Trainer: Sylvia Breitenstein, Rainer Koch

 

Trainingszeiten und- ort: Mo 17:30 - 19:00 Uhr Salzland- SH Staßfurt

                                          Mi  17:30 - 19:00 Uhr Salzland- SH Staßfurt

Wille zum Sieg von Beginn an

 

Am Sonntag empfingen die Wild Chicks Kids das Team aus Bernburg. Das Team aus Bernburg reiste mit einer veränderten Mannschaft und vielen neuen Gesichtern an. Dies sorgte bei den Salzländerinnen für ein wachsames Auge. Und mit dem absoluten Siegeswillen ging die Mannschaft gemeinsam in das Spiel. Ziel war der doppelte Punktgewinn und das schnelle Spiel. Die Wild Chicks Kids gingen durch Tore von Anastasia Austen und Pauline Stephan mit 2:0 in Führung. Den Anschlusstreffer für die Gäste aus Bernburg erzielte in der 4.Minute Hannah Stange. Dieser Treffer sollte an diesem Tag auch der einzige für die Gäste im gesamten restlichen Spiel bleiben. Die Wild Chicks Kids zeigten eine sich im Spiel immer besser organisierte Abwehr und fanden immer besser in das Spiel. Die Sicherheit in der Defensive holen und dann sofort umschalten. Dies war auch der Matchplan. Und dieser wurde von Beginn an gut umgesetzt. Joline Poser ließ keinen weiteren Gegentreffer zu und leitete einige Konter sehr gut ein. Aber auch die Durchbrüche beim 1 gegen 1 und trainierte Abläufe wurden gezeigt. Nach 10 Minuten nahmen die Gäste bereits ihre 1.Auszeit. Von dieser ließen sich die Salzländerinnen allerdings wenig beeindrucken. Durch weitere Tore von Peggy Tran, Janika Broda und Annalena Langewald ließen den Vorsprung bis zur 20.Minute auf 14:1 ansteigen. Aber auch die 2.Welle war ein sehr gutes spielerisches Mittel gegen die Bernburgerinnen. Lili Barthen, Pauline Stephan (treffsicherste Spielerin an diesem Tag auf Seiten der Wild Chicks Kids) und Peggy Tran erzielten die letzten Tore in der 1.Halbzeit zum Halbzeitstand von 20:1 für die Wild Chicks Kids. In der Kabine wurde zur Achtsamkeit aufgerufen. Der deutliche Vorsprung darf nicht zur Leichtigkeit und zur Unachtsamkeit führen. Also hieß es für alle die Konzentration sehr hochhalten. Und angefangen bei einer sich weiter stabilisierenden Abwehr und dem schnellen Spiel nach vorn baute das Team zusammen den Vorsprung aus. Auch Umstellungen im Team zeigte, das alle konzentriert bei der Sache waren. Lili Barthen zeigte eine tolle Abwehr gegen ihre Gegenspielerin und Joline Poser hielt in der 2.Halbzeit ihren Kasten sauber und gab die Sicherheit von der Torhüterposition aus. Auch die sehr offensive Abwehr aller brachte schnelle Ballgewinne und zwangen die Gäste zu unnötigen Fehlern, die die Wild Chicks Kids sehr sicher nutzen. Über die Stationen von 33:1 (26.Minute) und 33:1 (41.Minute) zeigte die Überlegenheit der Wild Chicks Kids an diesem Tag. Auch eine doppelte Unterzahl seitens der Salzländerinnen konnte Bernburg nicht nutzen. Das Tempo konnten die Salzländerinnen über die gesamte Spielzeit hochhalten. Und so stand nach gespielten 50 Minuten ein nie gefährdeter 39:1 Sieg an der Anzeigetafel. Aber dies heißt nicht, dass sich die Wild Chicks Kids ausruhen können. In den kommenden Trainingseinheiten muss sich auf den nächsten Gegner konzentriert vorbereitet werden. Nach dem Spiel freuten sich alle über den klaren Sieg und feierten diesen, denn alle hatten einen sehr großen Anteil an diesem klaren und nie gefährdeten Sieg.

 

Es spielten: J.Poser, L.Barthen, P.Tran, A.Austen, A.Langewald, W.Profe, J.Broda, P.Stephan, F.Gille, C.Schröder, J.Schieke und S.Büschleb auf der Bank

 

2-Minuten: HCS 2 und BBG keine

7-Meter: HCS 2/2 und BBG 1/0

Beim Derby dabei

 

Die Wild Chicks Kids des HC Salzland 06 e.V. waren beim Spiel des SC Magdeburg gegen das Team des DHfK Leipzig live dabei. Das Ostderby versprach in der Vergangenheit immer viel Spannung. Und so sollte es auch an diesem Abend sein. Magdeburg setzte die ersten klaren Akzente und konnte die Führung Tor um Tor ausbauen. Die Stimmung in der Halle und bei den Salzländerinnen war ausgelassen. Alle fieberten mit. So konnte man in der Halbzeitpause die klare 15:9 Führung des SCM gemeinsam auswerten. Nach der Pause fand der Krimi seinen Höhepunkt. Die Gäste aus Leipzig kamen Tor um Tor heran, da die Magdeburger viele Möglichkeiten zum Ausbau der Führung liegen ließen. Die Spannung war auch bei den Salzländerinnen zu spüren. Jede erfolgreiche Magdeburger Aktion wurde umjubelt. Für die Wild Chicks Kids war es beeindruckend, wie der Funke von der Handballplatte auf das Publikum und auch umgekehrt übergesprungen ist. Sehr beeindruckend wurde die Stimmung in diesem Spiel wahrgenommen. Und als der Ausgleich seitens der Leipziger erzielt wurde, hatte der Krimi seinen Höhepunkt erreicht. Das merkte auch das Team ganz schnell. Die letzten Spielminuten mit dem tollen Sieg von 28:26 für den SC Magdeburg waren ein sehr erfreulicher Abschluss und zeigten allen, was mit absolutem Willen und Teamgeist möglich ist. Nach dem Spiel ging es mit vielen tollen Eindrücken auf die Heimreise. Auf ein nächstes Mal.

Bericht Sylvia Breitenstein

Das etwas andere Training in den Ferien bei der weiblichen CI-Jugend des HC
Salzland 06 e.V.

Die Wild Chicks Kids hielten sich auch in den Winterferien fit.
Vielseitigkeit und Vertrauen sowie Teamgeist sind nur einige sehr wichtige
Faktoren im Leben einer Handballspielerin. Und getreu diesem Motto
absolvierten die Salzländerinnen eine etwas andere Trainingseinheit. Es ging in die Kletterhalle im Ballhaus nach Aschersleben und das sorgte bei allen anwesenden Salzländerinnen für Spannung und Freude. 9 Meter sollte es in die Höhe gehen, natürlich unter der professionellen Sicherung von Rene Reichelt vom Ballhaus. Und entschlossen wurden die ersten Bahnen in Angriff genommen. 9 Meter Höhe sind schon eine kleine Hausnummer. Bei der ersten Bahn gewöhnten sich die Mädels an das ungewohnte Terrain. Bei der 2. Bahn wurde es dann schon etwas kniffeliger. Und die 3.Bahn hatte dann sogar einen kleinen Übergang, den die Mädels toll meisterten. Zu guter Letzt dann noch die große Herausforderung mit der Bahn 4. Diese stellte jede einzelne vor große Kraftanstrengungen und hatte auch 2 größere Überhänge. Alle versuchten sich daran. Die Trainingseinheit verging sehr schnell und alle waren mit Spaß dabei. Dies sah man an den freudigen Gesichtern. Die Wild Chicks Kids waren sich einig: dies wird wiederholt.

Spielfreie Zeit für ein weiteres Trainingsspiel genutzt

 

Die sehr lange spielfreie Zeit nutzte das Team der Wild Chicks Kids kurz vor den Ferien zu einem weiteren Trainingsspiel.

Die Salzländerinnen empfingen das Team der weiblichen B-Jugend der SG Lok Schönebeck. Kurz vor dem Spiel mussten die Salzländerinnen ihre Aufstellung umorientieren.

Leider kam es zu 4 kurzfristigen gesundheitlichen Ausfällen, die kompensiert werden mussten. In der Spielansprache wurde gemeinsam die Aufstellung und die taktischen

Aufgaben aller besprochen. Die Trainerteams beider Mannschaften stimmten sich auf eine Spielzeit von 3mal 20 Minuten mit einer jeweiligen Pause von 5 Minuten und ohne

das Nehmen von Auszeiten ab. Dies teilte man dem Schiedsrichtergespann Carsten Kuske und Günter Ritz mit, die das Spiel sehr gut leiteten. Vielen Dank an beide im Namen der

Teams. Die Wild Chicks Kids probierten viel aus und konnten so einige erlernte kleine Spielsequenzen aus dem Training im Spiel unter realen Spielbedingungen testen.  So stand

Für die Salzländerinnen viel testen und ausprobieren auf dem Programm. Und alle zeigten den Willen und den Kampfgeist im Spiel. Zum Ende der sehr fairen Partie ließen bei den

Wild Chicks Kids etwas die Kräfte (aufgrund der kleinen Wechselmöglichkeiten) und die Wurfgenauigkeit nach. Aber sie kämpften. Nach dem Spiel machten die anwesenden

Spielerinnen ganz spontan gemeinsam ein Abschlussbild. Das ist fairer Handballsport. Und in der nahen Zukunft wird es auch ein Rückspiel in Schönebeck geben.

 

Es spielten für den HCS: F.Gille im Tor, L.Barthen, P.Tran, A.Langewald, W.Profe, J.Broda, S.Büschleb und J.Schieke sowie J.Poser auf der Bank

Testspiel gegen unbekannten Gegner

 

Das Team der Wild Chicks Kids des HC Salzland 06 e.V. hat leider eine sehr lange Spielpause. Diese Zeit wollte das Team nicht nur mit Training verbringen, sondern auch mit einigen Spielen gegen unbekannte

Gegner. So traf man vor kurzem auf das Team von TuS Magdeburg/Biederitz. Die Trainerinnen stimmten sich über eine Spielzeit von 3mal 15Minuten ab. Für die Salzländerinnen lag in diesem Spiel die Priorität auf der Umsetzung vom Zweikampfverhalten und verschiedenen Deckungsmöglichkeiten sowie dem Einsatz auf verschiedenen Positionen. Die Gäste aus der Landeshauptstadt Magdeburg und Biederitz zeigten ein sehr schnelles und geradliniges Spiel. Die Salzländerinnen taten sich sehr schwer. Immer wieder ließen sie die Gäste zu einfach zum Torerfolg kommen. Aber kurzzeitig zeigten die Wild Chicks Kids auch ihr Können. Aber leider etwas zu wenig. Gemeinsam hat das Team das Spiel in der Nachbetrachtung besprochen und Rückschlüsse für das Training und die weitere Entwicklung daraus geschlossen. Nun gilt es, sich weiter zu verbessern und fleißig zu trainieren und bei weiteren Trainingsspielen eine Leistungssteigerung zu zeigen, um sich auf die weiteren Punktspiele vorzubereiten.

 

Es spielten: Samantha Büschleb, Lili Barthen, Peggy Tran, Annalena Langewald, Wiebke Profe, Janika Broda, Pauline Stephan, Anastasia Austen sowie Charlize Schröder und Jule Schieke

Sieg dank guter Abwehr

 

Am Sonntag bestritt das Team der Wild Chicks Kids das nächste Spiel gegen das Team aus Oschersleben. Nach dem letzten Spiel wurde im Team ordentlich trainiert und man wollte sich den Fans deutlich besser präsentieren als im letzten Spiel. Dementsprechend war die Konzentration von Beginn an sehr hoch. Angefangen von einer guten Torhüterleistung von Joline Poser über eine gut organisierte Abwehr durch Lili Barthen und einer konzentrierten Angriffsleistung des gesamten Teams setzte man die Gäste von Beginn an unter Druck. Bereits nach 20 Sekunden traf Janika Broda zum 1:0 für die Wild Chicks Kids. Vom 7-Meter Punkt konnte Nelly Angermann in der 4.Minute auf 2:1 verkürzen. Aber die Salzländerinnen spielten konzentriert weiter und konnten Ihren Vorsprung durch Tore von Pauline Stepahn, Peggy Tran und Annalena Langewald auf 11:4 (20.Spielminute) schon deutlich ausbauen. Hier zeigte das Teams schon schöne Spielgedanken Spielzüge und konnten sich mit Toren belohnen. Eine deutlich verbesserte Körpersprache und die deutlich verbesserte Abwehr sorgt zusätzlich für den nötigen Rückhalt. Dann wurde immer wieder schnell nach vorn gespielt. Hier gibt es aber sicher noch Potenzial. Beim Stande von 13:4 wurden dann die Seiten gewechselt. Nun hieß es für die Wild Chicks Kids die Spannung über die Pause hoch zu halten und sehr konzentriert den Start der 2.Halbzeit zu absolvieren. Das klappte auch gut. Egal wer auf welcher Position eingesetzt wurde gab alles und zeigte , dass man immer mehr an der Flexibilität der Positionen im Team arbeitet.  Erfreulich ist auch, dass sich alle Wild Chicks Kids etwas zutrauten. Weitere Tore waren für das Team das Ergebnis von einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Fenja Giller traf in der 40.Minute zum 21:6. Sehr sicher zeigten sich die Salzländerinnen von der 7-Meter-Linie. Hier trafen Lili Barthen und Janika Broda die dem Team zugesprochenen 7-Meter. In der 42.Minute verletzte sich Pauline Stephan, so dass sie dann nicht mehr eingesetzt werden konnte. Aber diese Schrecksekunde brachte das Team nicht mehr aus der Fassung. Gemeinsam spielten alle das Spiel, trotz des klaren Standes, zu Ende. Nach 50.Minuten bejubelten alle den klaren 27:7 Sieg gegen ein nie aufgebendes Team aus Oschersleben. Aber ausruhen darf sich die Mannschaft auf diesem Sieg nicht. Das nächste schwere Auswärtsspiel steht am 23.11.119 in Halberstadt an. Bis dahin gibt es für alle viel zu tun.

 

Es spielten: Joline Poser im Tor, Lili Barthen, Peggy Tran, Annalena Langewald, Wiebke Profe, Janika Broda, Pauline Stephan, Fenja Gille sowie Charlize Schröder

Internes Duell mit Überraschungssieger

 

Vor kurzem kam es zu einem vereinsinternen Duell in der weiblichen Jugend C des HC Salzland 06 e.V.. vereinsinterne Duelle haben immer ihre eigenen Gesetze und leben von der Spannung. Und dies war auch in diesem Spiel so. Beide Teams gingen motiviert in das Spiel. Aber irgendwie ging an diesem Tag bei den Wild Chicks Kids nicht so viel zusammen. Beim jüngeren Jahrgang lief es etwas besser. Nervosität auf beiden Seiten führte gerade in den Anfangsminuten zu leichten Fehlern auf beiden Seiten, wobei das etwas jüngere Team des HC Salzland 06 e.V. schneller reduzierten. Das das Spiel von Beginn an von Spannung und Emotionen lebte, zeigte der Spielstand von 6:5 in der 16.Minute. Mit einem kleinen Zwischenspurt konnte sich das Team der CII auf 10:8 in der 27.Minute absetzten. Und die Spannung blieb in der 2.Halbzeit erhalten. Keine Mannschaft konnte sich deutlich absetzten. Nach gespielten 40 Minuten stand es 16:16. Nun folgten einige spielentscheidende Minuten und Situationen sowie Entscheidungen. Nach 44.Spielminuten führten die Wild Chicks Kids mit 16:18. Und dann stand das Team nur noch mit 3 Spielerinnen auf dem Feld. Diese Phase nutzte die CII zum Ausgleich. Der Siegtreffer viel in diesem Spiel dann in der Schussminute für das Team der CII des HC Salzland 06 e.V.. Es kam also in einem spannenden Spiel zu einem Überraschungserfolg. Wichtig ist aber, das sich gerade in vereinsinternen Duellen die Mädchen nicht verletzten und alle trotzdem nach dem Spiel Freunde bleiben.

 

Es spielten:

CII: J.Droessler und A.Thiele im Tor, P.Urban, L.Meyer, E.Roggenbock, J.Quasthoff, L.Kallies, L.Roggenbock, sowie N.Malow

CI: J.Poser im Tor, L.Barthen, P.Tran, W.Profe, J.Broda, P.Stephan, F.Gille und C.Schröder

 

7-Meter:

CII:         6/5

CI:          4/3

 

2 Minuten:        

CII:         5

CI:          6

 

Rote Karte:

P.Stephan

Sieg war bereits zur Halbzeit sicher

 

In ihrem letzten Spiel reiste das Team der Wild Chicks Kids nach Bernburg. Dort erwartete das Team ein unbekannter Gegner in unbekannter Halle. Dementsprechend nervös ging das Team in das Spiel. Aber dazu war kein Grund gegeben. Bereit von Beginn an beherrschten die Wild Chicks Kids das Team aus Bernburg. Immer wieder wurden die Bälle erobert und dann ging es schnell nach vorn. Aber hier gab es in den ersten 25 Minuten leichte Baustellen. Aber es gelang dem Team, sich immer wieder zu festigen und die Sicherheit in der Abwehr zu gewinnen und dann den Ball schnell nach vorn zu spielen. Joline Poser konnte zusätzlich die Bälle auf ihr Tor sehr gut abwehren, so dass das Team bereits mit einer 0:14 Führung in die Kabine ging. Hier wurde gemeinsam Luft geholt und der Matchplan für die nächsten 25 Minuten besprochen. Und die Sicherheit im Angriff kam nach der Pause. Tor um Tor konnten sich die Wild Chicks Kids absetzen. Das Team aus Bernburg erzielte in der 2.Halbzeit insgesamt 4 Tore, wovon 2 sehr glücklich waren. Aber das tat dem Spaß am Spiel war dem Team anzusehen, denn auch viele taktische Aufgaben wurden erfolgreich umgesetzt. Und so soll es sein. Nach 50 Minuten stand ein deutliches 4:38 für die Wild Chicks Kids in fremder Halle auf der Anzeigentafel. Auch wenn es ein deutlicher Auswärtssieg war, darf sich das Team nicht ausruhen, denn am kommenden Sonntag ab 14:00 Uhr steht dann ein weiteres schweres Spiel an. Es kommt zum vereinsinternen Duell gegen die 2.Mannschaft des HC Salzland 06 e.V. in der C-Jugend.  Hier ist das Team dann sehr gefordert.

 

Es spielten: Joline Poser, Lili Barthen, Peggy Tran, Annalena Langewald, Wiebke Profe, Janika Broda, Pauline Stephan sowie Charlize Schröder und Fenja Gille

Tolles erstes Spiel gegen Wernigerode

 

Im ersten Punktspiel empfing das Team der Wild Chicks Kids das Team aus Wernigerode. Aufgeregt waren alle und somit wurde der Anpfiff. Beide Teams beschnupperten sich in den ersten Minuten. In der 2.Minute traf Pauline Stephan sowie auch kurz danach Lili Barthen zum 2:0 für die Wild Chicks Kids. Die Führung wurde durch Janika Broda bis zur 9.Minute auf 4:0 ausgeführt. Im Tor glänzte bereits Joline Poser mit einigen guten Paraden und musste auch erst in der 9.Minute hinter sich greifen. Die Salzländerinnen zeigten von Beginn an gute Aktionen, die im Training fleißig erarbeitet wurden und gegen Wernigerode zu Torerfolgen führten.

Auch eine Auszeit in der 17.Minute für die Gäste brachte den Spielfluss nicht durcheinander. Beim Stande von 16:5 für die Wild Chicks Kids wurden dann die Seiten gewechselt. In der 2.Halbzeit wurde seitens Salzland taktisch einiges ausprobiert. So kam Wernigerode das ein ums andere Mal öfter zum Torabschuss, aber scheiterte auch sehr häufig an Joline Poser im Tor (parierte unter anderem 5 7-Meter im Spiel). Das Team zeigte auch Variabilität auf den verschiedenen Positionen, um für den Gegner noch unberechenbarer zu werden. Sehr erfreulich ist auch, dass alle en Drang zu Tor zeigten. In der 42.Minute erzielten Peggy Tran sowie danach Annalena Langewald des 28:13. Fenja Gille und Charlize Schröder zeigten sich in der Deckungsarbeit deutlich verbessert. Und zur Freude aller traf Wiebke Profe mit einem tollen Wurf zum 30 zu 17 Endstand. Die Freude war beim Team sehr groß, denn keiner wusste wie stark die Gäste einzuschätzen waren. Wenn die Will Chicks Kids weiter so konzentriert arbeiten werden noch viele gute Spiele folgen. Das bedeutet nicht nachlassen und kämpfen … also weiter so.

 

Es spielten: Joline Poser im Tor, Lili Barthen, Peggy Tran, Annalena Langewald, Wiebke Profe, Janika Broda, Pauline Stephan, Fenja Gille und Charlize Schröder

7-Meter: HCS 2/1 und Wernigerode 8/3

2-Minuten: HCS 3 und Wernigerode 1

Wir sagen Danke

 

Die weibliche Jugend C I des HC Salzland möchte Danke sagen.

Dieser Dank gilt Frau Katrin Nowack-Walther, Inhaberin der Physiotherapie PHYSIO NOWA in Förderstedt, für die Unterstützung der weiblichen Jugend C I mit neuen Trikots für die kommende Saison. Im Namen des gesamten Teams erhielt Frau Katrin Nowack-Walther stellvertretend für alle von Pauline Stephan einen Blumenstrauß. Anschließend stellten sich alle für ein gemeinsames Foto auf.

Männer Handball EM 2020
Hier findet Ihr uns bei facebook
facebook 2. Mannschaft
Salzland-Ladies-Fans on Toure

Unsere Partner

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Axel Schmidt