichen immer wieder aus und bauten bis zur 9.Minute ihren Vorsprung zum 3:5 aus. Aber die Wild Chicks Kids spielten beherzt und hatten keine Angst. Trotz einer 4:9 Führung für Schönebeck kämpften alle. Lili Barthen erhielt einen tollen Pass von Annalena Langewald und traf zum 5:9 in der 12.Minute. Janika Broda fasste in der Abwehr beherzt zu und spielte den erkämpften Ball schnell zu Pauline Stephan. Und dann ging es schnell im Doppelpass zwischen Pauline Stephan und Anastasia Austen weiter und durch das toll herausgespielte Tor von Anastasia Austen stand es dann nur noch 10:11. Dann hielt Joline Poser im Tor sogar einen 7-Meter und sorgte für weitere Sicherheit und Vertrauen in das Team. Den Ausgleich zum 11:11 erzielte dann Pauline Stephan durch einen tollen Wurf von ungewohnter Außenposition. Beim Stande von 11:13 wurden dann die Seiten gewechselt. Das war schon eine gute erste Halbzeit, die die Wild Chicks Kids in ihrem ersten D-Jugend-Spiel gezeigt hatten. Aber diese Halbzeit gegen den älteren Jahrgang aus Schönebeck kostete auch viel Kraft. Dies zeigte sich dann in der 2.Halbzeit. Die nun ungewohnte Abwehrformation stellte die Wild Chicks Kids an diesem Tag vor eine große Arbeit. Hinzu kam, dass die Wild Chicks Kids auch gerade in der 2.Halbzeit einige Male den Pfosten und die Latte trafen. Die Gäste nutzten nun die Unerfahrenheit der Salzländerinnen aus und erhöhten den Vorsprung Tor um Tor. Aber ab Mitte der 2.Halbzeit stemmte sich das gesamte Team mit einer Steigerung der Leistung in der 2.Halbzeit gegen die Niederlage. Joline Poser entschärfte einige klare Möglichkeiten der Gäste. Lara Zeidler und Nova Malow griffen zu und Jolina Schrödl versuchte den Ball schnell nach vorn zu bringen. Pauline Stephan und Lili Barthen versuchten durch gute Pässe ihre Mitspielerinnen gut in Szene zu setzen. Mitte der 2.Halbzeit eine Schrecksekunde für die Salzländerinnen. Annalena Langewald verletzte sich und konnte dann nicht mehr eingesetzt werde. Wir wünschen ihr gute Besserung. In der 32.Minute traf Anastasia Austen dann zum 12:20. Den letzten Treffer in der 39.Minute des Spieles zum 14:24 erzielte Jolina Schrödl. Nach dem Spiel konnten die Wild Chicks Kids aber erhobenen Hauptes vom Feld gehen. Sie haben eine beherzte Leistung gezeigt.

 

Es spielten: Joline Poser im Tor, Lili Barthen, Annalena Langewald, Jolina Schrödl, Janika Broda, Pauline Stephan, Anastasia Austen, Nova Malow und Lara Zeidler

7-Meter: HCS keinen und SBK 1/0

2-Minuten: HCS keine und SBK 1

Handball WM Frauen 2017
Hier findet Ihr uns bei facebook
facebook 2. Mannschaft
Salzland-Ladies-Fans on Toure

Unsere Partner

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Axel Schmidt