Das Team

Hintere Reihe: Silke Appelt, Lilli Appel, Celine Kutzer, Lena Meißner, Lucy Appelt, Amy Kaiser, Alina Weber, Katja Appelt

vordere Reihe: Anika Reich, Isabella Fuhrmann, Alina Ellermann, Judy Klinck, Mina Müggenburg

liegend: Sissy Bode, Leonie Hentrich 

 

Trainingszeiten und-ort:

 

Mo 16:00 - 17:30 Uhr   Salzland- Sporthalle Staßfurt

Do  16:00 - 17:30 Uhr   Salzland-Sporthalle Staßfurt

 

Trainer: Silke Appelt, Olaf Weiß

 

 

Kontakt: hcsalzland06@t-online.de

wJE HC Salzland 06 – TSV Niederndodeleben 2 12:11 (8:7)

 

Sieg im ersten Heimspiel der Saison

 

An diesem Wochenende stand nun das 1.Spiel in Heimischer Halle an. Lange haben die Mädels darauf gewartet aber Nervosität hat man ihnen nicht angemerkt. Schnell ging man nach nur 15 Sekunden in Führung mit 1-0. Durch Unkonzentriertheiten und kleine technische Fehler (Fangfehler, Abspielfehler, Schrittfehler) kam Niederndodeleben immer besser in das Spiel und man lag dadurch 3-5 hinten. Eine Auszeit brachte den gewünschten Effekt von Seiten der Trainer. Die Mädels konzentrierten sich wieder richtig und blieben an ihren Leuten dran bzw. wurde untereinander ausgeholfen. Durch gute Paraden von Sissy Bode im Tor und 4 Toren in Folge durch Lena Meißner, Alina Ellermann, Celine Kutzer und Lucy Appelt drehte man den Rückstand von 3-5 in eine 7-5 Führung wieder um. Durch eine starke kämpferische Leistung, sehr guten Zusammenhalt und sehr guter Laufbereitschaft von Alina Ellermann und Annika Reich ging es mit 8-7 in die Halbzeit. Viel gab es in der Halbzeit nicht zu sagen von den Trainern ,außer ein paar kleine Dinge und Hinweise, wie es noch besser werden kann. In der 2. Halbzeit zeigte sich ein ganz anderes Spiel, die Mädels kamen nicht rein waren hektisch und unkonzentriert. Das nutzte natürlich der Gegner aus, und man lag kurz nach Anpfiff der 2. Halbzeit mit 8-10 hinten. Die Trainer reagierten schnell und nahmen eine Auszeit. In dieser Auszeit nahmen sie einen Torhüterwechsel auf Lena Meißner vor, beruhigten die Mädels und gaben Hinweise. Durch gute Paraden von ihr im Tor, Kampfgeist der gesamten Mannschaft und starke Laufbereitschaft wurde der Rückstand durch 4 Tore in Folge in eine Führung von12-10 gewandelt. Niederndodeleben wollte natürlich nicht ohne was nach hause fahren, und verlangte nochmal alles von den HCS-Mädels, aber diese gaben nicht nach, und konnten sich am Ende über einen 12-11 Heimsieg riesig freuen. Jetzt heißt es Spielpause bis 21.10.2018 ehe dann das nächste Heimspiel  ist. In dieser Zeit wird natürlich fleißig trainiert.

 

Es spielten: Bode- Kutzer, Appelt, Reich, Kaiser, Ellermann, Meißner,

                     Müggenburg, Klinck, Weber, Fuhrmann, Appel

wJE GWT Harz Luchse – HC Salzland 06 10:10 (5:5)

 

Unentschieden im 2 Spiel im Harz

 

Von der 1. Minute an war klar, dass es ein hartes und kämpferisches Spiel werden würde. Trotz einer schnellen 0-3 Führung durch Alina Ellermann, Lena Meißner und Lucy Appelt konnten die Harz Luchse schnell zum 3:3 ausgleichen. In dieser Zeit boten sich viele unschöne Szenen von Seiten der Schiedsrichter was von beiden Seiten der Trainer sehr scharf kritisiert wurde. Die Mädels waren sehr verunsichert dadurch, was eine Auszeit unserer Seite zur Folge hatte. Durch diese Auszeit haben wir die Mädels wieder beruhigt, es ihnen erklärt und wieder neu eingestellt. Die Mädels gaben den Kampf bis zur Halbzeit nicht auf und konnten durch einen Treffer von Lena Meißner zum 5-5 in die Halbzeit gehen. Auch Sissy Bode machte ein super Spiel in der 1. Halbzeit im Tor, und hat ihren Mädels einen großartigen Rückhalt gegeben. In der Halbzeit war für die Trainer klar was passieren muss, Mädels beruhigen und neu einstellen, es erfolgte ein Torwartwechsel. So dass Lena Meißner nicht mehr auf dem Feld agierte, sondern vom Tor aus und Sissy damit ablöste. In der 2. Halbzeit bot sich genau dasselbe Bild wie in der 1.Halbzeit. Salzland legte zum 5-6 vor durch Lucy Appelt. Immer wieder erfolgte der Ausgleich durch die Harz Luchse. Unsere Mädels mussten wirklich sehr viel einstecken. Alina Ellermann und auch Lucy Appelt wurden teilweise von 4 Spielern gleichzeitig unschön gestoppt und Celine Kutzer musste zeitweise dadurch runter. Dies gaben die Trainer auch deutlich zu verstehen. Wir nahmen nochmals eine Auszeit und nahmen somit auch eine Umstellung vor. Alina agierte nun mit Lucy zusammen in der Mitte und Celine von der Halben aus. Durch einen schönen Spielzug angefangen vom Tor über Alina zu Celine zu Lucy konnten die Mädels zum 9-9 ausgleichen. Die Mädels tauschten nun untereinander und schickten Alina nach vorn, die den langen Pass sauber fing und zum 9-10 kurz vor Ende traf. Die Mädels kämpften verbissen und bekamen nochmals den Ausgleich zum 10-10. Mit dem Schlusspfiff bekamen wir noch einen Freiwurf kurz hinter der Mittellinie. Jetzt war die Frage wer wirft den, die Trainer sagten legt den Ball hin doch Lucy übernahm die Verantwortung und traf den Innenpfosten und der Ball ging raus. Trotz allem war es ein sehr schönes Spiel von der ganzen Mannschaft mit Kampf und Biss bis zur letzten Minute. Die Mädels werden weiterhin hart Trainieren das sie genau da im nächsten Spiel am 23.9.2018  gegen Niederndodeleben in der neuen Salzlandsporthalle wieder ansetzten können.

 

Es spielte: Bode – Kutzer, Appelt, Kaiser, Ellermann, Pobanz,
                        Müggenburg, Weber, Fuhrmann, Appel, Meißner

 WJE TSG Calbe/ Saale – HC Salzland 06 (1:7) 1:11

 

Sasionauftakt geglückt in Calbe

 

Zum ersten Spiel der Saison ging es für die weibliche E des HC Salzland 06 zur TSG Calbe/ Saale. Nach kompletter Neuformation der Mannschaft war das Trainergespann sehr gespannt gewesen wie die Zusammenführung in der Vorbereitung klappt. Aus der alten E- Jugend waren 5 Spieler lediglich mit unten geblieben und viele Kinder kamen aus der Minimannschaft mit hoch. Natürlich war es für die „Kleinen“ total aufregend zum ersten Spiel zu fahren wobei es für die „großen“ schon fast normal war. In Calbe angekommen hieß es dann sich umziehen und aufwärmen. Nun war die Frage gewesen wie stellt man die Mädchen auf, was hat Calbe in der vorbereitung gemacht und und und. im Kopf ein Sieg wäre toll, aber im Vordergrund stand dass alle Kinder spielen können was auch super geklappt hat, es kam wirklich jeder zum Einsatz von den 12 Kindern die dabei waren. Gleich mit dem ersten Angriff ging Salzland mit 0:1 in Führung, welche auch nie in Gefahr geraten ist. Die Mädels spielten klasse zusammen so das man auch sehen konnte, dass sie schon etwas nach dem nächsten freien Mann gucken. Daran muss man natürlich noch weiter arbeiten, damit es noch besser wird. In die Halbzeit ging es mit einem Stand von 1:7. Viel war in der Halbzeit nicht zu sagen bis auf ein paar Kleinigkeiten was vor allem den Torabschluss anging. Denn nimmt man die vielen Fehlwürfe sieht man deutlich dass man daran weiter arbeiten muss, was natürlich im Training passiert. Nach der Halbzeit machten die Mädchen da weiter wo sie zur Pause aufhörten. Viele Bälle wurden abgefangen und in Konter umgewandelt die aber oft nicht verwertet wurden. Kurze Zeit war es etwas durcheinander mit der Zuordnung der Gegenspieler, was aber mit einer Auszeit ganz schnell wieder sortiert wurde. Kurz vorm Ende haben die Trainer dann komplett durchgewechselt so dass alle „Kleinen“ auf dem Feld standen und auch das wirklich super gelöst haben. Sie haben zwar leider und mit ein bisschen Pech kein Tor geworfen aber dafür super ihren Torhüter verteidigt so das auch Calbe kein Tor mehr werfen konnte. Am Ende hieß der Endstand  1:11 worüber die Mädchen und auch die Trainer sehr glücklich waren. Nun heißt es natürlich fleißig trainieren damit an den Erfolg angeknüpft werden kann und die Mädchen sich über weitere Siege freuen können. Ein großes Dankeschön geht an die mitgereisten Eltern die die Kinder sehr toll angefeuert haben.

 

 

Es spielten: Hentrich, Bode – Kutzer, Appelt, Reich, Kaiser, Ellermann, Meißner, Weber, Klinck, Müggenburg, Fuhrmann, Appel

Handball EM Frauen 2018
Hier findet Ihr uns bei facebook
facebook 2. Mannschaft
Salzland-Ladies-Fans on Toure

Unsere Partner

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Axel Schmidt