hinten v.L.: Stefan Rähm,11 Samantha Dix,15 Angelina Fensterer,12 Anna-Maria Schütze,13 Julia Schmidt,10 Julia Dünkler,Betreuerin Laura Nahrendorf

vorne v.L.: 18 Michelle Dzicher,9 Melissa Lowitsch,8 Sarah Blankenfeld,6 Gina Köppel,4 Ronja Kleinert,14 Fritzi Herzig

Zum Abschluss ein Sieg

 

Am vergangenen Samstag ging es für die B-Jugend des HC Salzland 06 zum letzten Punktspiel der Saison noch einmal in den Harz nach Gernrode. Die Vorzeichen für dieses Spiel standen denkbar ungünstig, konnte das Team um das Trainer-Trio Rähm/Panzer/Nahrendorf aufgrund von Krankheit nur mäßig trainieren. Auch die Reise zu den HarzLuchsen traten nur 7 Spielerinnen an. Nichtsdestotrotz wollte man sich mit einem Erfolg verabschieden.

Samantha Dix eröffnete mit einem Doppelpack das Spiel, doch dann kamen auch die Harzluchse rein und es gestaltete sich ein offener Schlagabtausch. Erst nach 16 Minuten konnten sich die HC-Mädels durch den Treffer von Sarah Blankenfeld zum 4:8 etwas Luft verschaffen. Anna Schütze im Tor steigerte sich von Minute zu Minute, sodass bis zum Halbzeitpfiff eine 5:12-Führung erarbeitet wurde.

Die Pausenansprache fiel kurz und knapp aus, man appellierte lediglich an den Angriff, sprich die Chancenverwertung und Bewegung im Spielaufbau. Genau das wollte man im 2. Durchgang besser machen. In der 30. Spielminute war es Janika Broda mit ihrem Treffer zum 6:16, die die 10-Tore-Führung brachte. Danach machte sich jedoch der Kräfteverschleiß bei den jungen Damen bemerkbar. Die Führung schmolz Tor um Tor ab, aber das Kämpferherz der B-Jugend war größer und nach dem Abpfiff stand ein 15:20-Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.

 

Es spielten: Anna-Maria Schütze im Tor – Janika Broda, Sarah Blankenfeld, Samantha Dix, Julia Schmdit, Fritzi Herzig, Angelina Fensterer

Aus Fehlern lernen

 

Auch im letzten Aufeinandertreffen der Saison zog die B-Jugend des HC Salzland 06 gegen den HV Wernigerode mit 23:27 den Kürzeren.

 

Einen guten Start erwischte die Salzland-Sieben und ging mit 2:0 in Führung. Doch dann kamen die Gäste aus dem Harz immer besser ins Spiel. Schnell wechselte die Führung und ab der 7. Minute hatte man beim Stand von 8:8 ein Spitzenspiel auf Augenhöhe. Bis zur Halbzeit konnte sich kein Team entscheidend absetzen und man ging mit 14:14 in die Kabine.

Zu Beginn des 2. Durchgangs schienen die Salzland-Mädels mit dem Kopf noch in der Pause zu sein. Diese Unkonzentriertheit nahmen die Wernigeröderinnen dankend an und konnten sich binnen 5 Minuten auf 15:19 absetzen. Angelina Fensterer und Michelle Dzicher konnten durch 2 Kontertore den Rückstand zwar verkürzen, doch dann trat wieder das leidige Problem der technischen Fehler und unvorbereiteten Würfe auf. Wernigerode hingegen spielte seinen Stiefel weiter runter und ging nach 50 Minuten mit 23:27 als Sieger vom Parkett.

Nun heißt es aus den Fehlern lernen und den 2. Platz in den letzten beiden Saisonspielen verteidigen.

 

Es spielten: Anna Schütze im Tor – Sarah Blankenfeld, Julia Dünkler, Samantha Dix, Julia Schmidt, Fritzi Herzig, Angelina Fensterer, Michelle Dzicher, Janika Broda

 

Dämpfer kassiert 

 

Die B Jugend Mädels des HC Salzland kassierten einen herben Dämpfer beim HV Wernigerode und verloren mit 26:15 (12:9)

Der HV Wernigerode kam besser ins Spiel und legte 0:3 vor, ehe Salzland durch Sarah Marie Blankenfeld zum 3:1 getroffen hatte. 

Jetzt begann die stärkste Phase in diesem Spiel der Salzländerinnen , die jetzt Tor für Tor aufholten und durch Angelina Fensterer, die ein starkes Anspiel an den Kreis bekam, zum 4:4 ausgleichen konnte. Ronja Kleinert traf von links außen zum 5:5.

Michelle Dzicher netzte nach einer super Kreuzbewegung zum 5:6 ein. Einige Chancen ließ Salzland darauf ungenutzt , die Wernigerode ausnutzte und mit einer 12:9 Führung in die Halbzeit ging.

 

Im zweiten Durchgang eröffnete Samantha Dix von rechts außen und erhöhte zum 12:10. 

Die TRF 's  erhöhten sich im Stassfurter Spiel. "Wir haben Wernigerode geradezu zu leichten Toren eingeladen" war Steffen Panzer bedient.

"Wernigerode ging mehr in die Zweikämpfe , während wir uns zu harmlos im Angriff präsentierten".

Dazu kassierte Ronja Kleinert nach 3 Zeitstrafen die Rote Karte. Michelle Dzicher verletzte sich am Finger und konnte nicht weiterspielen.

Salzland geriet weiter über 17:12 , 19 :13  ins Hintertreffen und musste sich am Ende mit 26:15 geschlagen geben. 

"Aber die Welt dreht sich weiter und für die kommende Aufgabe am Sonntag, im Heimspiel gegen Wacker Westeregeln um 14 Uhr , erwarten wir ein anderes Gesicht unserer Mannschaft".

 

Anna Schütze, 

Ronja Kleinert 2 , Sarah Blankenfeld 3 , 

Melissa Lowitsch 1 , Julia Dünkler 1 , Samantha Dix 1 , Julia Schmidt , Angelina Fensterer 6 , Michelle Dzicher 1 

Sieg nach langer Pause

Fast 3 Monate ist es her, dass die B-Jugend des HC Salzland 06 bei einem Punktspiel angetreten ist. Am Sonntag hatte das lange Warten ein Ende und man empfing die Mannschaft der GWT HarzLuchse.

Mit einem Tor durch eine sehenswerte Kombination eröffnete Michelle Dzicher das Spiel. In den Folgeminuten merkte man den Mädels jedoch die lange Pause an. Immer wieder kam es zu technischen Fehlern. Andererseits kam Anna Schütze im Tor der Salzländerinnen immer besser ins Spiel. Durch diesen Rückhalt konnte die Führung bis zur Halbzeit auf 13:6 ausgebaut werden.

Nach dem Seitenwechsel kamen die HarzLuchse wacher aus der Kabine und konnten den Rückstand nochmal auf 13:8 verkürzen, bevor Salzland wieder zu seinem schnellen Spiel fand. Durch Tore von Michelle Dzicher, Ronja Kleinert, sowie Sarah Blankenfeld konnte man die Führung von 14:8 über 17:9 auf 20:10 ausbauen. Den Schlusspunkt setzte Melissa Lowitsch mit ihrem Treffer zum 22:10.

Durch diesen Sieg konnte das Team die Tabellenführung zurückerobern, welche am kommenden Wochenende gegen den Zweiten aus Wernigerode gefestigt werden soll.

 

Es spielten: Anna Schütze im Tor – Ronja Kleinert (4), Sarah Blankenfeld (4), Melissa Lowitsch (2), Julia Dünkler (3), Julia Schmidt, Fritzi Herzig (1), Angelina Fensterer (1), Michelle Dzicher (7)

  Sieg mit bitterem Beigeschmack

          Pünktlich zum 3. Advent empfing die B-Jugend des HC Salzland 06 bei weihnachtlicher Stimmung die GWT Harzluchse. Die Mannschaft um Stefan Rähm und Steffen Panzer wollte gegen das Tabellenschlusslicht aus dem Harz den 1 Tabellenrang festigen. Es sollte eine klare Angelegenheit werden, so waren zumindest die Vorstellungen nach dem 30:5-Hinspielerfolg. Doch da hatte man die Rechnung ohne die Harzluchse gemacht. Gerade in der ersten Viertelstunde der Partie entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen (5:3), ehe man sich beim Stand von 9:3 etwas Luft verschafft hatte und die Seiten wechselte. In der Halbzeitansprache wurde die Marschroute, die Deckung zu stabilisieren und den Gegner zu einfachen Fehler zu zwingen nochmals klar definiert. Mit diesem Plan im Kopf bauten die HC-Mädels ihre Führung Tor um Tor aus. Am Ende ging man beim Stand von 20:7 mit einem lachenden, aber auch einem weinenden Auge vom Feld. Auf der einen Seite standen der Sieg und die Tabellenführung, auf der anderen Gina Köppel, die sich bereits in der Anfangsphase einen Kreuzbandriss zuzog. Alles Gute für sie!

 

Es spielten: Anna Schütze im Tor – Ronja Kleinert, Gina Köppel, Sarah Blankenfeld (4), Melissa Lowitsch, Julia Dünkler, Samantha Dix, Julia Schmidt (5), Fritzi Herzig (5), Angelina Fensterer (3), Michelle Dzicher (3)

Salzland bleibt in Erfolgsspur

 

Am vergangenen  Samstag reiste die B-Jugend des HC Salzland 06 nach Westeregeln. Mit einem 13:24-Sieg entschieden die Salzländerinnen auch das 2. Derby der Saison für sich.

Das Trainergespann Rähm/Panzer/Nahrendorf gab von Anfang an eine klare Devise aus, man wollte aus einer stabilen Abwehr heraus zu schnellen und leichten Toren kommen. Doch da hatten die Gastgeberinnen etwas dagegen. Wieder waren es die technischen Fehler, welche den HC-Mädels das Leben unnütz schwer machten. Nach 14 Minuten und einer Auszeit besannen sich die Gäste auf die ausgegebene Devise und konnten sich bis zum Halbzeitpfiff auf 5:11 absetzen.

Den besseren Start in Halbzeit 2 erwischten die Staßfurterinnen, sodass nach 32 gespielten Minuten erstmals bei 6:16 eine 10-Tore-Führung auf der Anzeigentafel stand. In der Folgezeit hielt der Schlendrian Einzug und dieser wurde von Westeregeln umgehend genutzt, um nochmal den Rückstand  auf 12:20 zu verkürzen. Bis zum Abpfiff zog Salzland die Zügeln dann aber wieder an und ging beim Stand von 13:24 als Derbysieger vom Parkett.

Durch diesen Sieg konnte der HC Salzland 06 erstmals die Tabellenführung erobern, welche die Mannschaft am 3. Advent gegen die HarzLuchse verteidigen will. Weiterhin findet an diesem Tag die traditionelle Vereinsweihnachtsfeier statt. Hierzu sind alle herzlich eingeladen.

Kantersieg im Harz

Am 3.Spieltag reiste die weibliche B Jugend des HC Salzland zum Tabellenletzten, zu den GWD Harzluchsen.
Mit einem nie gefährdeten Auswärtssieg setzte sich der HC Salzland mit 30:5 (15:2) durch.
Von Anfang an nahmen die Salzländerinnen das Spiel in die Hand und legten mit 5:0 vor.
" Die Marschroute , eine stabile Deckung zustellen, den Gegner zu Fehlern zuzwingen, haben die Mädchen gut umgesetzt" so Steffen Panzer aus dem Trainerteam mit St.Rähm/L.Nahrendorf.
Tor um Tor setzte sich Salzland bis zur Halbzeit mit 15:2 ab.
Im zweiten Durchgang kamen die Gastgeber zunächst zu zwei Torerfolgen und erhöhten auf 15:4.
Dann kam Salzland wieder ins Spiel.
Tore von Michelle Dzicher , Sarah Blankenfeld und Gina Köppel aus dem Rückraum sowie Angelina Fensterer vom Kreis erhöhten die Stassfurterinnen auf 18:4.
Auch Anne Schütze zwischen den Pfosten zeigte erneut super Paraden und zog den Harzerinnen den Zahn. Fritzi Herzig über die linke Seite , Julia Dünkler und Samanta Dix über die Rechte Seite trafen nach belieben und erhöhten weiter.
" Wir haben weiter konzentriert gespielt und hatten weniger TRF im Spielaufbau".
Den 30. Treffer erzielte Frizi Herzig, die jüngste im Team der Salzländerinnen.
Durch den Sieg kletterte der HC Salzland wieder auf den 2. Tabellenplatz.
Am 2.12. um 15 Uhr, kommt es zum Heimspiel in der  Salzlandsporthalle gegen den Tabellenführer aus Wernigerode. " Die Niederlage dort tat weh, da haben wir noch eine Rechnung offen. Aber wir wissen auch ,dass wir mit dem HV Wernigerode ein ganz anders Kaliber erwarten" so Panzer.

Anna Schütze, Gina Köppel 4, Sarah Blankenfeld 5, Julia Dünkler 1, Samantha Dix 4, Fritzi Herzig 4 , Angelina Fensterer 5, Michelle Dzicher 7

Saisonauftakt missglückt

 

Nach langem Warten war es am vergangenen Samstag soweit. Die B-Jugend des HC Salzland 06 startete in den Punktspielbetrieb gegen den HV Wernigerode.

Eine intensive Vorbereitung lag hinter den Mädchen, die nun endlich wissen wollten, wo sie stehen. Nach einer kurzen Abstastphase eröffnete Gina Köppel in der 2  Minute per Konter das Spiel. Doch so leicht, wie das erste Tor, sollte es nicht weitergehen. Es gestaltete sich ein Kopf-An-Kopf-Rennen in dem sich keines der Teams absetzen konnte. Nach 9 Minuten erzielte Michelle Dzicher das 4:5. 4 Minuten später erhöhte Dzicher auf 4:6. Bis zu diesem Zeitpunkt parierte eine gut aufgelegte Anna Schütze im Tor bereits 3 Strafwürfe. Beim Stand von 9:8 für Wernigerode wurden die Seiten gewechselt.

Den besseren Start in Hälfte 2 erwischten ebenfalls die Gastgeberinnen. Innerhalb von 4 Minuten zogen diese auf 13:10 davon.  Eine Vielzahl von technischen Fehlern und 2 vergebene Siebenmeter verhinderten immer wieder den möglichen  Ausgleich. Der Abpfiff ertönte beim Stand von 20:14.

Nun wissen nicht nur die Spielrinnen, sondern auch das neuformierte Trainergespann Stefan Rähm,Steffen Panzer und Laura Nahrendorf an welchen Schrauben im Training noch gedreht werden muss.

 

Es spielten: Anna Schütze im Tor – Gina Köppel, Sarah Blankenfeld, Melissa Lowitsch, Julia Dünkler, Samantha Dix, Julia Schmidt, Fritzi Herzig, Angelina Fensterer, Michelle Dzicher

Megawoodstock Aschersleben 2019
Hier findet Ihr uns bei facebook
facebook 2. Mannschaft
Salzland-Ladies-Fans on Toure

Unsere Partner

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Axel Schmidt