Das Team

Trainingszeiten und -ort:

 

Mo 17:00 - 18:30 Uhr   SH Bestehornpark in Aschersleben

Mi  17:00 - 18:30 Uhr   SH Bestehornpark in Aschersleben

 

Ansprechpartner: Sylvia Breitenstein, Heiko Barthen

 

Kontakt: hcsalzland06@t-online.de

Deutlicher Sieg in Wernigerode mit 8:28 (3:11)

 

Am Samstag reisten die Wild Chicks Kids zum bis dahin verlustpunktfreien Spitzenreiter HV Wernigerode e.V.. Es kam also zum nächsten Spitzenspiel für das Team in kürzester Zeit. Als klares Ziel wurde vor dem Spiel ein Sieg mit spielerischen Akzenten ausgegeben. Und die Mädels begannen sehr konzentriert. Bereits bis zur 5.Spielminute konnten sich seitens der Wild Chicks Kids 4 Torschützen in die Torschützenliste eintragen lassen. Und die Gastgeberinnen nahmen bereits in der 6.Spielminute die erste Auszeit. Hier stand es bereits 0:6 für Salzland. Und die Auszeit konnte die Salzländerinnen nicht deutlich im Spielfluss und Spielspaß auf dem Feld stören. Pauline Stephan und Anastasia Austen trafen erneut und so stand es dann nach 12 Minuten 0:9. Allerdings war gerade Mitte der 1.Halbzeit die Chancenverwertung nicht gut. So nahm Salzland in der 13.Minute eine Auszeit um das Team etwas zur Konzentration im Angriff aufzufordern. In der Abwehr spielten alle sehr gut mit und halfen sich untereinander und wenn doch einmal eine Spielerin von Wernigerode den Weg durch die gut agierende Abwehr fand konnte Joline Poser im Tor der Wild Chicks Kids glänzen. So trafen die Gäste auch erst in der 13.Minute zum 1:9. Nach gespielten 20 Minuten der ersten Halbzeit wurde beim Stande von 3:11 die Seite gewechselt. In der Kabine der Wild Chicks Kids wurden gemeinsam die Fehler analysiert und zur vollen Konzentration aufgerufen. Noch war das Spiel nicht gewonnen. Es waren immerhin noch 20 Minuten zu spielen. Und den ersten Treffer in der 2.Halbzeit erzielte Annalena Langewald zum 3:12. Janika Broda erhöhte in der 22.Minute auf 4:15. Und wieder stand die Abwehr gut. Aber nach und nach vergaben die Salzländerinnen sehr gut herausgespielte Möglichkeiten. Aber das war an diesem Tag egal, denn alle spielten miteinander und kämpften miteinander für den gemeinsamen Sieg. So zeigte neben Lara Zeidler auch Charlize Schröder trotz einiger körperlicher Unterschiede eine gute Abwehr in der 2.Halbzeit und konnte auch einige Bälle abfangen. Lili Barthen spielte auf etwas ungewohnter Position und konnte aber trotzdem ihre Mitspieler sehr gut in Szene setzten. Pauline Stephan zeigte sich, trotz dass sie nicht ganz fit war, in Torlaune und Jolina Schrödl spielte ihre Schnelligkeit sehr gut aus. Es war also alles in allem ein schönes Spiel über die gesamte Spielzeit. Und was alle mitgereisten Fans und Freunde und die Trainer erfreute, dass die Wild Chicks Kids tolle Aktionen zum gegnerischen Tor zeigten und auch das ein oder andere Mal Spielwitz zu sehen war. Das sah gut aus und macht Spaß auf mehr.  Und so konnte das Team die Führung immer weiter ausbauen und nach gespielten 40 Minuten pfiffen die Schiedsrichter das Spiel beim Stande von 8:28 für Salzland ab. Somit konnte sich das Team sehr über den Auswärtssieg freuen und diesen mit den Fans feiern. Aber trotz des klaren Sieges dürfen sich die Mädels nicht ausruhen, denn nur wer fleißig weiter trainiert kann sich weiterentwickeln und erfolgreich sein. Also auf geht’s.

 

Es spielten: Joline Poser im Tor, Lili Barthen, Lara Zeidler, Annalena Langewald, Jolina Schrödl, Janika Broda, Pauline Stephan, Anastasia Austen, Charlize Schröder

Tolle Mannschaftsleistung leider nicht mit Sieg belohnt

 

Die Wild Chicks Kids empfingen am Wochenende das Team der TSG Calbe. Gute Trainingsleistungen und der wachsende Teamgeist lassen auf ein spannendes Spiel schließen. Im letzten Jahr gab es für die Wild Chicks Kids noch eine deftige Niederlage und dies sollte sich in diesem Jahr nicht mehr wiederholen. Entsprechend stimmten sich alle ein und los ging es. Und es entwickelte sich ein tolles Spiel beider Teams auf Augenhöhe. In der 2.Minute erzielte Anastasia Austen das 3:3. Das waren in der Kürze der Zeit schon viele Tore, denn beide Mannschaften spielten mit hohem Tempo. Nach der 7:5 Führung durch ein Tor von Pauline Stephan nahmen die Gäste aus Calbe eine Auszeit. Nach 14 gespielten Minuten erzielte Jolina Schrödl durch einen tollen Treffer von der Außenposition das 14:12. Janika Broda und Lara Zeidler reiten sich ebenfalls in die gute Teamleistung aller ein. Die Wild Chicks Kids spielten toll als Mannschaft zusammen und zeigten eine phasenwiese tolle Übersicht für den freien Mitspieler und z.B. Anastasia Austen passte einige Male sehr gut auf und konnte den abprallenden Ball der Torhüterin für die Wild Chicks Kids erfolgreich erobern und im Tor der Gäste unterbringen. Das sah doch schon gut aus. Nach 20 Minuten wurden beim Stande von 17:15 für die Wild Chicks Kids die Seiten gewechselt. Das Team um eine gut Regie führende Lili Barthen zeigte gerade in der 1.Halbzeit eine tolle Leistung Nun galt es nicht einzubrechen und die Gäste aus Calbe weiter zu ärgern. Aber die Wild Chicks Kids kamen nicht gut in die 2.Halbzeit. Greta Skroka stellte das Team nun immer mehr vor Problemen in der Abwehr. Und Calbe konnte Tor um Tor aufholen und ging dann mit 20:22 in der 28.Minute in Führung. Im Spiel der Wild Chicks Kids lief nun nicht mehr alles rund und hinzu kamen ungenaue Würfe auf das Tor der Gäste. Calbe gab die Führung. Die Wild Chicks Kids kämpften tapfer weiter und verkürzten immer wieder. Aber nach gespielten 40 Minuten stand es dann 26:30 für die Gäste aus Calbe. Aber eins hat man an diesem Tag gesehen. Mit einer etwas besseren 2.Halbzeit im Angriff und der Abwehr hätte man das Spiel auch gewinnen können. Aber der Kampfgeist war bei den Wild Chicks Kids über das gesamte Spiel zu spüren. Das Team ist also auf dem richtigen Weg und braucht sich hinter Calbe nicht zu verstecken. Auch seitens der Torschützen zeigte sich in diesem, wie auch in den vergangenen Spielen, dass das Team breit aufgestellt ist. Am kommenden Wochenende reist man dann zum nächsten Spitzenspiel nach Wernigerode. Hier gilt es wieder für alle als Team aufzutreten und gemeinsam zu kämpfen. Macht weiter so.

 

Es spielten: Joline Poser im Tor, Lili Barthen, Lara Zeidler, Annalena Langewald, Jolina Schrödl, Janika Broda, Pauline Stephan, Charlize Schröder sowie Lucy Appelt

 

7-Meter: HCS 3/1 und Calbe 3/2

Klarer und in der Höhe unerwarteter Sieg in Schönebeck

 

Bei Sturm führte die Wild Chicks Kids die Reise nach Schönebeck. Alle waren aufgeregt, denn ein Sieg in Schönebeck liegt für das Team schon etwas zurück. Aber irgendwie war auch gleich von Beginn an der Wille zum Sieg zu merken. Zwar waren die Gastgeberinnen körperlich etwas überlegen, aber davon ließen sich die Wild Chicks Kids nicht einschüchtern und erwärmten sich sehr konzentriert. Durch 3 schnelle Tore von Pauline Stephan ging das Team mit 0:3 in Führung. Eine genommene Auszeit seitens Salzland in der 8.Minute zeigte sich den Trainern als erforderlich, denn in der Abwehr machte man es den Schönebeckerinnen zu einfach und diese konnten bis zur Auszeit auf 3:5 verkürzen. Die Wild Chicks Kids nahmen die Korrekturen gleich auf und setzten diese um. Und in der 13. Minute erzielte Anastasia Austen mit ihrem Treffer die 4:8 Führung. Kurz danach holte Pauline Stephan nach einem tollen Zuspiel von Janika Broda einen 7-Meter heraus. Diesen verwandelte Lili Barthen sehr sicher zum 5:9 in der 14.Minute. Und konzentriert spielte das Team weiter. Hier zeigte sich auch immer wieder die stabiler werdende Abwehr und dann das schnelle Spiel auf das gegnerische Tor. Die Halbzeitführung von 5:12 erzielte Jolina Schrödl mit dem 12.Treffer. In der Kabine wurde aber zur Achtsamkeit gerufen. Noch waren 20 Minuten zu spielen und keiner darf die Konzentration sinken lassen. Und das nahmen sich alle auch weiterhin zu Herzen und spielten befreit auf und nutzen die Möglichkeiten. Immer wieder der Tempowechsel im Angriffsspiel und Flexibilität im schnellen Spiel nach vorn machte es den Schönebeckerinnnen nun zusehends schwerer. Auch die Abwehr arbeitete sehr gut und fasste immer besser zu. Auch kleine Umstellungen im Spiel setzten die Wild Chicks Kids gut um. Nach gespielten 7 Minuten und beim Stande von 10:17 nahmen die Gastgeberinnen eine Auszeit. Und diese tat den Salzländerinnen gut. Mit je 2 Toren durch Lili Barthen, Janika Broda und Pauline Stephan enteilte das Team auf 10:23. Das war klasse. Und Schönebeck nahm die nächste Auszeit bereits in der 34.Minute. Dies war dann schon eine kleine spielentscheidende Phase für die Salzländerinnen. Das Team zeigte nun auch immer wieder einige erste einstudierte Bewegungsabläufe aus dem Training und konnte daraus auch einige Tore erzielen. Hinzu kam eine erneute Umstellung in der Abwehr, was die Mannschaft auch weiterhin unberechenbarer für die Gegner machen soll. Und die Wild Chicks Kids hielten die Konzentration hoch und wurden zusätzlich von einer erneut gut aufgelegten Joline Poser im Tor unterstützt. Nach gespielten 40 Minuten hieß es dann 14:28 für Salzland. Alle waren nach dem Spiel sehr glücklich, denn somit wurden 2 sehr wichtige Punkte aus Schönebeck mitgenommen. Am kommenden Wochenende heißt dann der Gegner Calbe. Und auch hier müssen alle wieder sehr konzentriert zur Sache gehen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung von allen Fans und Freunden.

Sehr erfreulich war in diesem Spiel auch die Entwicklung von Lara Zeidler und Charlize Schröder in der Abwehr zu sehen. Sie packten ordentlich zu und konnten ein um das andere Mal den Ball erarbeiten und die Mitspieler gut in Szene setzen.

 

Es spielten: Joline Poser im Tor, Lili Barthen, Lara Zeidler, Jolina Schrödl, Janika Broda, Pauline Stephan, Anastasia Austen, Charlize Schröder

Klarer Sieg nach längerer Spielpause in Halberstadt

 

Am Samstag reisten insgesamt nur 7 Spielerinnen sowie Lucy Appelt aus der E-Jugend zum Spiel nach Halberstadt. Auf diesem Weg wünscht das Team den erkrankten Spielerinnen gute Besserung. Nach einer längeren Spielpause musste das Team also wieder in den Spielmodus finden. Und das gelang ordentlich. Von Beginn an waren die Mädels um ein hohes Spieltempo bemüht. Aus einer gut funktionierenden Abwehr ging es immer schnell nach vorn. In der 2.Minute traf Lili Barthen bereits zum 2:5 für Salzland. Neben Paulin Stephan spielte auch Janika Broda ihre Schnelligkeit im Spiel nach vorn. Aber einige Male scheiterten Sie aber auch an der Torhüterin der Gastgeberinnen aus Halberstadt. Und auch Joline Poser im Tor der Wild Chicks Kids gab dem gesamten Team die Sicherheit von hintern heraus. Sie ließ in der ersten Halbzeit nur insgesamt 5 Gegentreffer zu. Nach gespielten 20 Minuten gingen beide Teams beim Stande von 5:18 in die Pause. Seitens der Wild Chicks Kids galt es nun nach der Pause, das Tempo hoch zu halten und mit der Konzentration nicht nachzulassen. Alle steigerten sich weiter. Die Abwehr agierte weiter gut, trotz verschiedener Umstellungen. Auch das Spiel nach vorn wurde weiter beibehalten Aber dabei hatten die Wild Chicks Kids auch immer noch ein Auge für die frei stehende Mitspielerin. Es wurden auch die in der Pause sowie den Auszeiten besprochenen Aufgaben und Ziele gut umgesetzt. Und das Team baute seinen Vorsprung weiter aus. Nach gespielten 27 Minuten traf Pauline Stephan vom Kreis nach einem guten Anspiel von Lili Barthen zum 5:27. Auch die Außenpositionen wurden in Spielverlauf variabel besetzt und so spielten Jolina Schrödl, Lili Barthen und Janika Broda sehenswerte Pässe auf Anastasia Austen, Charlize Schröder und Lucy Appelt. Und noch ein guter Aspekt in der 2. Halbzeit. Trotz der klaren Führung hielt Joline Poser ihren Kasten bis zur 34.Minute sauber und dann bekam sie erst den 6.Gegentreffer. Nach gespielten 40 Minuten gingen die Wild Chicks Kids nach einer guten Leistung als klarer Sieger mit 7:34 vom Feld und feierten den Auswärtssieg mit den mitgereisten Fans. Am kommenden Wochenende, am 29.10.17, reist das Team dann zum Spiel nach Schönebeck. Hier heißt es also nicht ausruhen, sondern fleißig weiterarbeiten.

 

Es spielten:         Joline Poser im Tor, Lili Barthen, Jolina Schrödl, Janika Broda, Pauline Stephan, Anastasia Austen, Charlize Schröder und Lucy Appelt

7-Meter:             HBS 2/0 und HCS 3/1

2-Minuten:        HBS eine und HCS keine

Sieg in fremder Halle

 

Am Sonntag reisten die Wild Chics Kids zum Team der SpG Thale/Westerhausen. Nicht schlecht schauten die Mädels, als ihnen einige Spielerinnen aus Gernode gegenüberstanden. Aber davon wollte sich das Team nicht verunsichern lassen. Der Beginn war etwas unkonzentriert. Es fehlte in der Abwehr die Zuordnung und somit ergaben sich für die Gastgeberinnen einige klare Möglichkeiten. In der 2.Minute nutzte Lili Barthen eine Lücke in der Abwehr und traf durch einen sehenswerten Hüftwurf zum 2:1 Anschluss. In der 6.Spielminute tankte sich Pauline Stephan mit einem schnellen 1 gegen 1 durch die Abwehr der Mannschaft aus Thale/Westerhausen. In der 9.Minute griff die Abwehr der Wild Chicks Kids sehr konzentriert zu und Lili Barthen nutzte dann die Schnelligkeit au und durch ein gutes Dribbling erzielte sie mit einem Konter über das gesamte Feld dann das 3:7. Nun war der Bann gebrochen. Joline Poser gab in diesem Spiel auch die Sicherheit aus dem Tor heraus und glänzte mit einigen guten Paraden. Auch in der Abwehr wurde mit zunehmender Spieldauer besser zugefasst. Charlize Schröder sowie Janika Broda und Annalena Langewald standen immer besser zu ihren Gegenspielerinnen. In der 18.Minute traf dann Jolina Schrödl zum Pausenstand von 4:11 für die Wild Chicks Kids. In der 2.Halbzeit gestaltetet sich der Spielverlauf ähnlich. Allerdings ließen hier die Wild Chicks Kids auch viele klare Möglichkeiten liegen, sie scheiterten oft an der Torhüterin der Gastgeberinnen durch nicht ganz platzierte Würfe. Aber die Wild Chicks Kids trauten sich nun auch zu, vor kurzem erlernte erste Spielzüge im Spiel anzuwenden. Und so soll es auch sein. Auch versuchten alle Spielerinnen die Möglichkeit, zum Torerfolg zu kommen. So hatte Lara Zeidler auch etwas Pech als sie den Pfosten bei einem Wurf traf. Nach einem guten Pass von Janika Broda zu Pauline Stephan stand es in der 24.Minute 4:14. Nach 30 gespielten Minuten dann der Treffer für die Wild <Chicks Kids zum 7:17. Allerdings ließ zum Spielende die Konzentration in der Abwehr der Wild Chicks Kids etwas nach und so kamen die Gastgeber dann doch auf 10 Tore. Aber eine Sekunde vor Spielende eroberte sich Jolina Schrödl den Ball und traf zum 10:19 Endstand für die Wild Chicks Kids. Nach dem Abpfiff feierte das Team mit den mitgereisten Fans den Auswärtssieg. Aber dies heißt nicht, dass sich die Mädels in der Spielpause ausruhen, denn es gibt für alle noch viel im Training zu lernen.

 

Es spielten: Joline Poser im Tor, Lili Barthen, Lara Zeidler, Annalena Langewald, Jolina Schrödl, Janika Broda, Pauline Stephan sowie Charlize Schröder

Klarer Sieg trotz sehr knapper Personaldecke

 

Am Sonntag bestritt die DI, das Wild Chicks Kids Team, des HC Salzland ihr erstes Punktspiel. Gegner war an diesem Tag das Team der DII des HC Salzland 06 e.V. Es kam also zu einem vereinsinternen Duell. Mit nur 7 Spielerinnen trat das Team an diesem Tag an. Die Wild Chicks Kids wurden von Lucy Appelt aus der E-Jugend unterstützt, die in ihrer Einsatzzeit eine gute Leistung zeigte. Und gerade bei einem vereinsinternen Duell ist die Nervosität auf beiden Seiten und den Trainerbänken sehr hoch. Den ersten Treffer in diesem Spiel erzielte Pauline Stephan. Die Wild Chicks Kids hatten von der Trainerbank vor Beginn eine klare Linie mitgeteilt bekommen. Und diese setzte das Team auch super um. Aus einer guten Abwehrarbeit wurde dann schnell in das Umkehrspiel gegangen. Hier spielten sie die Schnelligkeit und die an diesem Tag gute Passgenauigkeit aus. Nova Malow erzielte in der 10.Minute den ersten Treffer für die DII zum 5:1. In der 20.Minute erzielte Annalena Langewald für die Wild Chicks Kids den letzten Treffer in der ersten Halbzeit zur Führung von 13:4. Das sah doch schon gut aus. Alle kämpften bisher super und unterstützten sich in der Abwehrarbeit, die sehr häufig ein Schlüssel zum Erfolg ist. Aber trotz der klaren Führung wurde zur Achtsamkeit in der 2.Halbzeit gemahnt. Und den Wild Chicks Kids war der absolute Siegeswille anzumerken. Nun wurde in der Abwehr etwas offensiver und variabler gespielt. Aber das tat keinen deutlichen Abbruch der Abwehrleistung. Und hinzu kam eine ebenfalls gut im Spiel agierende Joline Poser im Tor. Jolina Schrödl und Janika Broda sowie Pauline Stephan waren immer wieder wie der Blitz in der gegnerischen Hälfte und nutzten ihre Möglichkeiten. Lili Barthen spielte oft mit Auge sehr gute Pässe zu ihren Mitspielerinnen. Charlize Schröder ließ ihren Gegenspielerinnen keine Möglichkeit zum Torwurf zu kommen. Und sie hielten das Tempo trotz der sehr knappen Personaldecke sehr hoch und vergrößerten den Abstand immer mehr. Den 30.Treffer in der 36.Minute erzielte Janika Broda, die einen schnellen Gegenstoß von Lili Barthen und Pauline Stephan erfolgreich verwandelte. Und beim Stande von 35:10 für die Wild Chicks Kids wurde dann das Spiel abgepfiffen. Die Wild Chicks Kids verließen an diesem Tag als Sieger das Spielfeld. Wichtig ist aber auch, dass sich die Mädels auch weiterhin gut untereinander verstehen. Und dies ist ein Bild mit Symbolcharakter. Pauline Stephan und Janika Broda trösten Linda Meyer (mit der Rückennummer 4 der DII) nach dem Spiel. Das war ein toller Moment, der gut festgehalten wurde. Am kommenden Wochenende reisen die Wild Chicks Kids dann zum nächsten Spiel zur SpG Thale/Westerhausen.

 

Es spielten: Joline Poser im Tor, Lili Barthen, Annalena Langewald, Jolina Schrödl, Janika Broda, Pauline Stephan, Charlize Schröder und Lucy Appelt

7-Meter: DI keinen und DII 1/0

Handball WM Frauen 2017
Hier findet Ihr uns bei facebook
facebook 2. Mannschaft
Salzland-Ladies-Fans on Toure

Unsere Partner

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Axel Schmidt