Das Team

Trainingszeiten und -ort:

Mo 18:00 - 19:30 Uhr   Salzland- Sporthalle Staßfurt

Mi  18:30 - 20:00 Uhr   Salzland- Sporthalle Staßfurt

 

Ansprechpartner:Rainer Koch,Sylvia Breitenstein

 

Kontakt:hcsalzland06@t-online.de

 

 

Viele unbekannte Gegner und Platz 3 in Leipzig

 

Am Sonntag ging die Reise für die Salzländerinnen früh nach Leipzig. Das Team machte sich auf den Weg zum Turnier der SG LVB e.V.. Es warteten auf die Mannschaft mit den Teams der Gastgeberinnen von der SG LVB e.V. auch die Teams der SC DHFK Leipzig und das Team HSV Mölkau komplett unbekannte Mannschaften. Gespielt wurde jeder gegen jeden und ein Spiel dauerte 30min. Und natürlich wurden auch die Hygienevorschriften zur Durchführung des Turniers von allen beachtet. Das Team der Salzländerinnen wollten das Turnier zur Vorbereitung nutzen und den Leistungsstand nach einer kurzen Trainingsphase in der Halle testen. Natürlich sollte auch der athletische Stand des Teams getestet werden. Gleich im ersten Spiel standen sich die Salzländerinnen und die Gastgeberinnen gegenüber. Es entwickelte sich in den ersten Minuten entwickelte sich ein spannendes Spiel. Tempo und gute Aktionen auf beiden Seiten waren zu sehen. Beide Teams konnten sich zu Beginn nicht deutlich absetzen. Nach 13 gespielten Minuten stand es 6:5 für die Gastgeberinnen. Dann folgte eine kurze Phase, in der sich die Salzländerinnen zu viele technische Fehler leisteten. So nutzte Leipzig diese Fehler zu einfachen Kontertoren. Ein Aufrappeln der Salzländerinnen zum Spielende kam leider zu spät. Das Spiel ging leider mit dann doch 16:8 deutlich verloren. Dann eine kurze Spielpause. Als nächsten Gegner wartete das Team SC DHFK Leipzig auf uns. Auch in diesem Spiel ein ähnliches Bild. Die Gegnerinnen spielten ebenfalls sehr schnell und sicher. Aber die Salzländerinnen ließen sich in der Anfangsphase davon nicht beeinflussen. Erneut zeigte das Team gute Aktionen im Angriff und festigte sich auch etwas mehr in der Abwehr. Nach ca. 12 Minuten stand es 6:4 für Leipzig. Mit zunehmender Spieldauer kam wieder ein Einbruch in der Konzentration. Und dies nutzten die Leipzigerinnen ebenfalls zu einfachen Kontertoren. Und so ging auch das zweite Spiel dann doch mit 14:8 verloren. Gleich im nächsten Spiel wartete das Team aus Mölkau auf uns. Auch dieses Spiel zeigte beide Teams zu Beginn des Spieles sehr konzentriert. So hieß es nach 17 Minuten nur 7:4 für Mölkau, wobei die Salzländerinnen gerade in dieser Phase des Spieles einige klare Möglichkeiten zum Anschluss ausließen. Nach gespielten 30 Minuten hieß es dann 13:8 für Mölkau. Das bedeutete, dass die Salzländerinnen im Turnier nun um den platz 3 spielte. Gegner war erneut Mölkau. Alle Kräfte mobilisieren und noch einmal einen tollen Turnierabschluss – das war das Ziel des Teams. Und dieses Spiel hatte es in sich und war vor Spannung kaum zu überbieten. Nach gespielten 10 Minuten traf Mölkau zum 4:2. Nach 17 Minuten dann das 6:6 durch die Salzländerinnen. Alle steigerten sich in diesem Spiel noch einmal. In der Abwehr wurde gemeinsam zugepackt und das war wichtig. Nach gespielten 23 Minuten führte Mölkau erneut mit 2 Toren, 11:9. Aber dann ging noch einmal ein Ruck durch das Team der Salzländerinnen. Und die 2 Tore wurden gemeinsam aufgeholt. Und dann zum 1 Minute vor Spielende das 12:11 für Salzland. Die Freude war groß. Aber noch wurde nicht abgepfiffen. Es ging nun schnell hin und her und Mölkau wollte zwingend den Ausgleich. Aber dieser gelang dem Team nicht mehr. Somit gewannen die Salzländerinnen das Platzierungsspiel mit 12:11. Die Freude war groß, denn alle konnten im letzten Turnierspiel sich noch einmal steigern. Weiter so. Neben dem 3.Platz der Mannschaft konnten die Salzländerinnen den Titel der besten Torhüterin mit in die Bodestadt nehmen. Anna Schütze, die in 3 Spielen nach Absprache mit den Trainern vor Turnierbeginn das Team SC DHFK Leipzig unterstützte, erhielt diese Ehrung. Sie stellte sich den Leipzigerinnen zur Verfügung, da die eigentliche Torhüterin kurzfristig ausfiel. Als Fazit kann man sagen, dass es ein rund herum gut organisiertes und vom Leistungsniveau sehr gutes Turnier war. Entspannt und auch sehr ko traten die Salzländerinnen die Heimreise an.

 

Es waren dabei: L.Jödicke, T.Reinecke sowie A.Schütze im Tor, F.Zapf, C.Schöne, J.Tomm, A.Kotzerke, J.Henning, L.Horstmann, C.Müllr, A.Fensterer, J.Kriebel, N.Wittich sowie P.Schrader und K.Teumner

Männer Handball EM 2020
Hier findet Ihr uns bei facebook
facebook 2. Mannschaft
Salzland-Ladies-Fans on Toure

Unsere Partner

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Axel Schmidt