Rang

Mannschaft

Begegnungen

 

SU

N

 

Tore               

Punkte  

 

1

HSV Magdeburg

20

20

0

0

697:100

+597

40:0

 

2

TSV Niederndodeleben

20

15

1

4

485:303

+182

31:9

 

3

FSV 1895 Magdeburg

20

14

0

6

377:308

+69

28:12

 

4

SV Eiche 05 Biederitz

20

13

2

5

295:288

+7

28:12

 

5

HC Salzland 06

20

11

1

8

371:288

+83

23:17

 

6

JSpG Gommern-Möckern

20

10

0

10

259:269

-10

20:20

 

7

BSV 93 Magdeburg

20

10

0

10

301:319

-18

20:20

 

8

Güsener HC

20

6

0

14

346:429

-83

12:28

 

9

TSG Calbe/Saale

20

5

0

15

154:438

-284

10:30

 

10

TuS 1860 Magdeburg-Neu.

20

4

0

16

184:333

-149

8:32

 

11

SV Chemie Genthin e. V.

20

0

0

20

118:512

-394

0:40

 

12

SG Lok Schönebeck

 

zurückgezogen am 10.08.2016

 

13

HC Salzland 06 II

 

zurückgezogen am 22.08.2016

Tolle Titelverteidigung im Spielbezirk West und tolle Platzierung im Spielbezirk Nord

 

Die E-Jugend startetet in der Nordliga und belegte nach einer langen Saison den 5.Platz. Seitens des

Spielbezirkes West errang das Team wieder den Meistertitel (Titelverteidigung)und nahm erneut an der

Landesmeisterschaft in Jessen teil. Dort belegte das Team einen tollen 4.Platz.

 

In der Mannschaft stimmt es und dies zeigten tolle Ergebnisse gegen die doch sehr leistungsstarken Gegner in der Nordstaffel. Wichtig war den Trainern aber auch das

Sammeln von Spielerfahrungen aller Spielerinnen. Sicher waren die Einsatzzeiten auch unterschiedlich, aber jede Spielerin ist wichtig. Und dies merkte das Trainergespann. Und nur so konnte das Team den Titel im Spielbezirk West gegenüber der TSG Calbe erfolgreich verteidigen. Und somit reiste dann das Team zur Bestenermittlung nach Jessen und mit etwas mehr Glück wäre auch ein Podestplatz möglich gewesen. Nun hatte das Team die verdiente Sommerpause und wird in den nächsten Tagen wieder mit dem Training beginnen. Die Mannschaft wird dann in der kommenden Saison in die D-Jugend aufrücken und dort starten. Wir wünschen Euch viel Erfolg.

Spaß stand im Vordergrund       

 

Die lange Saison der weiblichen E-Jugend des HC Salzland 06 e.V. ist nun vorbei und alle können die Sommerpause sowie die Ferien genießen. So soll es auch sein. Aber keine Sommerpause ohne eine Partysause. Und getreu diesem Motto genossen die Wild Chicks Kids Juniorinnen und die Minis noch einmal viele gemeinsame Stunden in der Merkewitzhalle. Und da Sport auch miteinander verbindet, stellte es kein Problem für die Kinder und Betreuer dar, dass bereits einige Badmintonspieler/-innen aus Berlin ebenfalls den Weg in die Halle fanden (ihr Turnier fand am Samstag und Sonntag statt). Im Gegenteil. Gemeinsam wurde über Badminton und auch Handball und die Regeln gesprochen. Dem Charme der jungen Handballerinnen konnten die Gäste nicht wiederstehen und spielten gemeinsam mit ihnen in lockerer Runde zusammen etwas Handball. So soll es sein und dies machte allen Spaß und auch neue Sportfreundschaften wurden geschlossen, so z.B. zwischen Helena und Josi aus Berlin. Aber auch eine kleine Überraschung wartete auf alle, die an diesem Tag dabei sein konnten (und die nicht anwesenden Wild Chicks Kids Juniorinnen erhalten ihre Überraschung dann etwas später). Für ein einheitliches Bild in der Öffentlichkeit gab es für alle eine Windjacke, die mit dem eigenen Namen versehen war. Und da war die Freude bei allen groß. Und dann wurde es Nacht. Und zur Freude aller ging es gemeinsam mit den Trainern und Betreuern zur Nachtwanderung. Aber wer war da im Gebüsch … dies wird ein gut behütetes Geheimnis bleiben. Am nächsten Morgen hieß es dann zeitig aufstehen und aufräumen und wer die Möglichkeit hatte, schaute auch noch etwas beim Badminton zu. Es war ein gelungener Saisonabschluss mit vielen Eindrücken und tollen gemeinsamen Stunden. Alle möchten sich recht herzlich bei den Fans, Freunden, Familien und Sponsoren für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison bedanken und können nun bis zur Saisonvorbereitung in Sommerpause und Ferien gehen. Das Team freut sich auf die neue Saison und wird dann wieder voller Motivation antreten.

Toller 4.Platz bei der Bestenermittlung

 

Die Vertretung der Wild Chicks Kids Junioren reiste vor kurzem zur Bestenermittlung nach Jessen. Die Mannschaft hat sich als Staffelsieger für dieses Turnier qualifiziert und dies sollte auch noch einmal ein Höhepunkt in der aktuellen Saison werden. Hochmotiviert reisten alle an. Im ersten Spiel stand man dem Team des Landsberger HV gegenüber. Schnelles Spiel nach vorn und eine gute mannschaftliche geschlossene Abwehrleistung waren hier der Schlüssel zum deutlichen 11:3 Erfolg. Im 2.Spiel stand man den Gastgebern aus Jessen gegenüber. Irgendwie hatten die Mädels in diesem Spiel kein Glück. Es war der Wurm im Spiel. Die Würfe fanden nicht den Weg in das Tor und auch die Abwehr funktionierte nicht richtig. So hatte es das Team aus Jessen relativ einfach. Beim Stande von 13:3 für Jessen wurde dann das Spiel abgepfiffen. Im letzten Gruppenspiel musste das Team gegen Niederndodeleben ran. Hier gab es sicher noch eine offene Rechnung aus der Punktspielserie und es ging um den Einzug in die nächste Runde. Die Mädels motivierten sich gegenseitig und zeigten wirklich ein tolles Spiel. Die Pässe wurden genau zur freistehenden Spielerin gespielt und die Bälle wurden gut platziert in das Tor geworfen. Die Salzländerinnen gingen beim Stande von 12:9 als Sieger vom Platz. In der nächsten Runde hieß der Gegner HSV Magdeburg. Und dies war schon immer der Angstgegner. Entsprechend trat das Team auch etwas verunsichert auf, wofür es aber keinen Grund gab. Mit 11:0 hatte Salzland dann auch das Nachsehen. Nach dieser Niederlage ging es nun um den 3.Platz gegen Halle. Von Beginn an ein sehr spannendes Spiel. Und hier wurde jeder kleine Fehler bestraft und auch die Konzentration der Torfrauen war wichtig. Aber erneut hatten die Salzländerinnen in dem kleinen Finale nicht das Glück auf ihrer Seite. In einem guten Spiel wurde beim Stand von 11:7 für Halle abgepfiffen. Schade, denn durch diese etwas vermeidbare Niederlage hat sich das Team um einen Podestplatz gebracht. Aber die Mädels können trotzdem stolz auf die gezeigten Leistungen in diesem Turnier sein. Nun gilt es, einfach weiter zu machen und auch weiter zu lernen.

 

Es spielten: Lea Oertel, Lili Barthen, Lucy Appelt, Linda Meyer, Pauline Stephan, Pauline Urban, Isabell Ahrens, Charlize Schröder, Nova Malow, Lara Luckau, Leonie Bottke und Angelia Brun

Meistertitel erfolgreich verteidigt

 

Am Samstag war es für das Team der Wild Chicks Kids Juniors sehr aufregend. Nach einem tollen letzten Punktspiel in der Saison 2016/2017 erhielt das Team den Lohn für Schweiß und Mühe und fleißiges Training. Die Mädels bekamen ihre Goldmedaille und können genau wie die weibliche B-Jugend eine erfolgreiche Titelverteidigung feiern. Und zusätzlich erreichte das Team in der stark besetzten Nordstaffel Sachsen-Anhalts einen tollen 5.Platz. Das kann sich sehen lassen. Nachdem jede anwesende Spielerin der E-Jugend die Urkunde und Medaille überreicht bekam stellte sich das Team und die Trainer den zahlreichen Fans zu einigen Erinnerungsfotos auf. Nun steht am 20.05.2017 noch die Bestenermittlung in Jessen für das Team auf dem Plan. Hier gilt es ebenfalls, sich so teuer wie möglich zu verkaufen und vielleicht kann die Mannschaft um die Trainer und Fans mit der einen d anderen Überraschung aufwarten. Toi Toi Toi Mädels, auf geht’s.

Saison mit tollem Spiel und Unentschieden beendet

 

Am Samstag empfingen die Wild Chicks Kids Juniorinnen das Team aus Biederitz. Beim Team aus Biederitz ging es noch um die Bronzemedaille, wobei die Salzländerinnen im Spielbezirk West bereits Meiser sind und in der Nordstaffel einen tollen 5.Platz inne hatten. Somit hieß es bis dato 3. Gegen 5.. Also war bereits vor Beginn Spannung geboten. Beide Teams mussten sich aber noch etwas mit dem Spielbeginn gedulden, da die angesetzten Schiedsrichter nicht da waren und sich kurzfristig um Ersatz gekümmert wurde. Nach dem alle Formalitäten erledigt wurden ging es dann endlich los. Biederitz traf in diesem Spiel zum 0:1. Aber ein tolles Tor von Nova Malow bedeutet den Ausgleich. In der 6.Minute sah Nova Malow die gut positionierte Lucy Appelt und es stand 3:2. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Keines der beiden Teams gab den Ball kampflos her. Die Salzländerinnen zeigten aber auch gerade zu Beginn des Spieles einige Lücken in der Abwehr. Hier gab es während der Auszeit dann kleine Korrekturen seitens des Trainerteams. Zwar gingen die Salzländerinnen in der 16.Minue mit 9:6 in Führung, aber diese konnten sie leider nicht bis zum Pausenpfiff behaupten. Das Team aus Biederitz konnte bis zur Pause auf 9:9 ausgleichen. Nach der Pause ein ähnliches Bild auf dem Parkett. Erneut traf Biederitz in der 2.Halbzeit zum 1.mal. Dann glich Salzland aus und ging in der 25.Minute mit 13:10 in Führung. Dann wieder die fehlende Zuordnung in der Abwehr. Dies nutzten die Gäste aus. Und in der 29.Minute dann wieder der Ausgleich durch die Gäste. Aber es war alles möglich und das Team wollte nicht verlieren. Das spürte jeder in der Halle. Und so ging es in den letzten Spielminuten auch immer wieder hin und her. Ein Team traf und dann erfolgte postwendend der Ausgleich. Es war ein tolles Spiel von beiden Seiten und die Mädels auf der Platte kämpften auch sehr fair um jeden Ball. Und als nach 40 Minuten das Spiel abgepfiffen wurde, stand es 17:17. Es war ein diesem letzten Spieltag der Saison 2016/2017 ein gerechtes Ergebnis, da waren sich alle Trainer einig. Und auch das Spiel und der ganze Spielverlauf machte Freude auf mehr. Leider konnte Biederitz durch diesen Punktverlust nicht den 3.Platz in der Nordstaffel sichern. Das Wild Chicks Kids Junior Team beendet mit diesem Unentschieden die Saison in der Nordstaffel auf einem guten 5.Platz und erreichte in der Staffel West sogar den 1.Platz. Nun geht es für das Team am kommenden Sonntag nach Jessen zur Bestenermittlung. Da wünschen wir dem Team alles Gute und viel Erfolg. Auf geht’s … kämpfen und siegen und mit Spaß und als Team Handball spielen.

 

Zum Team gehörten: Lea Oertel im Tor, Lucy Appelt, Linda Meyer, Vanessa Hahn, Sarah Hahn, Angelia Brun, Celine Kutzer, Nova Malow, Isabell Ahrens, Pauline Urban, Leonie Bottke, Lara Luckau, Lilly Blauwitz, Leonie Kallies

 

Penalty: HCS keinen und Biederitz 1/1

2Minuten: HCS eine und Biederitz keine

Sieg war an diesem Tag nicht möglich

 

Am Samstag reiste das Team der weiblichen E-Jugend des HC Salzland 06 e.V. zum Team des TuS MD. Und die Salzländerinnen erwischten leider keinen guten Tag. Viele Würfe auf das Tor der Gastgeberinnen der Landeshauptstadt fanden nicht den Weg in das Tor. Die Bälle landeten am Pfosten und auch häufig wurde die Torhüterin der Magdeburgerinnen angeworfen. Nova Malow und Angelia Brun trafen in der 15.Minute zum 8:4 für Salzland . Aber es kam keine Ruhe in das Angriffsspiel. Viele unnötige Passfehler und Unkonzentriertheiten ließen die Magdeburgerinnen wieder herankommen. Beim Stande für 9:8 für Salzland wurden dann die Seiten gewechselt. Aber dann häuften sich die einfachen und vermeidbaren Fehler weiter. Hinzu kam, dass die Mädels in der Abwehr diesmal nicht richtig zufassten und die Zuordnung zu den Gegenspielerinnen nicht konsequent eingehalten wurden. Und so nahm das Spiel seinen Lauf. Leonie Bottke passte genau zu Pauline Stephan und Salzland konnte zum 11:12 verkürzen. Es war ein spannendes Spiel. Das bessere Ende hatten aber an diesem Tag dann doch die Gastgeberinnen. Sie konnten nach 40 Minuten einen sehr knappen 14:13 Sieg bejubeln. Schade. Bei den Salzländerinnen flossen nach dem Spiel einige Tränen, denn alle wussten ganz genau: diese Niederlage musste nicht sein. Wenn alle nur etwas konzentrierter gespielt hätten und die Tormöglichkeiten besser genutzt hätten oder die Abwehr besser zugefasst hätten, wäre mehr möglich gewesen. Aber für das Team gilt nun nicht den Kopf in den Sand zu stecken, denn am kommenden Samstag ab 10:30 Uhr bestreitet das Team ihr letztes Punktspiel in der Staßfurter Merkewitzhalle gegen das Team aus Biederitz.  Hier benötigt die Mannschaft noch einmal die tolle Unterstützung aller Fans, Freunde und Familien.

 

Vor dem Spiel wird ab 10 :00 Uhr die weibliche B-Jugend für Ihren Meistertitel in der Saison 2017/2018 noch ausgezeichnet. Aber auch auf das Team der E-Jugend wartet an diesem Tag noch eine kleine Überraschung.

 

Es spielten: Lea Oertel im Tor, Lucy Appelt, Vanessa Hahn, Sarah Hahn, Angelia Brun, Pauline Stephan, Celine Kutzer, Nova Malow, Isabell Ahrens, Pauline Urban, Leonie Bottke, Lara Luckau, Lilly Blauwitz sowie Leonie Kallies

 

Penalty: TuS MD 1/1 und HCS keinen

 

2-Minuten: TuS MD  eine und Salzland 2

In allen Belangen Überlegen

 

Nach einer kurzen Spielpause reiste das Wild Chicks Kids Junior Team zum Spiel nach Güsen. Im Hinspiel konnte das Team die Punkte behalten, aber es war ein doch recht knappes Ergebnis. Also entsprechend motiviert waren alle, um die Leistungssteigerung aus den letzten Spielen auch weiter den mitgereisten Fans zu zeigen. Kurz vor dem Spiel gingen alle noch einmal in die Kabine, um sich auf das Spiel einzustimmen.

In den ersten Minuten kamen die Salzländerinnen nicht optimal in das Spiel. Zwar ging das Team Pauline Urban nach einem guten Pass von Nova Malow in Führung, aber Güsen glich in der 2.Minute aus und ging dann sogar mit 2:1 in Führung. In der 5.Minute fasste Celine Kutzer toll in der Abwehr zu und konnte den Ballerobern, den sie dann per langen Pass über das ganze Feld genau in die Arme von Pauline Stephan warf und dann stand es 3:6 für Salzland. Nun sah es schon etwas besser aus. Linda Meyer nutzte in der 13.Minute eine erneute Unachtsamkeit von Güsen und traf zum 4:12. Und kurz danach reihte sich auch Angelia Brun mit einem Tor trotz starker Bedrängnis in die Torschützenliste ein. Im weiteren Verlauf konnte Salzland bereits einige Spielerinnen auf den unterschiedlichen Positionen einsetzen um zu schauen, wie sich das Team bisher entwickelt hat. Eine tolle schnelle Kombination und durch ein sicheres Passspiel über Nova Malow, Linda Meyer und Pauline Urbanbrachte den 18.Treffer für Salzland. Beim Stande von 8:19 wurden die Seiten gewechselt. Dies war an diesem Tag bereits die Vorentscheidung. Aber auch die 2.Halbzeit sollte das Team der Wild Chicks Kids Junioren konzentriert angehen und es sollten auch weiterhin alle Spielerinnen ihre Einsatzzeiten bekommen. Und dann legte das Team noch einmal zu. Die Stellung zum Gegenspieler wurde deutlich verbessert. Das Zusammenspiel auf allen Positionen wurde noch einmal besser. Beim Ballgewinn ging der Blick seitens Salzland gleich nach vorn und das Tempo wurde gesteigert. So erspielte sich das Team nach 28.Minuten durch den 30.Treffer von Linda Meyer eine 8:30 Führung. Aber keiner ließ nach und alle zeigten eine tolle Leistung. es wurde auch nun etwas in Sachen Aufstellung experimentiert. Lea Oertel musste in der 2.Halbzeit erst nach 14.Minuten wieder hinter sich fassen. Und nach 37.Minuten stand es dann sogar 10:40. Ging seitens Salzland noch was? Hatten die Spielerinnen noch etwas Puste und Konzentration? Ja hatten Sie. Und so erzielte das Team noch 6 weiter Tore und ließ noch 3 Tore zu. Nach 40 Minuten schauten alle voller Freude auf die Anzeigetafel in Güsen. Es stand 13:46 und dies war auch bisher der höchste Sieg der Mannschaft im Spielbetrieb. Alle jubelten und damit sichert sich die Mannschaft weiterhin den 5.Tabellenplatz bei noch 2 ausstehenden Spielen. Ein tolles Spiel, bei dem Pauline Stephan und Pauline Urban sowie auch Linda Meyer sehr treffsicher waren. Aber es muss auch die tolle Mannschaftsleistung aller hervorgehoben werden. Egal wer auf welcher Position spielte, alle hatten große Anteile an dem deutlichen Auswärtssieg. Auch sehr erfreulich war die deutliche Reduzierung der technischen Fehler und Fehlwürfe zu anderen Spielen und das hohe Tempo aller über die gesamten 40 Minuten. Klasse Mädels. Das war ein toller Sieg. Macht weiter so.

 

Es spielten: Lea Oertel im Tor, Linda Meyer, Vanessa Hahn, Sarah Hahn, Angelia Brun, Pauline Stephan, Celine Kutzer, Nova Malow, Isabell Ahrens, Pauline Urban, Leonie Bottke, Lilly Blauwitz und Leonie Kallies

 

Penalty: Güsen keinen und HCS 1/1

Klarer Sieg im Derby gegen TSG Calbe mit 26:5 (13:2)

 

Am Sonntag reiste das Team aus Calbe zum HC Salzland 06 e.V. Mit einem Sieg wollten sich die Salzländerinnen den tollen 5.Platz in der Spielstaffel Nord sichern und den Meistertitel in der Staffel West feiern. Und als Ziel gab das Trainergespann das klare Ziel eines Sieges aus. Und die Mädels legten sich sehr in das Zeug. Den ersten Treffer erzielte an diesem Tag Lucy Appelt in der 2.Minute. Den ersten Gegentreffer erhielten die Salzländerinnen durch einen Stellungsfehler in der 10.Minute beim Stande von 5:1. Einen tollen Pass von Lili Barthen konnte die an diesem Tag sehr treffsichere Pauline Stephan den Ball im Tor von Calbe unterbringen. Und die Salzländerinnen wollten einfach noch mehr Tore. Calbe tat sich sehr schwer mit der guten Mannschaftsleistung der Salzländerinnen und traf in der 12.Minute zum 9:2. Immer wieder erkämpften sich die Gastgeberinnen den Ball. Linda Meyer konnte in der 17.Minute zum 12:2 erhöhen. Und beim Stande von 13:2 wurden dann die Seiten gewechselt. Trotz der deutlichen Führung mahnte das Trainergespann zur Acht und sprach in der Halbzeitpause aufgetretene Fehler an. Es sind immerhin noch 20 Minuten zu spielen. Und Nach 24.Minuten traf Pauline Urban aus der 2.Reihe zum 16:2. In der 28.Minute musste sich Pauline Stephan aus einer starken Bedrängnis befreien und brachte den Ball zum 18:3 im gegnerischen Tor unter. Nun war das Spiel entschieden. trotz einiger Wechsel im Team der Salzländerinnen gab es keinen deutlichen Bruch im Spiel. Sarah Hahn griff toll zu. Linda Meyer erzielte innerhalb von 3 Minuten 3 Tore hintereinander. Und auch Nova Malow traf in diesem Spiel. Die Trainer versuchten auch einige neuen Positionen für die Spielerinnen aus, denn nur so kann man für den Gegner unberechenbar. Alle beteiligten sich am Sieg. Und auch das schnelle Spiel des Balles wurde gezeigt, so z.B. von Linda Meyer auf Nova Malow und dann auf Lucy Appelt, die diesen tollen Spielzug in der 3.Minute mit einem Tor von der Halbrechtsposition abgeschlossen hat. Auf den Rängen wurde gejubelt. Und als nach 40 Minuten beim Stande von 26:5 für Salzland das Spiel abgepfiffen wurde, war die Freude umso größer. Salzland feierte einen eigentlich über die gesamte Spielzeit ungefährdeten Derbysieg gegen die TSG Calbe und sicherte sich somit den Titel. Tolle Leistung Mädels. Dies macht Lust auf mehr.

 

Es waren dabei: Lea Oertel im Tor, Lili Barthen, Lucy Appelt, Linda Meyer, Sarah Hahn, Vanessa Hahn, Angelia Brun, Pauline Stephan, Celine Kutzer, Nova Malow, Pauline Urban, Leonie Bottke, Lilly Blauwitz, Lara Luckau, Leonie Kallies und die verletzte Isabell Ahrens

Kampfgeist wurde nicht belohnt

 

Am Wochenende empfing das Wild Chicks Kids Junior Team das Team aus Niederndodeleben.  Die Gäste stehen aktuell auf Platz 2 und gewannen das Hinspiel klar mit 26 zu 12 und gingen somit als klarer Favorit in das Spiel. Aber das junge Team das HC Salzland wollte einen großen Kampf zeigen. Aber gleich zu Beginn gab es eine unschöne Situation. Lea Oertel im Tor der Salzländerinnen bekam einen scharfen Wurf aus 6m genau auf das Gesicht. Sie rang mit den Tränen stellte sich aber tapfer in den Dienst der Mannschaft und kämpfte. Den besseren Start erwischten dann die teilweise erneut körperlich überlegenen Gäste. In der 5.Minute erzielte Pauline Stephan nach einem guten Pass von Pauline Urban das 1:3. Nach 11 Minuten stand es für die Gäste 5:10. Die Salzländerinnen kamen aber Schritt für Schritt besser in das Spiel. Nach 13 Minuten traf Lucy Appelt zum 8:11 Anschluss. Linda Meyer und Angelia Brun zeigten eine gute Abwehrarbeit gegen die deutlich größeren Gegenspielerinnen. Niederndodeleben ließ nicht locker und versuchte das Tempo hoch zu halten. Angelia Brun traf in der 20 Minute zum 11:14. Aber den letzten Treffer in der 1.HZ erzielten die Gäste zum 11:15 Pausenstand. Bisher waren alle mit dem Spiel zufrieden. Und alle waren gespannt, wie sich das Spiel weiter entwickelte. Brechen die Salzländerinnen durch das schnelle Spiel der Gäste in der 2.HZ ein? Oder kommt das Team konzentriert aus der Halbzeitpause? Spannung lag also in der Luft. Das Wild Chicks Kids Junior Team hatte sich für die 2.Halbzeit viel vorgenommen. Nach 24 Minuten traf Lili Barthen zum 14:17. Und alle kämpften um jeden Ball. Zwar gab es einige ungenutzte Tormöglichkeiten, aber das Team ließ sich nicht verunsichern und blieb seiner Linie treu. Kampf in der Abwehr und der Wille zum Tor. Natürlich kostete die Abwehrarbeit auch Kraft und Kondition, aber alle bauten sich gegenseitig auf. Und nach 30 Minuten stand es dann 19:20. Salzland war dran. Nun war es ein offener Schlagabtausch.  Beide Teams kämpften um jeden Ball. Und nach 34.Minuten führten die Salzländerinnen mit 25:23. Aber leider reichte die knappe Führung gegen die erfahrenen Gäste aus Niederndodeleben nicht aus. Diese nutzten sich einschleichenden  Fehler im Spielaufbau und glichen in der 37.Minute zum 26:26 aus. Salzland nahm dann noch eine Auszeit und wollte den Lauf seitens der Gäste unterbrechen. Aber mit wenig Erfolg. 2 schnelle Tore von Niederndodeleben folgten und Salzland traf noch einmal in der 39.Minute zum Endstand von 27:28. Nun standen den Spielerinnen Tränen in den Augen. Man hatte sich für den tollen Kampf nicht belohnt. Dies war sehr schade, denn einen Punkt hätte sich das Team der Wild Chicks Kids Junioren an diesem Tag verdient. Aber das Team holte sich den verdienten Beifall aller in der Halle bei allen Fans ab, denn der Kampfgeist war groß und spürbar. Nun hat die Mannschaft eine Woche Spielpause, bevor es dann zum nächsten Spiel am 02.04.2017 gegen das Team der TSG Calbe geht.

 

Es spielten: Lea Oertel im Tor, Lili Barthen, Lucy Appelt, Linda Meyer, Angelia Brun, Pauline Stephan, Charlize Schröder, Nova Malow, Isabell Ahrens, Pauline Urban, Leonie Kallies und auf der Bank Luisa Kramer sowie die verletzten Lara Luckau und Celine Kutzer

 

Penalty: HCS keinen und Niederndodeleben 1/1

 

2 Minuten: jeweils eine

Tolles Spiel beim BSV Magdeburg          

 

Am frühen Samstag reiste das Wild Chicks Kids Junior Team zum BSV Magdeburg. Im Hinspiel entführten die Magdeburgerinnen die Punkte aus Staßfurt. Nun wollte sich das Team mit einer tollen Mannschaftsleistung die Punkte wiederholen. Entsprechend konzentriert gingen alle auf das Spielfeld. Aber gerade in den ersten 10 Minuten entwickelte sich ein spannendes Spiel. Die Salzländerinnen scheiterten immer wieder an den gerade zu Spielbeginn gut haltenden Torhüterinnen aus Magdeburg. Aber der Wille der Salzländerinnen war zu spüren. Jede gute Aktion des Teams wurde von allen Spielerinnen, egal ob auf der Bank oder dem Feld, bejubelt. Auch die mitgereisten Fans gaben dem Team die notwendige Unterstützung. Nach 10 Minuten stand es 3:3. Es war spannend. Aber dann verbesserte sich die Leistung der Salzländerinnen deutlich und das Team ließ bis zur Pausensirene kein Tor mehr zu und traf noch 7mal selber. Toll. Das gab auch weiterhin Sicherheit. Beim Stande von 3:8 für Salzland wurden die Seiten gewechselt. In der Pause wurde trotzdem zur Achtsamkeit aufgerufen. Gerade in der Abwehr sollte das Team weiter so zufassen und ihre Chancen vorn im gegnerischen Tor unterbringen. Die Abwehr behielt ihre Sicherheit bei und alle fassten zu. Und ist einmal eine Spielerin aus Magdeburg der Abwehr entwischt stand da noch Lea Oertel im Tor, die einen tollen Tag erwischte und in der 2.HZ nur 1 Gegentor zuließ. Trotz vieler Wechsel gerade in der 2.Halbzeit zeigten die Wild Chicks Kids Juniorinnen eine gute Leistung. Mit einem klaren 4:18 Auswärtssieg festigte das Team den 5.Platz in der Staffel. Gemeinsam feierte man einen tollen Sieg der gesamten Mannschaft in fremder Halle.  Am kommenden Sonntag empfängt das Team die Vertretung aus Niederndodeleben. Dies wird auch ein sehr spannendes Spiel.

 

Es spielten: Lea Oertel im Tor, Lili Barthen, Lucy Appelt, Linda Meyer, Vanessa Hahn, Sarah Hahn, Angelia Brun, Pauline Stephan, Nova Malow, Pauline Urban, Leonie Bottke, Lara Luckau, Lilly Blauwitz und Leonie Kallies

 

Penalty: BSV MD 5/1 und HCS 2/2

 

2min: BSV MD 1 und HCS 3

Mittelfeldplatz weiterhin sicher

 

Am Sonntag stand für die weibliche E-Jugend des Spitzenspiel gegen das Team des HSV Magdeburg (ungeschlagener Spitzenreiter in der Staffel) an. Nach einer nicht zufriedenstellenden Leistung aus dem Hinspiel wollte sich das Team steigern und so gut wie möglich gegenhalten. Die Gäste gingen schnell mit 0:5 in Führung. Salzland nahm dann eine Auszeit um das Team besser einzustellen. Und dies gelang auch. allerdings ließen die Gäste aus der Landeshauptstadt nicht locker. Erfreulicherweise konnte das Wild Chicks Kids Junior Team den Rückstand im Rahmen ihrer Möglichkeiten halten. Beim Stande von 6:15 wurden dann die Seiten gewechselt. Den Start in die 2.Halbzeit verschlief Salzland. Magdeburg nutzte die technischen Fehler und Fehlwürfe gerade zu Beginn der Halbzeit 2 zu einfachen Toren. Schnell stand es 7:22. Dann wieder eine Auszeit von Salzland und eine Neueinstellung des Teams. Und dann lief es auch wieder etwas besser. Das Wild Chicks Kids Junior Team spielte danach konzentrierter weiter und zeigte auch einige gute spielerische Akzente. Aber leider scheiterten die Mädels auch immer wieder an den 2 sehr gut haltenden Magdeburgerinnen Torhütern. Nach 40 Minuten stand es dann 12:33. Salzland konnte trotz der Niederlage den guten Mittelfeldplatz in der stark besetzten Nordstaffel festigen. Die Trainer und auch die Fans waren trotz der deutlichen Niederlage mit dem Spiel des Teams zufrieden. Und dies lässt alle optimistisch nach vorn schauen.

 

Es spielten: Lea Oertel im Tor, Lili Barthen, Lucy Appelt, Linda Meyer, Annalena Langewald, Angelia Brun, Pauline Stephan, Nova Malow, Isabell Ahrens, Leonie Bottke, Lara Luckau, Lilly Blauwitz und Leonie Kallies

2-Minuten: HCS und MD je 2

Penalty: HCS 3/1 und MD 4/2

Unglaublicher Sieg durch Kampfgeist und mannschaftliche Geschlossenheit

 

Am Sonntag empfing das Team der Wild Chicks Kids Junioren das Team vom FSV 1895 Magdeburg. Nach der deutlichen Niederlage in der Hinrunde hatte das Team schon etwas Respekt, aber in der Zwischenzeit auch sehr intensiv trainiert und sich gezielt auf das Spiel vorbereitet. Hinzu kam, dass die Gäste 2 körperlich deutlich überlegene Spielerinnen auf dem Feld hatten. Beide Teams tasteten sich erst etwas ab. Den ersten Treffer im Spiel erzielte Annalena Langewald durch einen tollen Pass von Nova Malow. In der 9.Minute gab es für Salzland einen Freiwurf. Lucy Appelt zeigte hier eine schnelle Reaktion und sah, dass die gegnerische Torhüterin nicht richtig stand und traf direkt zum 2:2 Ausgleich. Lili Barthen traf in der 16.Minute zum Anschluss von 3:4. Aber die restliche Spielzeit der 1.Halbzeit lief dann für die Salzländerinnen nicht gut. Viele unnötige Abspielfehler und viele Fehlwürfe bzw. unplatzierte Würfe ließen die Gäste Oberwasser gewinnen und eine deutliche Pausenführung zum 3:9 erzielen. Gemeinsam wurde an den Spielbeginn in der Halbzeit erinnert und an die mannschaftliche Geschlossenheit. Keiner wollte eine deutliche Niederlage erhalten. Und was die Wild Chicks Kids Junioren in der 2.Halbzeit zeigten war klasse. Angefangen von einer sich toll steigernden Lea Oertel im Tor, einer beherzt zufassenden Linda Meyer in der Abwehr und tollen Spielzügen mit Tempo kämpften alle. Und das Spiel war spannend. Nach 26 Minuten konnte Linda Meyer einen schnellen Pass aus der Abwehr heraus im Tor der Magdeburgerinnen zum Anschluss von 7:11 im Tor unterbringen. In der 29.Minute nahmen die Gäste beim Stande von 8:12 eine Auszeit. Bis dahin hatten die Wild Chicks Kids Junioren in der 2.Halbzeit bereits 5 Tore erzielt. Es war alles möglich und irgendwie spürten alle in der Halle diesen unbedingten Siegeswillen. Und die Mädels kämpften und zeigten eine tolle Leistung in der Abwehr. Aber auch im Angriff spürte man den Willen zu einem Tor. Und in der 33.Minute dann sogar der Anschlusstreffer zum 11:12. Oh mann! Die Stimmung auf der Bank und den Zuschauerrängen stieg an. Alle feuerten sich gegenseitig an. Dann traf Magdeburg zu einem der wenigen Tore in der 2.Halbzeit und es stand 11:13. Aber das war noch nicht die Entscheidung. Nach 36.Minuten traf Nova Malow zum 12:13 Anschluss. Alles war möglich. Magdeburg im Angriff und Wurf … aber Lea Oertel im Tor hält. Annalena Langewald traf nach 37 Minuten zum 13:13 Ausgleich. Dann wieder der Angriff der Gäste aus der Landeshauptstadt aber zusammen erkämpfte sich das Team in der Abwehr den Ball. Dann ging es wieder schnell nach vorn. Lili Barthen traf und es stand 14:13. Magdeburg war am Rande einer Niederlage. Und dann eine Minute vor Schluss erneut ein Treffer für Salzland durch Lili Barthen. Es stand 15:13 und die Fans feierten. Dann der Schlusspfiff. es war ein kleines Wunder geschehen. Das gesamte Team hatte einen klaren 6-Tore-Rückstand zur Halbzeit in eine 2-Tore Führung umgewandelt. Und in diesem Spiel zeigte sich, dass das Team weiter zusammengewachsen ist und alle hatten ihren Anteil am Sieg. Es war der Mannschaft eine kleine Überraschung gelungen, denn das Team des FSV Magdeburg war bis dahin auf Platz 2. Gratulation an alle und weiter so Mädels.

 

Es spielten: Lea Oertel im Tor, Lili Barthen, Lucy Appelt, Linda Meyer, Annalena Langewald, Vanessa Hahn, Sarah Hahn, Celine Kutzer, Nova Malow, Isabell Ahrens, Leonie Bottke, Lara Luckau, Lilly Blauwitz sowie Leonie Kallies

 

Penalty: HCS 1/0 und Magdeburg keinen

 

2-Minuten: HCS 1 und Magdeburg 3

Tolle Leistung aller führt zum Sieg

 

Das Team der Wild Chicks Kids Juniors empfing das Team aus Genthin. Trotz einiger kurzfristiger Ausfälle waren sich alle im Team einig: Wir wollen die Punkte in Staßfurt behalten. Entsprechend motiviert ging das Team in das Spiel. Nach einer etwas verfahrenen Anfangsphase erkämpfte Linda Meyer einen Penalty in der 4.Minute. Diesen verwandelte Pauline Urban zur 1:0 Führung. Nun war der Bann gebrochen. Alle kämpften und erneut zeigte Lea Oertel im Tor eine gute Leistung. Erst nach 9 Mintuen musste sie beim Stande von 4:1 hinter sich greifen. Kurz danach spielte Linda Meyer einen guten Pass auf die Außenposition zu Lucy Appelt und es stand 5:1. In der 18.Minute erzielte Nova Malow den Pausenstand von 10:1. Nun war es wichtig, nicht zu leichtsinnig zu werden und die Chancen noch deutlich besser zu nutzen. Immer wenn das Team der Wild Chicks Kids Junioren das Tempo anzog hatten die Gäste keine Chance. Nach 29 gespielten Minuten freuten sich alle sehr über das erste Pflichtspieltor von Lara Luckau zum 15:2. Aber die Salzländerinnen wollten noch mehr Tore. Immer wieder Tempogegenstöße, aber nicht alle fanden den Weg in das Tor. In der 36.Minute traf Lucy Appelt durch einen schnellen Gegenstoß zum 19:4. Linda Meyer traf nach einem Langpass von Pauline Urban zum 21:4. Und nach gespielten 40 Minuten konnten die Salzländerinnen einen deutlichen 22:6 Sieg in der Merkewitzhalle feiern. Klasse. Somit kann das Team den guten Mittelfeldplatz in der stark besetzten Nordstaffel halten. An der Chancenverwertung müssen alle noch etwas üben. Aber der Kampfgeist und die mannschaftliche Geschlossenheit war in diesem Spiel zu sehen und ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg.

 

Es spielten: Lea Oertel im Tor, Lucy Appelt, Linda Meyer, Angelia Brun, Nova Malow, Isabell Ahrens, Pauline Urban, Leonie Bottke, Lara Luckau und Lilly Blauwitz

 

Penalty: HCS 2/2 und Genthin keinen

 

2-Minuten: HCS keine und Genthin 1

Niederlage durch zu viele unnötige Fehler

 

Am Sonntag reisten die Wild Chicks Kids Juniorinnen nach Gommern. Hier erwartete das Team ein schweres Spiel. Trotz einer guten Vorbereitung aller wirkte das Team nicht hell wach von Beginn an.

Zwar ging das Team mit 0:1 in Führung, aber irgendwie lief es an diesem Tag nicht rund. Die Gastgeber glichen aus und waren oft einen Schritt schneller. In der 13. Minute ging Gommern durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Salzländerinnen mit 4:3 in Führung. Aber das Team gab nicht auf und kämpfte trotz vieler vergebener 100%-er Chancen (9 bereits in der 1.HZ). Kurz vor Ende der 1.HZ führte Salzland mit 4:6. Aber Gommern/Möckern konnte bis zum Seitenwechsel nach 20 Spielminuten auf 5:6 verkürzen. Der Wille zum Sieg war dem Team nach dem Seitenwechsel weiterhin anzumerken. Aber das Team stand sich selber im Weg. Nun nutze das Team zwar die Möglichkeiten besser, aber die technischen Fehler summierten sich. Die Gastgeberinnen nutzen die Fehler und Unachtsamkeiten im Spiel der Salzländerinnen und konnte sich nun etwas absetzen (27.Minute 9:7 für Gommern/Möckern). Aber auch die genommenen Auszeiten brachten nicht den durchgängigen Erfolg. Zwar kam das Team noch einmal heran, aber konnte den Sieg der Heimmannschaft nicht verhindern. Alle kämpften und stemmten sich gegen die 12:10 Niederlage in fremder Halle, scheiterten aber an den eigenen vergebenen Möglichkeiten und den unnötigen Fehlern. Nun gilt es gemeinsam, das Spiel aufzuarbeiten und sich auch gleichsam auf das kommende Heimspiel gegen Genthin konzentriert vorzubereiten.

 

Es spielten: Lea Oertel im Tor, Lucy Appelt, Linda Meyer, Vanessa Hahn, Angelia Brun, Celine Kutzer, Nova Malow, Isabell Ahrens, Pauline Urban, Leonie Bottke, Lara Luckau sowie Lilly Blauwitz

 

Penalty: Gommern/Möckern 2/1 und HCS keinen

2-Minuten: Gommern/Möckern 1 und HCS keine

Sieg in Biederitz

 

Am Sonntag zu früher Stunde führte die Reise des Wild Chicks Junior Teams des HC Salzland 06 e.V. nach Biederitz. Nach der Pause zum Jahreswechsel waren alle gespannt,

wie sich das Team zeigte und mit der Trainingspause klar kommen würde. Hinzu kamen einige kurzfristige Ausfälle, die das Team aber gut kompensierte. Bereits in der 1.Minute erzielte

das Team das 0:1 durch Pauline Stephan. Außer dem 1:1 Ausgleich führten die Salzländerinnen über die gesamte Spielzeit. Nach 8 Minuten traf Lucy Appelt zum 1:3. Und Linda Meyer nach

einem tollen Pass zum 4:9. Aber irgendwie spielten die Salzländerinnen mit angezogener Handbremse. Biederitz zeigte ein einfaches aber erfolgreiches Passspiel. Und da schlief das Team

einige Male unnötig. Und wenn es dann doch mal etwas enger wurde, zog man das Tempo an. Auch die Summe der einfachen Fehler war etwas zu hoch. Beim Stande von 6:10 für

Salzland wurden die Seiten gewechselt. In der 2.Halbzeit verwaltete das Team den Vorsprung. In der Abwehr ließ man zu viel zu, und so konnten die Gastgeberinnen in der 27.MInute auf 10:12

verkürzen. Aber dann zeigten alle wieder ein schnelles Passspiel und Pauline Urban traf zum 10:13. Das hohe Tempo zeigte das Team bis zur 33.Minute und es war auch gut so. Ein enormes

Laufpensum zeigte in diesem Spiel unter anderem Linda Meyer. Sie zeigte keine Angst vor der größeren Gegenspielerin und brachte sie ein um das andere Mal zum Verzweifeln. Und gemeinsam

konnte das Wild Chicks Kids Juniorteam in fremder Halle dann nach 40 Minuten gemeinsam den 15:19 Auswärtssieg feiern. Somit tauschten Biederitz und Salzland die Plätze in der aktuellen

Tabelle. Am kommenden Sonntag reist das Team zum ersten Rückrundenspiel zum Team von Möckern/Gommern.

 

Es spielten: Lea Oertel im Tor, Lucy Appelt, Linda Meyer, Annalena Langewald, Vanessa Hahn, Sarah Hahn, Pauline Stephan, Charlize Schröder, Isabell Ahrens, Pauline Urban, Leonie Bottke,

Lara Luckau sowie Lilly Blauwitz

Sieg im letzten Punktspiel des Jahres 2016

 

Am Sonntag empfingen die Wild Chicks Kids Junioren das Team vom TuS 1860 MD-Neustadt. Die Gäste waren körperlich etwas unterlegen und damit taten sich die Salzländerinnen schwer. In der Abwehr wurde zu vorsichtig zugefasst und der Ball wurde unsicher nach vorn gespielt. Hinzu kamen deutliche Schwächen der Salzländerinnen über die gesamte Spielzeit von 40 Minuten. So gestaltete sich in der ersten Halbzeit ein torarmes Spiel. So erzielten die Wild Chicks Kids Junioren bereits in der 5.Minute der Spielzeit den Pausenstand von 4:1 für sich. Was dann folgte waren 15 Minuten schlechtes Spiel mit keinem Torerfolg auf beiden Seiten. Die Pausenansprache wurde seitens Salzland etwas lauter und deutlich, denn die bisher gezeigte Leistung war einfach zu wenig. Den Gästen aus der Landeshauptstadt wurde es zu einfach gemacht. Die Salzländerinnen griffen einfach zu zaghaft zu. Dies musste sich deutlich verbessern in der 2.Halbzeit. Und auch die Sicherheit bei den Torwürfen mit den Erfolgen musste besser werden. Pauline Urban nutze gleich in der 21.Minute die sich gebende Möglichkeit und traf zum 5:1. Aber irgendwie lief es nicht rund und das Team tat sich gerade bei den Torabschlüssen sehr schwer. In der 32.Minute trafen die Gäste zum 8:2. Das Team war in der 2.Halbzeit bemüht, schneller zu spielen, aber dadurch wirkte das Spiel hektisch und ohne einen konzentrierten Spielaufbau. Hinzu kamen auch wieder in der 2.HZ 8 Torwürfe aus einer guten Position, die nicht den Weg in das Tor fanden. Viele Fehlpässe und technische Fehler schlichen sich hinzu. Die Wild Chicks Kids konnten das Spiel am Ende doch mit 11:4 gewinnen, aber dies war nicht zufriedenstellend. Es gab einfach zu viele unnötige Fehler, die die Gäste nicht nutzten. Für alle gilt es nun, fleißig zu trainieren und dann auch erfolgreich in das neue Jahr zu starten.

Das gesamte Team der Wild Chicks Kids Junioren möchte sich bei allen Fans, Sponsoren und Eltern für die bisherige Unterstützung bedanken und freut sich auch auf diese im Jahr 2017. Wir wünschen allen frohe Festtage und einen guten Rutsch in das Jahr 2017.

 

Es spielten: Lea Oertel im Tor, Lucy Appelt, Annalena Langewald, Vanessa Hahn, Sarah Hahn, Angelia Brun, Celine Kutzer, Nova Malow, Isabell Ahrens, Pauline Urban, Leonie Bottke, Lilly Blauwitz und Charlize Schröder

 

Penalty: HCS 1/1

 

2min: HCS keine und MD 1

Sieg in Calbe und Siegerselfie

 

Am 1.Advent reisten die Wild Chicks Kids Junioren nach Calbe. In diesem Spiel wollte das Team die Fehlerquote deutlich verringern und wenn möglich einen Auswärtssieg erzielen. Entsprechend konzentriert begann das Team das Spiel. Beide Teams kennen sich und tasteten sich in den ersten beiden Minuten ab. Angelia Brun erzielte in der 2.Minute die 0:1 Führung für die Salzländerinnen. Und alle spielten sehr konzentriert und gemeinsam. So konnte Linda Meyer in der 7.Minute einen Tempogegenstoß erfolgreich im Tor der Calbenserinnen unterbringen. Und im Tor gab die an diesem Tag gut aufgelegte Lea Oertel dem Team den nötigen Rückhalt. Salzland baute die Führung weiter aus. Den ersten Gegentreffer erhielten die Wild Chicks Kids Junioren in der 15.Minute. Hier reagierte die Abwehr zu spät. Und mit der Pausensirene erzielten die Gastgeberinnen den 3:11 Anschlusstreffer. In der Pause tankten alle Kraft. Trotz der Führung wurde zu einer konzentrierten 2.Halbzeit ermahnt. Noch war alles möglich und es gab auch noch eine 2.Halbzeit. Die Salzländerinnen spielten weiter konzentriert und zeigten Siegeswillen. In der 27.Minute passte Angelia Brun zu Pauline Urban und es stand durch einen tollen Treffer 4:16. Sehr schön war, das sich alle gut in das Spiel einfügten und es trotz Wechsel keinen deutlichen Einbruch in der Leistung des Teams gab. Das macht Freude auf mehr. Durch einen Doppelpack von Lucy Appelt bauten die Wild Chicks Kids Junioren ihre Führung auf 7:20 aus (20.Minute). Und in der letzten Spielminute traf Pauline Urban zum deutlichen Auswärtssieg in Calbe von 7:24. Nach dem Abpfiff war die Freude beim gesamten Team groß. Durch eine deutliche Steigerung der Leistung gegenüber der Vorwoche und dem absoluten Siegeswillen als Mannschaft war das Ergebnis in diesem sehr fairen Spiel möglich. Alle verließen das Spielfeld mit einem Lächeln. Und wie die Großen gab es dann auch in der Kabine ein Siegerselfie. Weiter so Mädels.

 

Es spielten: Lea Oertel, Lucy Appelt, Linda Meyer, Vanessa Hahn, Sarah Hahn, Angelia Brun, Celine Kutzer, Isabell Ahrens, Pauline Urban, Leonie Bottke, Lilly Blauwitz

Niederlage in Niederndodeleben

 

Eine klare Niederlage musste das Wild Chicks Kids Junior Team in Niederndodeleben verzeichnen. Viele technische Fehler und nicht genügend Power beim Torwurf machten es den Gastgeberinnen einfach. Niederndodeleben nutze diese Baustelle seitens der Salzländerinnen und kam zu einfachen Toren. So kam es bis zur Pause zu einem 12:7 Rückstand für die Salzlanderinnen. Nach der Pause leider ein ähnliches Bild. Seitens des Wild Chiks Kids Junior Team einfach zu wenig Gegenwehr und eine zu hohe Fehlerquote. Zwar bemühte sich das Team, aber es gab einfach nicht genug Gegenwehr. So bauten die Gastgeberinnen ihren Torvorsprung weiter aus. Salzland konnte leider nur noch Ergebniskorrektur betreiben. Nach 40 Minuten verließen die Salzländerinnen mit einer klaren 26 zu 12 Niederlage das Spielfeld.

 

Es spielten: Lea Oertel, Lucy Appelt, Linda Meyer, Annalena Langewald, Vanessa Hahn, Sarah Hahn, Angelia Brun, Nova Malow, Pauline Urban, Leonie Bottke, Lilly Blauwitz

Knappe Niederlage und guter Kampf gegen BSV 93 MD

 

Am Sonntag reiste das Team des BSV Magdeburg zu den Salzländerinnen. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel. Nach 2 Minuten erzielte Pauline Urban durch eine gute Abwehraktion und einen Konter das 1:0 für Salzland. Auch in den weiteren 3 Minuten erspielte sich das Team gute Tormöglichkeiten, scheiterte aber immer wieder an der Torhüterin der Gäste. Aber auch Lea Oertel zeigte im Tor eine gute Leistung und konnte sogar einige Bälle sicher fangen. In der 9.Minute spielte Linda Meyer einen tollen Pass auf Pauline Urban und die jungen Salzländerinnen erzielten die 4:3 Führung. Und in der 11.Minute nahm sich Angelia Brun ein Herz und traf zum 5:5. Zum Ende der 1.Halbzeit ließ die Zuordnung in der Abwehr nach und so konnten die Gäste eine 6:9 Führung erzielen. Noch war alles möglich. Die Pause wurde zum Luftholen genutzt, denn das Spiel kostete bereits in den ersten 20 Minuten viel Kraft. In der 22.Minute traf Linda Meyer zum 7:9. Und das Team kämpfte und konnte in der 28.Minute durch ein erneutes Tor von Linda Meyer den 12:12 Ausgleich erzielen. Dies war vor allem der Temposteigerung des Teams bis dahin zu verdanken. Dann nahmen die Gäste eine Auszeit. Dies brachte einen kleinen Bruch in das Spiel des Wild Chicks Kids Junior Teams. Die Gäste trafen 3mal in Folge zum 12:15. aber der Kampfgeist war da. Keiner gab auf. Ab der 30.Minute konnte das Trainerteam seitens Salzland mehr Abspielfehler verzeichnen, was sicher auch eine kleine Folge der nachlassenden Kondition war. Aber alle zusammen kämpften und gaben sich nicht auf. So stand es dann nach 40 Minuten 16:19 für die Gäste aus Magdeburg. Die jungen Salzländerinnen brauchen sich aber mit der gezeigten Leistung nicht zu verstecken.

 

Es spielten: Lea Oertel im Tor, Lucy Appelt, Linda Meyer, Vanessa Hahn, Sarah Hahn, Angelia Brun, Celine Kutzer, Pauline Urban, Leonie Bottke, Lara Luckau und Lilly Blauwitz

Penalty: HCS 1/0 und MD 1/0

2-Minuten: HCS 1 und MD 2

Niederlage beim HSV Magdeburg

 

Am Sonntag reiste das Team der E-Jugend des HC Salzland 06 e.V. zum HSV Magdeburg. Die Salzländerinnen fanden nur sehr schwer in das Spiel. Magdeburg nutzte die Fehler im Spielaufbau und auch die körperlichen Vorteile aus. So stand es bereits nach 12.Minuten 12:0 für die Gastgeberinnen. Aber die Mädels gaben nicht auf und kämpften. Aber leider lief es an diesem Tag nicht optimal. Aber nach und nach fingen sie sich, obwohl dies schon etwas zu spät war. Den Ehrentreffer für Salzland zum 14:1 erzielte Pauline Stephan kurz vor Ende der 1.Halbzeit. In der Pause wurde an die Moral des Teams appelliert. Denn die Mädels können eigentlich auch mehr als sie bisher in den ersten 20 Minuten gezeigt haben. Einen von Annalena Langewald herausgeholten Penalty konnte Linda Meyer sicher im Tor der Magdeburgerinnen unterbringen (27.Minute; 16:3). Nun kamen die Salzländerinnen etwas besser in das Spiel. Sie griffen etwas besser zu und versuchten den Ball sicher und etwas schneller zu spielen. Eine gute Abwehrarbeit zeigte Angelia Brun. Auch Lea Oertel im Tor konnte einige gute Würfe der Magdeburgerinnen gerade in der 2.Halbzeit parieren. Somit kamen die Magdeburgerinnen nicht mehr zu so einfachen Toren wie gerade in der 1.Halbzet. Aber das Spiel kostete den Mädels viel Kraft. Aber es gab keiner auf und die Bank bejubelte jeden einzelnen Treffer in der Halbzeit 2. Nach 40 gespielten Minuten stand es dann 27:6 für Magdeburg. Aber an diesem Tag waren die Gastgeber einfach besser und spielten den besseren Ball. Wichtig ist aber auch, dass die Mädels sich nicht aufgaben und bis zum Schlusspfiff kämpften. Aber am kommenden Wochenende ist das Team bereits wieder gefordert. Dann reist das Team vom BSV Magdeburg am Sonntag den 30.10.16 zum Spiel um 10:15 Uhr an.

 

Es spielten: Lea Oertel im Tor, Lili Barthen, Lucy Appelt, Linda Meyer, Annalena Langewald, Vanessa Hahn, Sarah Hahn, Angelia Brun, Pauline Stephan, Charlize Schröder, Pauline Urban, Lara Luckau sowie Lilly Blauwitz

2-Minuten: HSV keine und HCS 2

Penalty: HSV 3/2 und HCS 2/2

Handball WM Frauen 2017
Hier findet Ihr uns bei facebook
facebook 2. Mannschaft
Salzland-Ladies-Fans on Toure

Unsere Partner

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Axel Schmidt