1 John-Lucas Bergmann, 2 Lasse Walter, 3 Lennard Zimmer, 6 Don-Luca Schulze,

7 Luke Menzer, 8 Lennox Buhrau, 10 Gianluca Manzoni, 11 Jim Körner,

12 Raphael Schmidt;

 

Trainer: Hendrik Schmidt,Betreuer: Sven Taube

 

Kontakt: hcsalzland06@t-online.de

 

Spielbericht mJE HCS gegen SV Langenweddingen und TSG Calbe

Unterschiedlicher können Punktspiele nicht sein.

Staßurt: Im letzten Heimspiel trafen die Jungs vom HC Salzland auf den SV Langenweddingen. Schon nach dem ersten Auftaktspiel in der Punktspielsaison mussten sich die Jungs vom HC Salzland mit einem Unterschied von vier Toren geschlagen geben. Leider sollte es sich auch beim Heimrecht in der Salzlandhalle nicht ändern. Die Jungs vom HC Salzland machten vorm gegnerischen Tor im Abschluss zu viele Fehler und spielten so den Gästen in die Karten. Somit konnte Langenweddingen ihr schnelles Konterspiel konsequent durchsetzen. Jedoch waren auch beim SV Langenweddingen die Torabschlüsse nicht immer erfolgreich, sodass die Salzländer mit einem Endstand von 10:14 zufrieden sein konnten.
Ganz anders ging es im Auswärtsspiel gegen die TSG Calbe letzten Samstag zu. Im Hinspiel unter heimischer Kulisse trennte man sich 17:17 unentschieden. Das Rückspiel war auf eine sehr frühe Anwurfzeit angesetzt. Nun kam es darauf an, ob die Jungs vom HC Salzland ausgeschlafen waren und sie waren es von Anfang an. Die Organisation in der Abwehr, das Kombinationsspiel und die Abschlüsse auf das Tor der Calbenser hat einfach gepasst. Die Bank der Gastgeber hatte auf solche entfesselt spielenden Salzländer keine Antwort gehabt und somit ging der Sieg verdient und deutlich mit einem Endstand von 8:27 an die Jungs des HC Salzland. Sie waren an diesem Tag einfach die bessere Mannschaft und konnten sich somit wieder den vierten Tabellenplatz zurückerobern. Im nächsten Heimspiel steht die SG Lok Schönebeck auf der Platte.

BERICHT: H. Schmidt

Staßfurt: John Bergmann, Lasse Walther, Lennard Zimmer, Noah Grützmacher (1), Don-Luca Schulze, Luis Lindenberg, Luke Menzer (2), Lennox Buhrau (2), Tommy Neumann, Jim Körner (3), Raphael Schmidt (2), Gianluca Manzoni

Siebenmeter: HCS 0 – SV L. 4/1
Zeitstrafen: HCS 1 – SV L. 2


Calbe: John Bergmann, Lasse Walther, Noah Grützmacher (2), Luis Lindenberg (1), Luke Menzer (5), Lennox Buhrau (8), Tommy Neumann, Jim Körner (7), Raphael Schmidt (4), Gianluca Manzoni

Siebenmeter: HCS 1/1 – TSG Calbe 2/2
Zeitstrafen: HCS 1 – TSV Calbe 0

 

Der Aufwärtstrend in der Tabelle geht weiter

Durch das letzte Heimspiel gegen TSV Wefensleben (25:20) und letztes Wochenende im Auswärtsspiel gegen den SV Germania Borne (13:13) sichert sich die männlichen Jugend des HC-Salzland in der laufenden Saisonwertung den vierten Tabellenplatz.
Beide Gegner standen zwar schon vor den Partien tabellarisch hinter den Salzländern, aber jede Begegnung ist ein neue Herausforderung und ein neues Spiel. Man weiß zwar auf welche Gegner man trifft, jedoch hängt ein positives Spielergebnis von vielerlei Faktoren ab. In beiden Spielen bewiesen wieder mal die Jungs vom HC Salzland, aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Sie treten nicht an um einen Gegner zu deklassieren, sondern um mit Spaß, Eifer und Mannschaftskraft zu überzeugen. Dies gelingt den Spielern des HC-Salzland immer besser. In beiden Spielen fanden sie sich gut rein und setzen ihre erworbenen Kenntnisse schnell um. An der Option Zielgenauigkeit bei Torabschluss müssen wir noch intensiv arbeiten, denn da lassen die Jungs vom HC Salzland noch zu viele Tore liegen. Auch das Kontern und Umschalten kann an der einen oder anderen Stelle noch Verbesserungen vertragen. Aber im Großen und Ganzen kann man hier als Trainer mit dem Einsatz der Mannschaft sehr zufrieden sein. Auch für gute Stimmung und Motivation auf den Rängen des HC-Salzland sorgen bei jedem Spiel die vielen Eltern, Verwandten, Bekannten und Fans. Hier bilden sie immer eine Einheit und stehen anfeuernd und mit Begeisterung hinter der Mannschaft. Dafür gebührt auch ihnen mal ein großer Dank.
Dieses Gefühl der Anerkennung an die Spieler macht solche Spiele zu dem was sie sind. Hier geht es nicht nur um den Sieg, sondern auch um die Nachhaltigkeit und Weiterentwicklung aller Spieler. Wir hoffen, dass wir weiterhin diesen positiven Trend mitnehmen können und freuen uns auf die nun anlaufenden Rückrundenspiele.

BERICHT: H. Schmidt

Staßfurt: John Lukas Bergmann, Lasse Walther, Lennard Zimmer, Noah Grützmacher (5), Don-Luca Schulze (1), Luke Menzer, Lennox Buhrau (9), Tommy Neumann, Gianluca Manzoni, Jim Körner (7), Raphael Schmidt (4),

Siebenmeter: HCS 0 – TSV 0
Zeitstrafen: HCS 0 – TSV 0


Borne: John Lukas Bergmann (1), Lasse Walther, Lennard Zimmer, Noah Grützmacher (1), Don-Luca Schulze (1), Luke Menzer, Lennox Buhrau (1), Tommy Neumann, Gianluca Manzoni, Jim Körner (5), Raphael Schmidt (4),

Siebenmeter: HCS 2/2 – SV GB 2/2
Zeitstrafen: HCS 0 – SV GB 1

 

Erster Sieg für die männliche E-Jugend des HC Salzland

 

Nachwuchs-Handball männliche E-Jugend HC-Salzland trennt sich mit 6:27 vom SV Anhalt Bernburg

 

Die männliche E-Jugend des HC-Salzland hat die Spielpause in den Herbstferien gut nutzen können. Bei großer Beteiligung und mit Eifer wurde beim Training in der neuen Salzlandsporthalle weiter an den Grundlagentechniken der jungen Spieler gearbeitet.

Um aus dem Spielbetrieb nicht raus zu kommen, hatte sich der HC-Salzland zu einem Trainingsspiel mit der männlichen E-Jugend des HC-Aschersleben aus der Harzrundenstaffel getroffen. Hier konnten sich beide Mannschaften beweisen und die eine oder andere Technik ohne Punktverlust ausprobieren. Für den neugewonnen Spieler Leo Kinzel ergab sich hierdurch auch die Möglichkeit, schon einmal Turnierluft zu schnuppern. Zwar hat dieses Trainingsspiel der HC-Aschersleben mit drei Tore mehr für sich entscheiden können, aber vielleicht weckte ja diese Niederlage bei den Jungs vom HC-Salzland, mehr denn je, den Siegeswillen.

Das erste Punktspiel nach der Herbstpause stand am letzten Wochenende auswärts gegen den SV Anhalt Bernburg auf dem Plan.

Don-Luca Schulze vom HC-Salzland eröffnete zwar mit seinem frühen Tor in der 1. Minute die Partie, jedoch folgte der Ausgleich zum 1:1 vom Gastgeber postwendend in der der gleichen Spielminute. So brauchte es einige Minuten bis sich die Jungs vom HC-Salzland in das Spiel eingefunden haben. Dies machte das Tor zum 1:2 in der 4. Spielminute durch Jim Körner deutlich. Doch dann drehten die Jungs richtig auf und es folgten die Tore drei und vier in der 5. Spielminute durch Noah Gützmacher und Jim Körner. Durch einen Abwehrfehler in der Deckung des HC-Salzland kam es zum ersten und einzigen Siebenmeter der Gastgeber in der 6. Spielminute mit Verwandlung zum 2:4.

Lennox Buhrau (6.,7.)  gelang es durch zwei schnelle Konter Tore den Vorsprung auf 2:6 auszubauen.

Die Gastgeber nahmen daraufhin in der 7. Minute die erste Auszeit. Nach Wiederanpfiff knüpften die Spieler Raphael Schmidt (7.) und Tommy Neumann (8.) mit ihren Toren an und setzten somit den Siegeszug der Salzländer zum 2:8 fort. Es ist noch zu erwähnen, dass Tommy Neumann hier sein erstes Saisontor für den HC-Salzland erzielte. Natürlich gelang den Gastgebern in der 8. Minute ein Gegentor zum Spielstand von 3:8. Jedoch war in keiner Phase des Spiels die Unsicherheiten der vergangenen Spiele beim HC-Salzland zu spüren. Es folgte eine Tor-Serie, in der Noah Grützmacher zum 3:9 in der 8. Minute den Anfang machte. Gefolgt von Tommy Neumann (9.), Don-Luca Schulze mit gleich zwei Treffern in der 12. Minute, Noah Grützmacher (13.,17.) und Jim Körner (16.) zum 3:15. Bis zur Halbzeitpause erzielten die Bernburger nur noch ein Gegentreffer zum Halbzeitstand von 4:15.

Die zweite Halbzeit lief eindeutig für die Jungs vom HC-Salzland und somit stand einem Auswärtssieg nichts mehr entgegen. Es sollte der ersten Sieg einer männlichen Mannschaft seit der Gründung 2006 für den HC-Salzland werden. In der zweiten Spielhälfte ist Luis Lindenberg hervorzuheben, da er sein allererstes Saisontor in der 36. Minute als Handballneuling erzielen konnte. Jeder Spieler hatte in dieser Begegnung seine Einsatzzeiten gut nutzen können und somit steht der Endstand von 6:27 im Protokoll. Mit diesem Sieg und den gegnerischen Punktspielansetzungen machte der HC-Salzland einen Tabellenplatz gut und behauptet jetzt den 5. Platz für sich.

Am kommenden Sonntag, den 28.10.18, um 10:15 Uhr treffen die Jungs vom HC-Salzland in der Salzlandsporthalle auf den TSV Wefensleben.  

 

BERICHT: H. Schmidt

 

Staßfurt: John Lukas Bergmann, Lasse Walther, Lennard Zimmer, Noah Grützmacher (5), Luis Lindenberg (1), Don-Luca Schulze (3), Luke Menzer, Lennox Buhrau (6), Tommy Neumann(2), Gianluca Manzoni, Jim Körner (6), Raphael Schmidt (4),

 

Siebenmeter: HCS 0 – SV BBG 1/1

Zeitstrafen: HCS 1 – SV BBG 0

Teamgeist lässt sich durch nichts ersetzen

 

Nachwuchs-Handball männliche E-Jugend HC-Salzland trennt sich mit 10:22 vom HV Rot-Weiß Staßfurt

 

Staßfurt. Natürlich lagen die Erwartungen auf beiden Seiten sehr hoch. Die Nervosität und Anspannung war bei beiden Mannschaften zu spüren. Trotz gewonnener Ball-Wahl des Gegners konnte der HC-Salzland mit dem ersten Tor in der 2. Minute von Noah Grützmacher die Partie für sich eröffnen. Jedoch konnte die Gastmannschaft mit zwei aufeinanderfolgenden Treffern in der zweiten und vierten Minute mit 1:2 in Führung gehen. Die Gastgeber konnten ihrerseits zum 3:2 in der 7. Minute wieder die Führung durch die Tore von Raphael Schmidt (5.) und Jim Körner (7.) zurückgewinnen. Durch ein Foul im Strafraum des HC-Salzland gelang den Gegnern in der 7. Minute der Ausgleich zum 3:3.

Bis zur Halbzeitpause sollten es nur noch zwei Tore für den HC-Salzland von Lennox Buhrau (13.) und Jim Körner (18.) sein. Somit erreichte die Gastmannschaft, durch Nachlässigkeiten in der HC-Salzland-Abwehr, mit 5:7 die Halbzeitführung. Nach Wiederanpfiff kamen die Gegner besser ins Spiel und konnten das Torverhältnis bis zur 22. Minute zum 5:10 weiter ausbauen.

Durch ein Tor von Luke Menzer in der 23. Minute verkürzte der HC-Salzland zum 6:10. Leider schlich sich der Fehlerteufel bei den Jungs vom HC-Salzland immer mehr ein. So kam es zu einem Endergebnis von 10:22.

Natürlich haben wir Baustellen an denen wir arbeiten müssen und auch werden. Jedoch hat es an der Stimmung und Motivation von den Rängen des HC-Salzland nicht gelegen. Hier bildeten die Zuschauer, Spieler und Eltern des HC-Salzland eine Einheit und standen anfeuernd und mit Begeisterung hinter der Mannschaft. Dafür gebührt ihnen ein großer Dank.      

Dieses Gefühl der Anerkennung an die Spieler macht so ein Spiel zu dem was es ist. Hier geht es nicht nur um den Sieg, sondern um die Nachhaltigkeit und Weiterentwicklung von allen Spielern. Durch eine Spielunterbrechung der Schiedsrichter kam es zu einer Szene des HC-Salzland, in der Don-Luca Schulze die Möglichkeit gegeben werden musste sich beide Sportschuhe zuzubinden. Sofort half ihm der Spieler Lennox Buhrau aus seinem Team. Diese Aktion wurde auch von den Rängen mit einem würdigen Applaus begleitet und zeigt uns einmal mehr, worauf es in einem Verein, Team und Mannschaftssport ankommt. Hier stehen Teamgeist, Kameradschaftlichkeit und Disziplin an oberster Stelle, dann kommen die Siege von ganz allein.

Wir nutzen unsere Niederlagen um zu lernen und stellen uns den Aufgaben, die vor uns liegen. Dabei bestimmt der Weg das Ziel, damit wir weiter konzentriert an unseren ersten Sieg arbeiten können.

 

BERICHT: H. Schmidt

 

Staßfurt: John Lukas Bergmann, Lasse Walther, Lennard Zimmer, Noah Grützmacher (2), Don-Luca Schulze, Luke Menzer (1), Lennox Buhrau (2), Tommy Neumann, Gianluca Manzoni, Jim Körner (2), Raphael Schmidt (3),

 

Siebenmeter: HCS 0 – HVRWS 4/1

Zeitstrafen: HCS 0 – HVRWS 2

Spannung pur und der erste Sieg wird verschoben.

 

Nachwuchs-Handball HC-Salzland E-Jugend trennt sich 16:16 von Lok Schönebeck

 

Schönebeck. Es sollte wieder einmal ein Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften werden. Zwar eröffneten die Gastgeber in der 1. Minute die Partie zum 1:0, jedoch folgte der Ausgleich in der 4. Minute durch Lennox Buhrau. 

Zuerst war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zur 10. Minute. Aber dann kamen die Kids vom HC-Salzland immer besser ins Spiel. Durch die Tore von Noah Grützmacher (9.,15.,18.), Jim Körner (12.,14.) und Raphael Schmidt (20.) ging der HC-Salzland mit  einer 5:8 Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit konnte der HC-Salzland durch die Tore von Raphael Schmidt (22., 25.) zum 7:10 seinen Vorsprung gut ausbauen. Somit war der erste Sieg zum Greifen nah. Es sollte aber noch spannender werden. Schnell stellten sich Schwächen und Fehler in der Abwehr des HC-Salzland ein. Somit hatten die Gastgeber leichtes Spiel um in der 32. Minute zum 12:12 Ausgleich zu kommen. Jedoch gaben die Kids vom HC-Salzland so schnell nicht auf und es wurden nochmal alle Kraftreserven mobilisiert. Durch die Tore von Raphael Schmidt (32.) und den Ausgleichstreffer von Noah Grützmacher zum 14:14 in der 37. Minute war das Endergebnis wieder völlig offen. Sollte es wieder so ein Krimi werden wie gegen die TSG Calbe (17:17)? Ich kann schonmal vorwegnehmen, dass es so kommen sollte. Nach einer Auszeit des Gastgebers in der 37. Minute gelang es den Schönebeckern durch zwei Treffern in Folge in der 38. Minute mit 16:14 in Führung zu gehen. Luke Menzer hatte die Chance in der 38. Minute den Rückstand auf 16:15 zu verkürzen. Dann bekamen die Gastgeber in der 39. Minute durch ein Foul am Staßfurter Strafraum einen 7 Meter zugesprochen. Hier sollte sich aber das Training, die gute Motivation und Einstellung des Torhüters John Bergmann auszahlen, welcher diesen 7 Meter hervorragend parierte. Somit war die Chance für den HC-Salzland zum Ausgleich da. Schnell brachte John Bergmann den Ball wieder ins Spiel und Jim Körner konnte den Ausgleichstreffer in der letzten Minute zum Endstand von 16:16 erzielen.

Hervorzuheben ist hier auch die hervorragende Abwehrleistung der Spieler Don-Luca Schulze, Tommy Neumann und Gianluca Manzoni und nicht zuletzt die starke Leistung des Torhüter John Bergmann, ohne die dieses Ergebnis nicht möglich gewesen wäre.

Unsere Neulinge Lasse Walther und Lennard Zimmer im Team und der Fan-Club des HC-Salzland, in Form von Eltern auf den Zuschauerrängen haben die Mannschaft lautstark unterstützt. Diese tolle Stimmung und ein spannendes Spiel erhoffen wir uns für kommenden Sonntag, den 23.09. um 10:15 Uhr, in der Salzland Sporthalle, vor heimischer Kulisse gegen den HV Rot-Weiß. Wir freuen uns auf viele begeisterte Zuschauer und fiebern der Begegnung mit voller Erwartung entgegen.

 

BERICHT: Hendrik Schmidt

FOTOS: Benedikt Schmidt

 

Staßfurt: John Lukas Bergmann, Lasse Walther, Lennard Zimmer, Noah Grützmacher (4), Don-Luca Schulze, Luke Menzer (1), Lennox Buhrau (2), Tommy Neumann, Gianluca Manzoni, Jim Körner (4), Raphael Schmidt (5),

 

Siebenmeter: HCS 0 – Lok SBK 2/1

Zeitstrafen: HCS 0 – LOK SBK 0

Einstand in doppelter Hinsicht.

 

Nachwuchs-Handball HC-Salzland E-Jugend trennt sich 17:17 von TSG Calbe

 

Zum Einstand im ersten Heimspiel der neuen Salzlandsporthalle Staßfurt holte sich die männliche E-Jugend des HC Salzland einen Punkt.

Das 17:17 (8:9) gegen TSG Calbe war an Spannung bis zur letzten Minute nicht zu überbieten.

 

Staßfurt. Ein spannendes, schnelles aber auch faires Spiel bot sich am vergangenen Sonntag dem Staßfurter Publikum.

Das Einstandsergebnis von 17:17 (8:9) gegen TSG Calbe war ein gerechtes Ergebnis mit dem beide Teams gut leben können.

In keiner Phase des Spiels konnte sich eine der Mannschaften entscheidend absetzen. So dauerte es schon in der Anfangsphase fast drei Minuten bis das erste Tor von Raphael Schmidt erzielt wurde. Die Partie war hiermit eröffnet und ergab postwendend das Gegentor zum 1:1 Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf war es ein Schlagabtausch zwischen den beiden Teams. Mal erzielte Calbe ein Tor zum Ausgleich und mal das Team vom HC-Salzland. Dieser Trend sollte sich bis zur Halbzeitpause fortsetzen. Jedoch musste hier der HC-Salzland mit einem Tor Rückstand die Halbzeitpause zum 8:9 antreten.

Nach der Pause kam die Gastmannschaft etwas besser ins Spiel und erzielte das 8:10 mit Nils Ritscher der auch den Führungstreffer vor dem Halbzeitpfiff erzielte. Knapp 20 Sekunden später traf Raphael Schmidt zum 9:10. Trotz einem verworfenen 7 Meter der Gäste und einem Tor von Noah Grützmacher zum 10:12 geriet der HC-Salzland bis zur 29. Minute in den Rückstand von 10:14.

Die Aufholjagt war eröffnet. Lennox Buhrau (29.) und Jim Körner (31.) verkürzten zum 12:14. In der 34. Minute nahmen die Gastgeber eine Auszeit und es sollte sich auszahlen. Die Jungs vom HC-Salzland legten noch mal einen Endspurt hin und erzielten gleich 4 Tore in Folge durch Jim Körner (35.), Luke Menzer (37.) und Noah Grützmacher (37.) zur Führung 17:16.

Der Sieg war zum Greifen nah doch die Gäste glichen in der 39. Minute zum Endstand von 17:17 aus. Trotz einer Auszeit in der 39. Minute ist es den Gastgebern nicht mehr gelungen einen Siegtreffer zu landen.

Dieses Spiel war an Spannung und Brisanz nicht zu überbieten. Am kommenden Wochenende trifft die männliche E-Jugend des HC-Salzland im Auswärtsspiel auf das Team von Lok Schönebeck und am 23.09. um 10:15 Uhr zum Derby in der Salzlandhalle Staßfurt auf die E-Jugend des HV Rot-Weiß Staßfurt.

 

 

Staßfurt: John Lukas Bergmann, Lasse Walther, Lennard Zimmer, Noah Grützmacher (5), Don-Luca Schulze, Luke Menzer (2), Lennox Buhrau (3), Tommy Neumann, Gianluca Manzoni, Jim Körner (4), Raphael Schmidt (3),

 

Siebenmeter: HCS 0 - TSG Calbe 1/0

Zeitstrafen: HCS 0 – TSG Calbe 0

Endlich geht es los.

Die Punktspielsaison 2018/19 ist mit dem letzten Samstag eröffnet wurden.
Nach den letzten Vorsaison-Testspielen gegen die E-Jugend SV Wacker 09 Westeregeln und der E-Jugend des SV Eintracht Gommern sollte es nun endlich ernst werden. Am letzten Sonntag traf die männliche E-Jugend des HC-Salzland 06 mit Trainer Hendrik Schmidt auswärts auf den SV Langenweddingen. Der Mannschaftskader war noch nicht komplett und somit wurden die Erwartungen und Ziele nicht so hoch gesteckt. Hier war ein Spieler nach Krankheit noch nicht zu 100% einsatzfähig, ein Weiterer war verletzt und ein Dritter musste sich kurzfristig krank melden. Aber nichtsdestotrotz freuten wir uns, dass es nun endlich losging. Das erste Tor erzielte Don-Luca Schulze schon in der ersten Minute für den HC-Salzland. Der Ausgleich ließ bis zur 4. Minute auf sich warten. Es stellten sich jedoch bei den Staßfurter Spielern schnell Fehler in der Abwehr ein und somit zog der SV Langenweddingen davon und man ging mit 9:3 in die Halbzeitpause. In der Pause wurde beim HC-Salzland umgestellt. Raphael Schmidt wurde hier gegen den Stammtorhüter John Bergmann ausgetauscht, welcher nun den Kasten in der zweiten Hälfte sauber halten sollte.
Das ging auch in den ersten Minuten gut auf und der Spielrückstand konnte somit verkürzt werden. Jedoch gelang es den Jungs nicht mehr gefährlich an den Gegner heranzukommen und somit endete das erste Debüt mit einer kleinen akzeptablen Niederlage von 13:9 für den SV Langenweddingen.
Die Fortschritte sind bei jedem einzelnen Spieler zu erkennen und bauen sich auf einem guten Fundament für die kommenden Spiele auf. Wir lernen nicht aus unseren Siegen sondern aus unseren Niederlagen. Jetzt heißt es erst mal weiter konzentriert arbeiten.

 

Handball EM Frauen 2018
Hier findet Ihr uns bei facebook
facebook 2. Mannschaft
Salzland-Ladies-Fans on Toure

Unsere Partner

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Axel Schmidt